Komponenten für Handhabungsgeräte und Automationsanlagen in der Kunststoffindustrie Von der Einzelteilbestellung bis zum Rahmenvertrag – KEM
Startseite » MASCHINENELEMENTE »

Von der Einzelteilbestellung bis zum Rahmenvertrag

Komponenten für Handhabungsgeräte und Automationsanlagen in der Kunststoffindustrie
Von der Einzelteilbestellung bis zum Rahmenvertrag

Anzeige
Vor zehn Jahren bestellte Geiger Handling mit dem Parallelgreifer MHZ2-16 D das erste Mal ein Produkt der Firma Gimatic. Der Handling-Spezialist suchte damals einen zuverlässigen und kompetenten Partner für Komponenten, die u. a. im Bereich der Kunststoff verarbeitenden Industrie eingesetzt werden sollten. Im Laufe der Jahre hat sich eine Zusammenarbeit entwickelt, die man guten Gewissens als Win-win-Partnerschaft bezeichnen kann.

Die Autorin: Angela Struck, freie Journalistin und Geschäftsführerin Presse Service Büro, Langenpreising, i. A. von Gimatic

Im Bereich der Automatisierung sei es extrem wichtig, flexible, präzise und vor allem funktionelle Teile einzusetzen, so Michael Graf, Geschäftsführer der Geiger Handling GmbH & Co. KG, Dornhan. „Nachdem wir 2006 die ersten Teile von Gimatic bezogen haben, hat sich schnell eine sehr gute und enge Zusammenarbeit entwickelt. Wir waren mit den gelieferten Komponenten so zufrieden, dass wir immer mehr unterschiedliche Teile bezogen. Die bestellten Artikel kamen termingerecht und waren qualitativ hochwertig“, blickt Graf zurück. Und so sei Gimatic einer der zuverlässigsten und besten Lieferanten, dessen Produkte auch immer wieder bei Messeauftritten wie der Motek oder K unterstützend eingesetzt werden.
Handling für Plastics
Geiger Handling ist ein Mittelständler, der sich auf die branchenübergreifende Automatisierung spezialisiert hat. Nach fast 30 Jahren zählt das Unternehmen heute in der Kunststoffbranche zu den bekanntesten Handling-Herstellern. In den letzten zehn Jahren haben die aktuell 55 Mitarbeiter den Fokus auf die Automatisierung unterschiedlicher Branchen gesetzt. Als Partner für Handhabungsgeräte und Automationsanlagen für die Kunststoffindustrie fertigt Geiger Handling servomotorische und pneumatische Anguss- und Teileentnahmegeräte sowie lineare Roboter.
Die Verbaubarkeit der Komponenten sieht Graf als eine große Herausforderung bei der Entwicklung neuer Produkte. Sie wird so anspruchsvoll durch geringe Platzverhältnisse, hohe Temperaturen oder schwierige Überwachungsmöglichkeiten. „Da sind wir auf die Zusammenarbeit mit einem Partner wie Gimatic angewiesen, der auch über den Tellerrand hinausgucken kann. Nicht immer sind Standardkomponenten zielführend. Und Gimatic bringt neben einer innovativen, kundenspezifischen Produktpalette auch die nötige technische Unterstützung mit“, beschreibt der Geschäftsführer die Gründe, warum sein Unternehmen mit den Hechinger Mechatronikern gerne zusammenarbeitet.
Problemlöser Drehantrieb
Eines der besten Beispiele ist der RBT-Drehantrieb von Gimatic, der in der Handling-Serie Midi Liner Einsatz findet. Die Drehantriebe sind im Bereich der Linearhandlinge unverzichtbar, um die entnommenen Teile lagerichtig abzulegen. „Vor sieben Jahren hatten wir mit dem Vorgängerprodukt unglaubliche technische Probleme in Form von mechanischen Defekten an den Drehantrieben“, erinnert sich Graf. Zunächst hat Geiger eine Baugröße dieser Baureihe ausgetauscht. Das war so erfolgreich, dass heute die komplette Handling-Serie auf diesen Drehantrieb umgestellt ist, von dem nun vier Größen Einsatz finden. Hierfür hat Gimatic auch den kleineren Drehantrieb RBT 30 entwickelt, der heute noch in den Geräten verbaut ist. „Unsere Kunden sind begeistert“, so Graf: „Bei diesem Drehantrieb gibt es annähernd keine Probleme“.
Allrounder-Schnellwechselkupplung
Ein zweites sehr gutes Beispiel sei die Schnellwechselkupplung QC. Diese ermöglicht ein einfaches und schnelles Wechseln von Luft und elektrischen Anschlüssen. „Die Vielfalt der mit einer Spritzgussmaschine zu fertigenden Teile wurde bei einem unserer Kunden immer größer. Dadurch war er gezwungen, die Rüstkosten zu verringern. Mit der QC konnte er das perfekt umsetzen. Mit der einfachen und preiswerten Anwendung spart unser Kunde nun Zeit beim Umrüsten seiner Maschinen“, sagt Graf.
Elektrisch angehauchte Zukunftspläne
Bei all diesem Benefit verwundert es nicht, dass Geiger Handling bereits weitere gemeinsame Projekte in der Pipeline hat. So möchte das Unternehmen künftig elektrisch angetriebene und positionierbare Zylinder einsetzen. Mit ihnen sollen Zuführteile gehandelt und Fertigteile verfahren werden, um diese zu prüfen. Elektrische Greifersysteme sollen in Zukunft mehrere Greifer einsparen. Das ist beispielsweise mit einem Greifer möglich, der verschiebbare Positionen einnehmen und so unterschiedliche Produkte entnehmen kann.
Weil Taktzeit und Durchlaufzeit bei den Anwendern der Produkte von Geiger Handling immer kürzer werden, muss das Unternehmen immer schneller Lösungen finden, die diesen technischen Ansprüchen gerecht werden. „Wir sind uns sicher, dass wir dieses Ziel durch eine noch engere Zusammenarbeit mit einem Lieferanten wie Gimatic problemlos erreichen werden“, so Graf. bec

Kontakt

info

Gimatic Vertrieb GmbH, Hechingen
Harry Kern, technischer Berater im Außendienst
Tel.: +49 170 6450417
Motek: Halle 4, Stand 4228
K: Halle 10, Stand E55
Direkt zum YouTube-Kanal von Gimatic:
t1p.de/b5tb
Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Die Zimmer Group präsentiert auf der Motek 2019 Neuheiten für die Mensch-Roboter-Kollaboration.

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management s1
Ausgabe
s1.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de