Fluidtechnik/Drucklufttechnik

Öleingespritzte Schraubenkompressoren von Atlas Copco

Öleingespritzte Schraubenkompressoren
Bild: Atlas Copco
Anzeige

Atlas Copco hat seine öleingespritzten Schraubenkompressoren der Baureihe GA 90+–160 (VSD+) so entwickelt, dass sie sich dank neu entwickelter, leistungsfähiger Verdichterelemente mit intelligenter Einspritztechnologie und effizienter, ölgekühlter und wartungsfreier Antriebe als energiesparend erweisen. Darüber hinaus sind sie leicht zu installieren und zu warten. Die Serie umfasst Varianten mit fester Drehzahl (GA 90+, GA 110–160) sowie solche mit Drehzahlregelung (GA 110–160 VSD+) und wurde für Umgebungstemperaturen bis zu 55 °C konstruiert. Die Kompressoren sind in wasser- und luftgekühlten Versionen sowie auf Wunsch mit integriertem Trockner erhältlich.

Ein Blick ins Innere zeigt: Die drehzahlgeregelten Permanentmagnetmotoren der VSD-Modelle erfüllen bezüglich ihrer Effizienz schon heute die künftige IE5-Norm (IE4 bei Maschinen mit fester Drehzahl). Sie sind gemäß IP66 staubdicht und gegen starkes Strahlwasser geschützt. Die neue Elektronikon-Touch-Steuerung senkt den Energieverbrauch aufgrund intelligenter Algorithmen weiter. Die neue übergeordnete Steuerung Optimizer 4.0 optimiert das Druckluftsystem, indem sie immer die effizienteste Maschinen-Kombinationen ansteuert – von Kompressoren über Sauerstoff- und Stickstoffgeneratoren, Trockner und Filter bis hin zu den Wärmerückgewinnungssystemen. Anwender können ihre Installation und den Optimizer 4.0 auch via PC über LAN, ein Scada-System oder die Software Smartlink überwachen. Der Optimizer ist vollständig Industrie-4.0-kompatibel und ermöglicht die digitale Integration des Druckluftsystems in die Produktionsabläufe, um Geräteleistungen zu verbessern, Termine der vorbeugenden Wartung effizienter zu planen und allgemein die Energieeffizienz im Unternehmen zu steigern. eve

www.atlascopco.de

Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance
Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S3
Ausgabe
S3.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen
Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke


Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender


Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de