BigRep’s MXT-Extrusionstechnologie setzt neue Standards

Technologischer Durchbruch für die Additive Fertigung

BigRep’s MXT-Extrusionstechnologie setzt neue Standards

BigRep_PRO_(3).jpg
Bild: BigRep
Anzeige

BigRep, der international führende Hersteller großformatiger 3D-Drucker, hat auf der Formnext, der weltweiten Leitmesse für Additive Fertigung, einen bedeutenden technologischen Durchbruch in der thermoplastischen Extrusion (Fused Filament Fabrication – FFF) präsentiert. Die vom Hersteller selbst entwickelte, innovative MXT-Technologie bildet das technische Kernstück von zwei neuen 3D-Druckern des Unternehmens, die einen neuen Standard in der Additiven Fertigung setzen und diese nachhaltig verändern werden. Der BigRep Pro und der BigRep Edge bilden die nächste Generation der in Deutschland gebauten 3D-Drucker des Unternehmens: Damit können Ingenieure und Designer nun funktionale Prototypen, Produktions- und Betriebsmittel, Endanwendungen sowie Produkte in Kleinserie herstellen. Der Pro und der Edge drucken mit Hochleistungsmaterialien und werden damit den 3D-Druck als innovative Produktionstechnik mit Mehrwert in der Industrie wie u. a. der Automobil- und Luftfahrtbranche, in der industriellen Produktion, aber auch in der Konsumgüterherstellung fest etablieren. Die neuen Drucker sind mit der MXT-Technologie ausgestattet, einer einzigartigen Extrusionstechnologie mit Dosierfunktion, sowie mit modernsten Bosch Rexroth Steuerungssystemen ausgerüstet: Damit liefern sie eine bislang unerreichte Geschwindigkeit, Präzision sowie Qualität – und bieten volle IoT-Konnektivität für die umfassende Einbettung der Drucker in Industrie 4.0-Anwendungen. Der BigRep Pro ist speziell für den 3D-Druck großformatiger Industrieprodukte gebaut. Der BigRep Edge verfügt über einen Bauraum von 1500 x 800 x 600 mm und ist speziell für die Produktion mit Hochleistungskunststoffen im Großformat ausgelegt. Der BigRep Pro kann sofort bestellt werden, der BigRep Edge wird voraussichtlich im 1. Quartal 2019 erhältlich sein. jke

www.bigrep.com

Anzeige

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de