Virtuelles Engineering minimiert Risiken Heitec setzt auf konsequente Digitalisierung - KEM

Virtuelles Engineering minimiert Risiken

Heitec setzt auf konsequente Digitalisierung

HEITEC_virtuelles-engineering.jpg
Bild: Heitec
Anzeige

Kostengünstig und risikoarm lässt sich Produktion nur umstellen, wenn Ingenieure, Planer, Inbetriebsetzer und Anlagenbetreiber von Anfang an auf dieselben digitalisierten Modelle und Daten zurückgreifen können. Das digitale Framework Heitec 4.0 bietet hier einen durchgängigen Ansatz.

Der Erlanger Automatisierungsspezialist Heitec entwickelte Lösungen und toolübergreifende Schnittstellen sowie Technologieobjekte, die die Planungssimulation näher an die Realität führen. Mit der Virtuellen Maschine Hei VM können Systemintegratoren oder Produktionstechnologen ihre Maschinen und Anlagen schon im Vorfeld digital zusammenstellen, unter verschiedenen Randbedingungen konfigurieren, Arbeitsabläufe simulieren und Alternativen auswählen sowie in Betrieb nehmen. Hierfür hat das Unternehmen eine hohe Zahl objektorientierter Technologieobjekte als Bibliothek entwickelt und damit das Handwerkszeug geschaffen, den immer kürzeren Innovationszyklen und neuen Technologien wirkungsvoll zu begegnen. eve

www.heitec.de

Hannover Messe 2018: Halle 7, Stand E26

Anzeige

Video aktuell

Roland Lenzing, geschäftsführender Gesellschafter erläutert den neuen Kabelkanal VARiOX und welche Vorteile der Anwender damit hat.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Produkttester werden!

Sie möchten Differenzdrucksensoren testen. Jetzt bewerben!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de