Startseite » 3D-Druck »

Igus: Multimaterial-3D-Druck für multifunktionale Bauteile

4K für den 3D-Druck
Igus bietet Multimaterialdruck für multifunktionale Bauteile an

PM1721-1.jpg
Mit dem 4K-3D-Druck lassen sich in nur einem Fertigungsschritt multifunktionale Bauteile kostengünstig und schnell herstellen. Bild: Igus
Anzeige
Igus bietet jetzt den Multimaterialdruck mit bis zu vier Werkstoffen an. So lassen sich multifunktionale und verschleißfeste Sonderteile in nur einem Schritt kostengünstig und schnell fertigen. Dazu hat Igus seine 3D-Druckkapazitäten sowie sein Sortiment an Werkstoffen für das FDM-Verfahren weiter ausgebaut.

Der 3D-Druck von individuellen Verschleißteilen mit unterschiedlichen Materialien bietet Anwendern große Gestaltungsmöglichkeiten in der Konstruktion. Gleichzeitig reduzieren multifunktionale Bauteile den Herstellungsprozess erheblich. Daher bietet Igus seit letztem Jahr die additive Fertigung von langlebigen Sonderteilen im Multimaterialdruck mit zwei Werkstoffen an.

So lassen sich verschleißfeste aber auch gleichzeitig belastbare Bauteile, ebenso wie intelligente Sonderteile produzieren. Diesen Service hat der motion plastics Spezialist nun ausgebaut. Bis zu vier Werkstoffe kann Igus jetzt in einem einzigen Prozess zur Herstellung von multifunktionalen Bauteilen einsetzen. „Dazu haben wir unsere 3D-Druckproduktion erweitert und bieten nun auch neue Materialien an, die sich speziell im Multimaterialdruck verarbeiten lassen“, erklärt Tom Krause, Leiter des Geschäftsbereiches Additive Fertigung bei der Igus GmbH. „So können wir zum Beispiel Teile für den Vorrichtungs-, Werkzeug- oder Sondermaschinenbau kostengünstig ab Stückzahl 1 in wenigen Tagen fertigen.“

Multimaterialdruck für Lager

Die Werkstoffe für den Multimaterialdruck besitzen unterschiedliche Eigenschaften. Die Iglidur Tribofilamente machen Komponenten reibungsarm, wartungsfrei und bis zu 50-mal abriebfester als reguläre 3D-Druckmaterialien. Mit Iglidur I160-EL bietet Igus jetzt einen neuen elastischen Werkstoff an, der zum Beispiel als Dichtung in das individuelle Lager gedruckt werden kann. Igumid P150 hingegen ist das neue 3D-Druck-Filament für den Multimaterialdruck, welches für eine hohe Festigkeit (87 MPa Biegefestigkeit) des Bauteiles sorgt.

Speziell für die additive Fertigung von intelligenten Komponenten mit integrierten Sensoren bietet Igus zwei weitere smarte Werkstoffe an: Sigumid P und Sigumid F. Letzterer wird in das Lager eingedruckt und gibt über einen Öffnerkontakt ein Signal, wenn die Verschleißgrenze erreicht ist. Sigumid P hingegen wird eingesetzt, um vor einer Überlast das Lagers zu warnen. Denn bei einem Druck auf das Lager verändert sich die Form und somit auch der Widerstand. „Durch den 4K-Druck lassen sich jetzt alle Eigenschaften der unterschiedlichen Materialien – verschleißfest, stabil, elastisch und intelligent – in einem komplexen Bauteil vereinen“, resümiert Krause.

Igus GmbH
Spicher Str. 1a
51147 Köln
Tel.: +49 2203 9649–0
E-mail: info@igus.de
www.igus.de

https://www.igus.de/info/multimaterial-3d-druck


Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de