IO-Link-Smart-Sensor von Stego
Startseite » Schaltschrank »

IO-Link-Smart-Sensor von Stego

Temperatur und Luftfeuchtigkeit digital messen
IO-Link-Smart-Sensor von Stego

Smart-Sensor-IO-Link-Stego.jpg
Die Stego Elektrotechnik GmbH hat ihren Smart Sensor CSS 014 mit einem digitalen Update ausgestattet Bild: Stego
Anzeige

Der Trend zur Digitalisierung erfasst mittlerweile alle Bereiche der industriellen Produktion. So lag es für die Schwäbisch Haller Stego Elektrotechnik GmbH nahe, ihren Smart Sensor CSS 014 mit einem digitalen Update auszustatten. Der kompakte Sensor misst die beiden wichtigen Klima-Parameter Temperatur und Luftfeuchte nun digital und bietet Anwendern so mögliche Mehrwerte in Handhabung und Vernetzung.

Dem Kondensat Paroli bieten

Die effiziente Messung von Temperatur und Luftfeuchte im Schaltschrank ist ein wichtiger Baustein um Kondensat-Bildung zu vermeiden. Kondensat verursacht Korrosion und damit den Ausfall von Bauteilen. Dies gilt nicht nur für Schaltschränke und Gehäuse in Industrieanlagen, sondern für eine Vielzahl verschiedener Anwendungen, in denen geregelte Prozesse ablaufen. Mit hoher Empfindlichkeit misst der CSS 014 Umgebungstemperaturen von -40 bis +80 °C, gleichzeitig liefert er Daten zur relativen Luftfeuchte von 0 bis 100b% rF. Anwender haben hiermit digitale Daten für Klimatisierungs-Entscheidungen zur Hand.

Starthelfer in die Digitalisierung: IO-Link

Der Thermal-Management-Spezialist hat sich dabei bewusst für IO-Link entschieden, da er damit rechnet, dass sich dieser Standard in der verarbeitenden Industrie weiter etablieren wird. IO-Link verhilft dem CSS 014 zu praxisorientierter Vernetzbarkeit und Benutzerfreundlichkeit. So lässt sich der Smart Sensor per Schnittstellen-Software am PC für den Einsatz im Schaltschrank und Einbauraum leicht parametrieren. Dem Anwender stehen neben den reinen Schaltparametern für Temperatur und Feuchte zusätzliche konfigurierbare Ereignisse zur Verfügung. Mit diesen Mehrwertdaten lässt sich der Smart Sensor an das jeweilige Anwendungsszenario individuell anpassen. Gleichzeitig lassen sich einmal hinterlegte Szenario-Profile mühelos auf neue Sensoren übertragen. Individualisierung und Standardisierung schließen sich somit nicht aus, sondern gehen hier Hand in Hand. Vereinfacht, standardisiert und günstiger ist auch die Verkabelung: Es werden lediglich ungeschirmte Standardkabel mit M12 Stecker benötigt.

Innere Werte für den rauen Einsatz

Die Sensoreinheit des CSS 014 ist thermisch entkoppelt und mit einer umlaufenden Dichtung abgekapselt. Dadurch verfügt sie über eine hohe Vibrationsbeständigkeit und die Einhaltung der Schutzart IP57 im Bereich des Sensors. Auf der schutzlack-beschichteten Platine des CSS 014 finden sich Microcontroller, Schnittstellentreiber und EMV-Schutzeinheit in abwärme-optimierter Anordnung, sodass eine Beeinflussung der Messwerte durch Abwärme ausgeschlossen ist. Die Betriebsspannung beträgt DC 24 V (DC 12 – 30 V) bei einer maximalen Leistungsaufnahme von 0,3 W. Geprüfte Sicherheit wird dem Smart Sensor CSS 014 durch erfolgreiche Approbationen bei VDE und UL nach der Norm IEC 61010-1/DIN EN 61010-1 bescheinigt.

IoT für die Schaltschrank-Klimatisierung mit Stego Connect

Der Smart Sensor CSS 014 IO-Link ist das erste IoT-fähige Produkt des Unternehmens. Stego Connect nennt der Thermal-Management-Spezialist seine neu geschaffene Plattform, welche die Klimatisierungsdaten im Schaltschrank mit der Entwicklung der Industrie 4.0 verbindet. So sind weitere Produkte geplant, die alle Aktoren für die Schaltschrank-Klimatisierung IoT-fähig machen sollen. Die von den Smart Sensoren erzeugten digitalen Daten können vom Anwender ausgelesen und zu einem intelligenten Condition Monitoring weiterverarbeitet werden, sei es in maschinennaher SPS, proprietären Systemen oder der Cloud. ik

Kontakt:
Stego Elektrotechnik GmbH
Kolpingstraße 21
74523 Schwäbisch Hall
Tel.: +49 791 95058-0
E-Mail info@stego.de

www.stego.de

Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Die Zimmer Group präsentiert auf der Motek 2019 Neuheiten für die Mensch-Roboter-Kollaboration.

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management s1
Ausgabe
s1.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de