Startseite » Sensoren »

FSG Fernsteuergeräte auf der SPS: Vom Windmesser bis zum Seilzugsensor

Sensoren
FSG auf der SPS: Von Windmessern und Seilzugsensoren

FSG auf der SPS: Von Windmessern und Seilzugsensoren
FSG ergänzt seine Kombi aus Windmesser und LED-Hindernisfeuer (hinten) um ein größeres Windmessgerät mit LED-Gefahrenfeuer. Bild: FSG Fernsteuergeräte

Zu den SPS-Messehighlights von FSG Fernsteuergeräte zählt ein Windmesser mit integriertem Hindernis- oder Gefahrenfeuer. Damit ergänzt der Anbieter die bisher verfügbare Ausführung aus Windmesser und LED-Hindernisfeuer jetzt durch die neue zugelassene, größere Variante als Gefahrenfeuer AN60-GF2000. Der Windmesser verfügt über eine motorgesteuerte Nachführung, die ihn stets automatisch in waagerechter Position ausrichtet. Das redundante Lichtsystem stellt eine konstante Lichtstärke von 2000 cd sicher: Damit ist das Gerät ICAO-konform und kann bei Höhen ab 100 m auch in der Nähe von Flughäfen eingesetzt werden.

Windmesser löst das Problem der Verschattung

Die Integration der LED-Leuchteinheit löst das Problem der Verschattung herkömmlicher Kombi-Systeme: Bislang wurde, je nach Positionierung beider Geräte, entweder das Lichtsignal oder der Schalenstern des Windmessers vom jeweils anderen Element abgeschattet, was zu Messfehlern und eingeschränkter Sichtbarkeit führte. Durch die kombinierte Bauweise – das Lichtsignal sitzt unten als Sockel für das Windrad – können beide Funktionen ihre volle Wirkungskraft entfalten.

Neue Seilzugsensor-Baureihe SL00R

Platzsparend und robust ist die neue Baureihe SL00R der FSG-Seilzugsensoren: Konstrukteure profitieren von den kompakten Abmessungen und dem geringen Gewicht, vergleichbar mit der Basic-Serie SL00 und der robusten Bauweise, vergleichbar mit der Premium-Reihe SL 3000. Die Seilzugsensoren verfügen über ein Metallgehäuse, das zahlreiche Befestigungsmöglichkeiten zur Montage bietet. Durch zusätzliche Umlenkrollen bieten sie flexible Einbaumöglichkeiten. Seilzugsensoren von FSG sind standardmäßig auf die hauseigenen Drehgeber abgestimmt. Aber auch bei der Ausstattung mit handelsüblichen Sensoren anderer Hersteller liefern sie Performance und Präzision. Die neue Seilzugsensor-Baureihe eignet sich für Anwendungen mit begrenztem Bauraum und starker mechanischer Beanspruchung.

SPS, Halle 4A, Stand 351



Hier finden Sie mehr über:
Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Im Gespräch mit mayr Antriebstechnik...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de