Startseite » 3D-Druck »

Protiq wird Mitglied der Initiative Zink

Industrieller 3D-Druck
Protiq wird Mitglied der Initiative Zink

Protiq wird Mitglied der Initiative Zink
Protiq ist es als weltweit erstem 3D-Druck-Anbieter gelungen, einen Prozess zur additiven Verarbeitung von Zink zu entwickeln und serienreif einzusetzen. Bild: nordroden/stock.adobe.com

Mitgliederzuwachs bei der Initiative Zink: Zu dem Netzwerk der deutschen Zinkindustrie gehört jetzt auch die Protiq GmbH aus Blomberg. Das zu Phoenix Contact gehörende Unternehmen ist Spezialist auf dem Gebiet des industriellen 3D-Drucks und betreibt hierzu einen Online-Marktplatz für die Bestellung von Bauteilen. Das gewünschte Bauteil wird als CAD-Konstruktionszeichnung oder als 3D-Datenmodell hochgeladen und kurzfristig bei Protiq gedruckt – und das auch aus Zink.

Prozess zur additiven Verarbeitung von Zink

Wie es weiter heißt, sei es Protiq als weltweit erstem 3D-Druck-Anbieter gelungen, einen Prozess zur additiven Verarbeitung von Zink zu entwickeln und serienreif einzusetzen. Für den 3D-Druck nutzt das Unternehmen die bereits im Bereich Zinkdruckguss bekannte und bewährte Legierung Zamak 5 (ZP 0410). Der 3D-Druck bietet Vorteile bei der Erstellung von Prototypen in der Produktentwicklung und bei Kleinserien und Ersatzteilbedarf. Der 3D-Druck von Protiq ist durch ein Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 überwacht und zertifiziert. (jk)

220905_protiq_logo_produkte_quer.jpg
Der 3D-Druck bietet Vorteile bei der Erstellung von Prototypen in der Produktentwicklung sowie bei Kleinserien und Ersatzteilbedarf.
Bild: Initiative Zink



Hier finden Sie mehr über:
Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Im Gespräch mit mayr Antriebstechnik...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de