InSystems forscht im Forschungsprojekt CrESt an Softwaresystemen

Kollaborierende Roboter

InSystems forscht im Forschungsprojekt CrESt

Forschungsprojekt CrESt
Das Forschungsprojekt CrESt widmet sich der Entwicklung kollaborierender eingebetteter Systeme Bild: InSystems
Anzeige

Im Fokus des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Forschungsprojekt CrESt (Collaborative Embedded Systems – Kollaborierende eingebettete Systeme) stehen dynamische Softwaresysteme. Ziel des Projektes ist die Definition von Methoden zur modellbasierten Beschreibung von dynamischen nachladbaren Applikationen. Anwendungsbeispiele gibt es viele: Von autonomen Robotern, lernenden Steuerungsgeräten bis Produktionsmaschinen. Sie sollen sicher miteinander kollaborierend arbeiten und dem Menschen sich wiederholende Tätigkeiten abnehmen und optimal zielorientiert ausführen. InSystems Automation engagiert sich mit 22 weiteren internationalen Partnern aus Industrie und Wissenschaft im Forschungsprojekt CrESt. Im Teilprojekt der dynamischen Architekturen wird unter anderem von InSystems zu untersuchen sein, wie ein Roboter über einen simplen Mechanismus wie etwa Plug & Play in eine vorhandene Flotte eingebunden werden kann, ohne dass der Produktionsprozess unterbrochen werden muss. Einmal integriert, holt sich der Roboter oder die Maschine dann alle Informationen vom Systemverbund und erhält seine Fahrplanung automatisch. In einem weiteren Teilprojekt mit dem Titel „adaptive Systeme“ werden Methoden und Techniken für eine dezentrale Aufgabenverwaltung entwickelt. Darüber hinaus geht es um die Frage, wie man Transportroboter technisch so optimieren kann, dass sie auch bei starken Veränderungen in ihrem Arbeitsumfeld Transportaufgaben störungsfrei abwickeln können. Oft ändern sich in Fabriken Warenpositionen, Regale werden verschoben oder Maschinen hinzugefügt. In solchen Fällen müssen die Transportroboter schnell die neue Umgebung und veränderten Texturen erfassen, bevor es zu Zusammenstößen kommt. Das von der Bundesregierung und der DLR initiierte Vorhaben ist auf insgesamt drei Jahre angelegt und hat ein Gesamtvolumen von über 24 Mio. Euro. eve

www.insystems.de

Anzeige

Video aktuell

Michael Fraede, Senior Vice President System Technology der Zimmer Group, stellt den Kundennutzen durch durchgängige Mechatronisierung dar.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Produkttester werden!

Sie möchten Differenzdrucksensoren testen. Jetzt bewerben!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de