Lütze-Audiosignalgeber in der Bahntechnik

Erlebnis-WCs im City Airport Train

Lütze-Audiosignalgeber in der Bahntechnik

Anzeige
Der City Airport Train bringt Reisende vom Flughafen in die Wiener Innenstadt. In den Sanitärbereichen der Waggons stimmen Panoramafotos und Musikklassiker auf touristische Schätze ein. Für die passende Geräuschkulisse am stillen Örtchen sorgt Lütze.

Andreas Schindler, Produkt Manager Interface / Signalisierung, Lütze Transportation GmbH

Im Zug die Toilette aufsuchen zu müssen – da gibt es sicher Vergnüglicheres. Im City Airport Train (CAT) ist das anders. Stellen Sie sich vor, Sie öffnen die Tür zum WC – und wähnen sich plötzlich vor dem Stift Klosterneuburg. Oder vor dem Hundertwasserhaus, der Staatsoper, der Secession, dem Rathaus oder sogar im Wiener Prater mit Riesenrad.

Der Betreiber des CAT hat die beliebten Sehenswürdigkeiten sozusagen an Bord geholt, und zwar in die insgesamt sechs WCs. Dort überzieht das jeweilige Panoramafoto von den Seitenwänden über die Ablageflächen bis zum Klodeckel praktisch den kompletten Raum. Mit zusätzlicher akustischer Untermalung wird der Fahrgast somit perfekt auf den Wien-Besuch eingestimmt.

Audiosignalgeber kann auch Walzer

Diese musikalische Untermalung bringt Lütze in die Erlebnis-WCs – genauer gesagt die Audiosignalgeber von Lütze Transportation. Der Schienenverkehr stellt besonders hohe Anforderungen an Signalisierung, Leittechnik und Interfaces. Die IRIS-zertifizierten (International Rail Industry Standard) Lösungen des Unternehmens decken alle diese Bereiche ab. Üblicherweise arbeiten die Audiosignalgeber in Führerständen von Lokomotiven und Triebwagen. Dort kommen Warntöne oder Alarmansagen aus dem Lautsprecher. Im City Airport Train zeigt sich nun, dass sie auch musikalische Audiodateien fein differenziert wiedergeben können.

Der Sound zur Sehenswürdigkeit

Die entsprechende Musik beziehungsweise die Geräuschkulisse ist auf das jeweilige Motiv abgestimmt und soll das Szenario beleben. So hört man beispielsweise im WC mit dem Sujet der Wiener Oper das Publikum raunen, Instrumente werden gestimmt, dann klingt Mozarts „Le Nozze die Figaro“ an. Zum Prater-Panorama ertönt das Thema aus dem Film „Der dritte Mann“, die unverkennbaren Zitherklänge von Anton Karas. Wer die Zugtoilette mit dem Dekor des Wiener Rathauses besucht, hört Marktgeräusche und den Johann-Strauss-Klassiker „Wiener Blut“. Zu den visuellen und akustischen Akzenten kommt noch eine spezielle Beduftung für den olfaktorischen Genuss.

Mit dem WC-Refurbishment-Projekt möchte der CAT seine Kundenorientierung unterstreichen. Betreiber sind der Flughafen Wien sowie die ÖBB. Mit vielerlei Services sorgen sie für die schnellste Verbindung zwischen Flughafen und Innenstadt.

Lösungen für den Schienenverkehr

Lütze war im Jahr 2010 unter den ersten 25 Unternehmen weltweit, die nach dem Bahnstandard IRIS 02 zertifiziert wurden. Mittlerweile erfolgte die Re-Zertifizierung nach der neuen Norm ISO/TS22163. Diese geht deutlich über die Anforderungen der IRIS Rev. 02 hinaus und ist auf die Aufgabenstellungen der Bahnindustrie fokussiert. Folgende Lösungen bietet das Unternehmen für den Schienenverkehr an:

  • Signalisierung: Optische und akustische Signalgeber für vielfältige Aufgaben in Betriebs- und Fahrgästebereichen, Beleuchtungselemente und Steuerungen für die Außenbeleuchtung.
  • Interface: Analogsignale, Hochstromausgänge, galvanische Entkopplung oder sicherheitsrelevante Schaltvorgänge – Interfaceprodukte von Lütze Transportation schaffen Verbindungen.
  • Leittechnik: Steuerungstechnik für clevere Lösungen auf Schienenfahrzeugen in verschiedenen Leistungsklassen, von der E/A-Klemme bis zur Fahrzeugsteuerung. ik

www.luetze-transportation.de

Details zu den Befehls- und Meldegeräten von Lütze Transportation:

hier.pro/QP5of

Messe Innotrans 2018: Halle 6.2, Stand 203


PLUS

Udo Lütze zur Bahntechnik

„Mehr als 50% der Weltbevölkerung lebt in urbanen Gebieten. Das bedeutet, mehr als die Hälfte kann sich nicht mehr selbst versorgen, indem sie hinter dem Haus einen Garten hat und Gemüse anbauen kann. Also muss alles, was diese Menschen zum Leben und Überleben brauchen, gefertigt und transportiert werden. Aus dem Grund bin ich der Meinung, dass nicht nur der Transport von Menschen, sondern gerade auch die logistischen Aufgaben in Zusammenhang mit dem Transport von Gütern in Zukunft eine noch wichtigere Rolle spielen werden. Somit gehört die Bahntechnik zu den wichtigesten Zukunftsbranchen und bildet für uns einen wichtigen Wachstumsmarkt.

Die Lütze Transportation GmbH als Teil der Luetze International Group stattet vor allem S-Bahnen, Hochgeschwindigkeitszüge, U-Bahnen sowie Lokomotiven mit Steuerungs- und Diagnosekomponenten zur Steuerung der Schienenfahrzeuge aus. Des Weiteren umfasst das Portfolio des Unternehmens Interfaceprodukte zur Anpassung und Entstörung zwischen Leittechnik und Aktorik sowie Befehls- und Meldegeräte für die entsprechende Signalisierung. Alle diese Produkte verlangen eine relativ lange Entwicklungszeit, da sie dem International Rail Industry Standard (IRIS) entsprechen müssen. Beispiele für von uns umgesetzte Bahntechnik-Lösungen finden Sie unter der unten angeführten Adresse.“

hier.pro/q3GJv

Udo Lütze, Inhaber der Luetze International Group
Bild: Rüdiger J. Vogel/Konradin Mediengruppe
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de