Startseite » Spannvorrichtungen »

Kipp: Unterschiedliche Werkstücke spannen mit dem Mehrfach-Spannsystem

Spannvorrichtungen
Kipp: Unterschiedliche Werkstücke spannen mit dem Mehrfach-Spannsystem

Kipp_Mehrfachspannsystem.jpg
Mehrfach-Spannsystem der Systembreite 50. Bild: Heinrich Kipp

Mit dem neuen Mehrfach-Spannsystem von Heinrich Kipp ist das Spannen von unterschiedlichen Werkstücken möglich. Es besteht aus variablen Elementen: Spannschienen, Anschläge und Keilspanner (mit oder ohne Festbacke) sind miteinander kombinierbar. Spannschienen sind in den Längen 130, 300, 400, 500, 600 und 700 mm erhältlich. Durch mehrere Spannschienen hintereinander können Spannbereiche flexibel in der Länge erweitert werden. Bei einer Montage nebeneinander lassen sich die Spannbereiche verbreitern, sodass große Bauteile gespannt werden können.

Grundsätzlich ermöglichen Keilspanner doppelseitiges, die Modelle mit Festanschlag einseitiges Spannen. Die Präzisionsverzahnung bewirkt ein genaues Positionieren der Festbacken, sodass sich diese sicher und exakt befestigen lassen. Durch das Anziehen der Befestigungsschraube wird eine formschlüssige Verbindung mit der Spannschiene erreicht.

Festbacken sind in glatten, geriffelten und abgesetzten Ausführungen verfügbar. Der Typ ES zeichnet sich durch eine schmale Bauweise aus und ist somit ideal für Aufspannungen mit kleineren Werkstücken und größeren Stückzahlen geeignet. Festbacken des Typs DS mit zwei Befestigungsschrauben werden bevorzugt bei größeren Bearbeitungskräften eingesetzt.

Die Spannschienen können über verschiedene Schnittstellen befestigt werden. So ist ein seitlicher Spannrand für Spannpratzen vorhanden, welche sich an jeder beliebigen Position befestigen lassen. Außerdem sind Durchgangsbohrungen für genormte Zylinderschrauben und Aufnahmebohrungen für gängige Nullpunkt-Spannsysteme mit Systemabständen von 96 mm und 200 mm vorgesehen. Auch die Befestigung über Richtnuten für T-Nutentische sowie Passbohrungen für Rastersysteme mit Bohrungsabstand 40 mm und 50 mm ist möglich.

Anwender des neuen Mehrfach-Spannsystems profitieren zudem von einem umfangreichen Zubehör. so der Anbieter. Unter anderem sind Auflageleisten, unterschiedliche Aufsatzbacken sowie Werkstückanschläge verfügbar.

Kontakt:
Heinrich Kipp Werk GmbH & Co. KG
Heubergstraße 2
72172 Sulz am Neckar
Tel.: +49 7454 793-0
Mail: info@kipp.com
Website: www.kipp.com


Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Mitfahrt in einem Testfahrzeug für das Autonome Fahren...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 6
Ausgabe
6.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de