Startseite » Hydraulik »

Neues Konzept von Bosch Rexroth für Tiefsee-Aktuatoren

Fluidtechnik/Hydraulik
Neues Konzept von Bosch Rexroth für Tiefsee-Aktuatoren

Neues Konzept von Bosch Rexroth für Tiefsee-Aktuatoren
Bild: Bosch Rexroth

Gemeinsam mit führenden Ausrüstern und Anwendern hat Bosch Rexroth ein neues Konzept für Tiefsee-Aktuatoren, Subsea Valve Actuators (SVA), entwickelt, das SIL3 Sicherheit bietet und bis zu 75 Prozent weniger Energie verbraucht. Die Aktuatoren sind autarke Baugruppen mit einem eigenen Fluidkreislauf und einem drehzahlvariablen Pumpenantrieb. Das Zentralaggregat und die kilometerlangen Leitungen für das Fluid entfallen. Die Aktuatoren benötigen lediglich eine Spannungsversorgung und eine Datenleitung. Eine Verdrängersteuerung regelt den Förderstrom nahezu verlustfrei aus der Drehzahl heraus. Das vereinfacht die Konstruktion und steigert die Energieeffizienz deutlich: Im Vergleich zu den rein elektromechanischen Aktuatoren verbrauchen die Aktuatoren laut Hersteller in der Spitze bis zu 75 Prozent weniger Strom.

Der integrierte Zylinder öffnet und schließt Bohrventile auf dem Meeresboden. Ein Sicherheitsventil mit mechanischer Feder sorgt dafür, dass der Zylinder auch bei Stromausfall ohne externe Energiezufuhr das Bohrventil sicher schließt. Außerdem kann der Zylinder auch von außen, durch einen Unterwasserroboter, über eine Spindel betätigt werden. Alle Bauteile des Antriebsstrangs sind doppelt redundant verbaut. So bietet die Lösung mehrfache Sicherheit. Die eingebaute Sensorik erfasst im Rahmen eines Condition Monitoring kontinuierlich die Betriebszustände innerhalb des Aktuators und meldet sie an die übergeordnete Leitsteuerung. Dort können Trends ausgewertet, Abweichungen vom Normalzustand frühzeitig erkannt und behoben werden.

Für die Entwicklung der SVA griffen die Tiefsee-Spezialisten auf das Prinzip der autarken servohydraulischen Aktuatoren für Industrieanwendungen zurück. Diese kommen bereits in verschiedenen industriellen Anwendungen zum Einsatz. Bei dem Projekt arbeitete Bosch Rexroth von Beginn an eng mit führenden Ausrüstern von Offshore-Förderanlagen sowie Anwendern zusammen. eve

www.boschrexroth.com

SMM 2018: Halle A1, Stand 420

 

Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Im Gespräch mit mayr Antriebstechnik...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de