Startseite » ZZ_Partner_Weidmueller_SEITE SCHALTSCHRÄNKE » Installation »

Weidmüller WPD Hauptleitungsabzweigklemmen: Zugelassen gemäß VDE / DIN VDE0603-3-1

Schaltschrankbau
Weidmüller WPD Hauptleitungsabzweigklemmen: Zugelassen gemäß VDE / DIN VDE0603-3-1

Hauptleitungsabzweigklemmen der Serie WPD von Weidmüller
Die Weidmüller Hauptleitungsabzweigklemmen der Serie WPD bieten ein Höchstmaß an Nutzerfreundlichkeit und sind Normenkonformität gemäß DIN VDE 0603-3-1.
Bild: Weidmüller

Weidmüller WPD Hauptleitungsabzweigklemmen. – Zugelassen gemäß VDE / DIN VDE0603-3-1. – zusätzlich approbiert nach IEC, cURus und EAC. – Baubreite nur 17,8 mm. – für Kupfer- und Aluminiumleiter. – für Leiterquerschnitte von 25 mm² bis 70 mm². – ein- bis fünfpolige Ausführungen. – anreihbar und kombinierbar. – Schnellmontage auf Tragschiene TS 35 horizontal und vertikal.

Die Verwendung immer größerer Leiterquerschnitte sowie der begrenzte Platz im Schaltschrank stellen den Planer vor immer neue Herausforderungen. Das umfassende Weidmüller Produktsortiment für die Energieverteilung sorgt bei Design, Montage und Verdrahtung für höchste Flexibilität.

Teil des Portfolios sind die Hauptleitungsabzweigklemmen der Serie WPD, die aktuell durch eine Verschärfung der DIN VDE 0603-3-1 im Fokus stehen. Diese Norm regelt die Zählerplatzverdrahtung und beschreibt die Beschaffenheit der Hauptleitungsabzweigklemmen bis zu einer Bemessungsspannung von 400 V AC und Nennquerschnitten von bis zu 70 mm².

Die wichtigsten Neuerungen sind hierbei verschärfte Anforderungen in mehreren Punkten, vor allem, was die Spannungsfestigkeit betrifft: Statt wie bisher 2.500 Volt müssen alle Hauptleitungsabzweigklemmen ab sofort eine Hochspannungsprüfung bis 3.000 Volt bestehen.

Hinsichtlich der Kriechstromfestigkeit müssen sie einen höheren CTI-Wert für die Isoliergehäuse aus Kunststoff erfüllen. Auch der Korrosionsschutz für die eingesetzten Stahlschrauben muss mit dem VDE-Zertifikat nachgewiesen werden. Seit dem 01.09.2020 sind diese Regeln nach Ablauf einer zweijährigen Übergangsfrist verpflichtend.

Die Umsetzung hat sich aber bei vielen Bauprojekten Pandemie bedingt verzögert. Umso mehr sind normgerechte Hauptleitungsabzweigklemmen gefragt. Die Anwendungsgebiete sind beispielsweise Zählerplätze in Wohnhäusern, Schulen, Verwaltungs-, Büro- und Industriegebäuden, im Handel und im Gewerbe.

Varianten von 25 mm² bis 70 mm² Leiterquerschnitt

Die Weidmüller Produktfamilie umfasst Varianten von 25 mm² bis 70 mm² Leiterquerschnitt, die sowohl für Kupfer- als auch für Aluminiumleiter in Rund- und Sektor-Form als starrer, mehrdrähtiger und feindrähtiger Leiter zugelassen sind. Sie erfüllen nicht nur die Vorgaben der neuen VDE-Norm DIN VDE0603-3-1, sondern sind zusätzlich auch nach IEC60947-7-1, CSA C22.2 No.158-10, IEC 61238-1 (Class A) und EAC zertifiziert. Alle Klemmen sind fingersicher nach DIN EN 60529. Damit wird die Norm sogar überfüllt, da Fingersicherheit nicht durchgängig verlangt wird.

Durch die kompakte, robuste und zugleich ergonomische Bauweise sind diese Klemmen mit einer Teilungseinheit von nur 17,8 mm besonders platzsparend und bleiben trotzdem leicht zu bedienen. Die Klemmen werden mit einem offenen Anschluss ausgeliefert, was die Montage zusätzlich erleichtert und wertvolle Arbeitszeit spart. Die Schrauben sind dabei unverlierbar im Gehäuse gesichert.

Dank identischer Bauform aller Typen für 25 mm² und 35 mm² Leiterquerschnitte sind diese beliebig anreihbar und miteinander kombinierbar. Für die Kennzeichnung der N-, PE-, L-Leiter sind die Deckel in der betreffenden Farbe verfügbar. Alle Varianten sind für die Schnellmontage auf Tragschiene TS 35 horizontal und in den meisten Fällen auch vertikal geeignet.

Folgende Ausführungen sind verfügbar:

  • WPD 101 (25 mm²): einpolig als Einfach- und Doppelblock, dreipolig, vierpolig sowie fünfpolig (zulässige Leiterquerschnitte für ein- oder mehrdrähtige Kupferleiter: 10 mm², 16 mm² und 25 mm² für die Hauptleitung; 6 mm², 10 mm² und 16 mm² für die Abzweigleitung)
  • WPD 102 (35 mm²): einpolig als Einfach- und Doppelblock, dreipolig, vierpolig sowie fünfpolig (zulässige Leiterquerschnitte für ein- oder mehrdrähtige Kupferleiter: 16 mm², 25 mm² und 35 mm² für die Hauptleitung; 10 mm², 16 mm² und 25 mm² für die Abzweigleitung)
  • WPD 103 (70 mm²): einpolig (zulässige Leiterquerschnitte für ein- oder mehrdrähtige Kupferleiter: 35 mm², 50 mm² und 70 mm² für die Hauptleitung; 25 mm², 35 mm² und 50 mm² für die Abzweigleitung)

Die Produktfamilie bietet ein Höchstmaß an Kosteneffizienz, Nutzerfreundlichkeit, Sicherheit und vor allem Normenkonformität gemäß den aktuellsten Vorgaben.

Damit sind EVU, Planer und Installateure bereits jetzt zukunftssicherer aufgestellt. Die kompakte Bauform und die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten bieten größtmögliche Flexibilität bei der Planung. Bei der Installation sorgen der offene Klemmenraums sowie die durchgehend fingersicheren Ausführungen für kurze Montagezeiten.


Kontakt zu Weidmüller

Weidmüller GmbH & Co. KG
Klingenbergstraße 26
32758 Detmold
Tel.: +49 5231 14-280
E-Mail 
Website


Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 8
Ausgabe
8.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de