Europas wohl umweltfreundlichste Rechenzentrum steht in Norwegen Rittal eröffnet Lefdal Mine Datacenters - KEM

Europas wohl umweltfreundlichste Rechenzentrum steht in Norwegen

Rittal eröffnet Lefdal Mine Datacenters

Das Ziel des Lefdal Mine Datacenter an der norwegischen Westküste ist es, das effizienteste, umweltfreundlichste und sicherste Rechenzentrum in Europa zu sein Bild: Rittal
Anzeige
Das kosteneffizienteste, sicherste, flexibelste und umweltfreundlichste Rechenzentrum in Europa zu sein – das ist das Ziel von Lefdal Mine Datacenter (LMD) in Norwegen. Mit der Eröffnung am 10. Mai 2017, hat das Rechenzentrum die Ausbaustufe 1 abgeschlossen und 45 MW Kühlleistung sind nun einsatzbereit. Als strategischer und Technologiepartner, bietet Rittal vorkonfigurierte, modulare und skalierbare Infrastruktur für dieses Rechenzentrumsprojekt. Anlässlich der Eröffnung, sagte Dr. Karl-Ulrich Köhler, Vorsitzender der Geschäftsführung von Rittal International: „Die laufende digitale Transformation wird zweifellos zu einer höheren Nachfrage an Rechenzentrumskapazität führen und in der Folge zu einer hocheffizienten Industrialisierung der Rechenzentrumsinfrastruktur und Dienstleistungen, mit anderen Worten – einer intelligenten Standardisierung. Als Spezialisten auf diesem Gebiet, sind wir überzeugt von hocheffizienter Industrialisierung.“ An der Westküste von Norwegen gelegen, wird das 120.000 m² große Rechenzentrum ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben. Darüber hinaus wird es durch Wasser aus dem nahegelegenen Fjord gekühlt. Die Energiekosten sind entsprechend gering und das System erreicht einen PUE-Wert (Power Usage Effectiveness) von weniger als 1,15. Zudem bietet das LMD große Flexibilität, da der verfügbare Speicherplatz sehr variabel ist und verschiedene technische Lösungen Verwendung. Die Größe und die Kapazität, die die 16 Meter hohen Hallen im Berg sowie die dazugehörige Logistik bieten, ermöglichen somit unterschiedliche, skalierbare Lösungen. Das LMD hat ein Gesamtpotential von 120.000 m² Nettoleerraum und über 200 MW IT-Kapazität, der als Containerlösung oder traditionell als Whitespace zur Verfügung gestellt wird. So haben Nutzer die Möglichkeit, ein Modell zu erhalten, das je nach Bedarf mit ihren Anforderungen wächst oder schrumpft und das ohne Risiko, für Kapazitäten zahlen zu müssen, die sie nicht benötigen. „Wir können alle bekannten Konzepte für Whitespace-Lösungen in die Praxis umsetzen und die Struktur der Anlage ermöglicht eine optimierte Lösung für Container in verschiedenen Formen und Größen, darunter auch kundenspezifische Lösungen für Packungsdichte, Temperatur, Feuchtigkeit und Betriebsmittel. Wir verdanken dies unseren Technologiepartnern, Rittal und IBM. Sie haben uns während des gesamten Ausbauprozesses unterstützt und ihre weltweit führenden Lösungen und Services in unser Ökosystem eingebracht“, erklärt Jørn Skaane, CEO bei Lefdal Mine Datacenter. In den nächsten Monaten werden nach und nach die ersten Kunden in das Lefdal Mine Datacenter einziehen. Die ersten Komponenten werden ab September eingerichtet und in Betrieb genommen. Darüber hinaus wird IBM seine Resiliency Services von Lefdal Mine Datacenter aus anbieten. ik
Anzeige

Aktuelles Whitepaper

Modellierung leicht gemacht!

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de