Fluidtechnik Schmalz zeigt intelligente Vakuumlösungen - KEM

Fluidtechnik

Schmalz zeigt intelligente Vakuumlösungen

Bild: Schmalz
Anzeige
Der Vakuum-Spezialist Schmalz präsentiert auf der Hannover Messe Smart Field Devices und andere Vakuumlösungen, die Produktionsprozesse um ein Vielfaches effizienter und transparenter machen. Dazu gehört u. a. die i-Serie der intelligenten Vakuum-Erzeuger mit der Kompaktejektoren-Baureihe SXPi/SXMPi und dem Compact Terminal SCTMi als High-End-Ausführung. Neben einem effizienten Produktbetrieb ermöglichen sie die Steuerung und Überwachung des gesamten Prozesses. Alle energie- und performancerelevanten Parameter im gesamten Vakuumsystem werden erfasst, überwacht und analysiert. Damit wird in automatisierten Prozessen ein hoher Grad an Transparenz und Produktivitätsgewinn möglich. Energy Monitoring sorgt für den optimalen Energieverbrauch des Gesamtsystems. Der Zustand der Anlage wird über Condition Monitoring überwacht. Dadurch ist die Anlagenverfügbarkeit deutlich höher.

Ein weiteres Smart Field Device von Schmalz ist der Vakuum- und Druckschalter VSi. Über NFC (Near Field Communication) überträgt der Schalter wichtige Daten direkt aus dem Prozessor des Geräts auf ein mobiles Endgerät. Der Instandhalter kann so bei Bedarf umgehend reagieren und teuren Ausfallzeiten vorbeugen. Aus reinen Daten wird ein echter Mehrwert für den Anwender.
Schmalz zeigt in Hannover außerdem komplexe Greifsysteme: Beispiele für maßgeschneiderte End-of-Arm-Toolings sind als Flächengreifsysteme, Lagengreifsysteme und Saugspinnen zu sehen. Neu ist der Lagengreifer SPZ-M-C mit integrierter Palettiersoftware. Der Greifer zeichnet sich aus durch eine hohe Varianz handhabbarer Werkstücke und Lagenmuster. Die zugehörige Software erleichtert dem Anwender den Arbeitsalltag: Er kann neue Greifvorgänge für unterschiedliche Werkstücke abspeichern und diese zu einem späteren Zeitpunkt wieder aus einer Bibliothek abrufen. Das Einlesen von Werkstückdaten funktioniert einfach und schnell. Hinterlegte Prozesswerte dienen als Grundlage zum Erlernen neuer Handling-Aufgaben. Der Greifer lässt sich über die moderne, benutzerfreundliche Software einfach parametrieren und prozesssicher steuern.
Trotz steigendem Automatisierungsgrad gibt es immer noch einen hohen Anteil manueller Tätigkeiten. Dabei gilt es, durch intuitiv zu bedienende Hebegeräte Arbeitsprozesse effizient und gesundheitsschonend zu gestalten. Schmalz zeigt in Hannover Vakuumheber und Krane, die die Produktivität erhöhen und gleichzeitig die Gesundheit der Mitarbeiter schonen. Mit Hebegeräten vom Typ VacuMaster bewegen Anwender Lasten bis 2.000 Kilogramm mühelos und ergonomisch. Geht es um besonders schnelle und häufige Umschlagsbewegungen, punkten Vakuum-Schlauchheber vom Typ Jumbo. Sie eignen sich für unterschiedliche Güter und Materialien bis zu 300 Kilogramm Gewicht. Eine optimale Ergänzung zu den Vakuum-Hebern sind die Aluminiumkrane von Schmalz. Sie sind besonders leichtgängig, lassen sich einfach in die Hallenumgebung integrieren und sorgen für gute Bewegungsfreiheit bei hohen Pickleistungen. bec
Hannover Messe: Halle 17, Stand E26
Anzeige

Video aktuell

Michael Fraede, Senior Vice President System Technology der Zimmer Group, stellt den Kundennutzen durch durchgängige Mechatronisierung dar.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Produkttester werden!

Sie möchten Differenzdrucksensoren testen. Jetzt bewerben!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de