Spindeln

Übergabe von Eichenberger an die Festo-Gruppe

Eichenberger
Kurt Husistein (l.) übergibt Hansruedi Hager einen Kugelgewindetrieb aus feinster Schokolade, als Symbol für den Schlüssel zum Erfolg der Firma Eichenberger. Bild: Eichenberger Gewinde
Anzeige
Nahezu 150 Personen, nebst den 130 Mitarbeitenden auch einige Gäste, waren zur offiziellen Übergabefeier eingeladen: Festo hieß den Gewindespezialisten Eichenberger herzlich in der Unternehmensgruppe willkommen.
Weltweit beschäftigt Festo mehr als 18 000 Mitarbeitende in 250 Niederlassungen und 61 Ländern. Doch auch wenn sich Eichenberger und Festo hinsichtlich ihrer Grösse unterscheiden, es eint sie die Tatsache, dass sowohl die Eichenberger Gruppe als auch Festo Familienunternehmen sind, die sich durch Innovationskraft, gemeinsame Werte und nachhaltige Zielsetzung auszeichnen.
Dass der Kugel- und Gleitgewindeprofi aus dem Oberwynental als kleines Unternehmen quasi auf den großen Zug von Festo aufspringen durfte, verspricht für den bisherigen Geschäftsführer, Kurt Husistein, eine interessante Erfolgsgeschichte. Im Rahmen dieser Kooperation werden demnach viele positive Faktoren und langjähriges Knowhow zusammenfließen. Kurt Husistein bleibt dem Unternehmen zudem noch eine Weile erhalten. Er sei topmotiviert und freue sich auf seine teilweise neuen, aber auch angestammten Aufgaben im Bereich der Entwicklung.
Seinem Nachfolger, Hansruedi Hager, überreichte Kurt Husistein einen aus feinster Schokolade gefertigten Kugelgewindetrieb als symbolischen Schlüssel.

Hansruedi Hager, bisher Geschäftsleitungsmitglied der Festo Vertriebsgesellschaft in Lupfig (CH), zeichnete in seiner Rede ein vielversprechendes Bild: „Sie haben hier auf der Burg etwas Großartiges aufgebaut!“ Festo habe die Kraft dieses Unternehmens erkannt und sich zum Ziel gesetzt, den Produktionsstandort Burg als globales Kompetenzzentrum für Spindeln weiter zu entwickeln. I


Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Die Zimmer Group präsentiert auf der Motek 2019 Neuheiten für die Mensch-Roboter-Kollaboration: Darunter Erweiterungen im Portfolio der mechatronischen Greifer sowie unterschiedliche Möglichkeiten der Ansteuerung der End-of-Arm-Tools.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de