3D Systems zeigt integrierte additive und subtraktive Lösungen

Neueste digitale Fertigungslösungen für die Metallbearbeitungen

3D Systems zeigt integrierte additive und subtraktive Lösungen für Fertigungsprozesse

Liquid_to_air_3D_Systems_ProX®_DMP_320_Metal_3D_Printer.jpg
Messe AMB: Halle 2, Stand 2C30
Anzeige

3D Systems stellt auf der AMB 2018 seine neuesten digitalen Fertigungslösungen für die Metallbearbeitungen vor, unter anderem 3D-Drucker, Softwarelösungen und Werkstoffe. Unter anderem wird der ProX DMP 320 des Unternehmens zu sehen sein, ein Hochleistungsfertigungssystem für die additive Metallfertigung mit einem Bauvolumen von 275 x 275 x 420 mm. Diese Lösung für den Metalldirektdruck (DMP) kann als Hochleistungsalternative zu konventionellen Metallfertigungsprozessen bezeichnet werden und ermöglicht die Produktion sehr dichter Metallteile mit gleichbleibender Qualität, bei reduziertem Materialverbrauch, kürzeren Rüstzeiten und höherem Durchsatz. Der Hersteller erweitert außerdem die Möglichkeiten eines weiteren beliebten 3D-Metalldruckers, des Prox DMP 200, mit neuen voll qualifizierten Druckparametern für die Werkstoffe LaserForm 316L (B) und LaserForm Ni625 (B). LaserForm 316L (B) ist ein besonders kohlenstoffarmer Edelstahl 316. Die damit hergestellten Werkstücke lassen sich nach Bedarf bearbeiten, erodieren, schweißen, kugelbestrahlen, polieren und beschichten. Das Material eignet sich besonders für sterilisierfähige und hoch korrosionsbeständige Werkstücke, z.B. für die pharmazeutische, chemische und Verfahrensindustrie, für die Lebensmittelverarbeitung und für medizinische Instrumente und Geräte. LaserForm 316L (B) behält seine mechanischen Eigenschaften auch bei Temperaturen unter null und im Tieftemperaturbereich bei. LaserForm Ni625 (B) ist eine Nickel-Superlegierung, die sich insbesondere durch ihre Kombination von hoher Festigkeit und ausgezeichneter Korrosionsbeständigkeit auszeichnet. Dank dieser Eigenschaften ist LaserForm Ni625 (B) der ideale Werkstoff für Branchen wie z.B. die chemische Industrie, den Schiffsbau, die Luft- und Raumfahrtechnik und Kernkraftreaktoren. Ein weiterer Teil der End-to-End-Lösungen des Herstellers ist das umfassende Softwareangebot des Unternehmens, das jetzt noch einmal verbessert wurde und eine Beschleunigung von Design- und Produktionsprozessen, Erhöhung der Produktivität und eine Senkungen der Gesamtbetriebskosten (TCO) in der Fertigung ermöglicht. jke

www.3dsystems.com


Mehr zum Thema 3D-Druck-Verfahren
Anzeige

Video aktuell

Roland Lenzing, geschäftsführender Gesellschafter erläutert den neuen Kabelkanal VARiOX und welche Vorteile der Anwender damit hat.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de