3D-Druck Protolabs ergänzt 3D-Druck-Servicepalette - KEM

3D-Druck

Protolabs ergänzt 3D-Druck-Servicepalette

3D-Druckservices_mit_Multi_Jet_Fusion.jpg
Bild: Protolabs
Anzeige

Protolabs, ein mit modernster Technologie ausgestatteter Anbieter von Express-Fertigungsservices, gibt die Ergänzung seiner 3D-Druck-Servicepalette um Multi Jet Fusion bekannt. Dieses produktionsorientierte 3D-Druck-Verfahren, das von HP entwickelt wurde, erlaubt die schnellere und präzisere Fertigung vollständig funktionsfähiger Kunststoff-Prototypen und -teile mit gleichmäßigen mechanischen Eigenschaften. Bei der Multi-Jet-Fusion-Technologie von HP werden durch ein Düsen-Array ein wärmeleitendes und ein wärmehemmendes Mittel in ein Nylon-Pulverbett eingespritzt. Eine Hitzequelle bewirkt die Verschmelzung zu einer festen Schicht. Der einzigartige Ansatz dieses Verfahrens zur Pulverbindung resultiert in gleichmäßigeren Werkstoffeigenschaften (Isotropie), höherer Druckgeschwindigkeit und letztendlich niedrigeren Kosten im Vergleich zu anderen pulverbasierten 3D-Druckverfahren. Daniel Cohn, Geschäftsführer der Protolabs-Standorte in Deutschland, kommentiert: „Um unseren Wachstumspfad zu unterstützen, erweitern wir unsere Palette von 3D-Druckservices um Multi Jet Fusion. Damit bieten wir unseren Kunden nun insgesamt vier moderne 3D-Druckverfahren an, jedes davon mit speziellen Vorteilen. „Wir haben Multi Jet Fusion im Jahr 2017 in den USA pilotiert. Somit konnten wir verifizieren, dass diese Technologie Vorteile wie gleichmäßige mechanische Teileeigenschaften und verbesserte Oberflächenqualität sehr gut miteinander verbindet. Dank des so gewonnenen Vertrauens in Multi Jet Fusion freuen wir uns darauf, unsere Möglichkeiten zur Unterstützung der Projektanforderungen unserer europäischen Kunden mit dieser neuen Technologie zu erweitern.“ Protolabs bietet Kunden nun vier industrielle 3D-Druckverfahren an, mit denen Kunststoff-, Metall- und Elastomer Komponenten oft innerhalb eines Tages produziert werden können. Multi Jet Fusion wird gerne für funktionsfähige Prototypen, Vorrichtungen, serienfertige Teile und Komponenten gewählt, bei denen es auf Festigkeit und Temperaturbeständigkeit ankommt. jke

www.hbi.de

Anzeige

Video aktuell

Michael Fraede, Senior Vice President System Technology der Zimmer Group, stellt den Kundennutzen durch durchgängige Mechatronisierung dar.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Produkttester werden!

Sie möchten Differenzdrucksensoren testen. Jetzt bewerben!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de