Startseite » Pneumatik »

Der Pistolen-Ionisierer von SMC baut elektrostatische Ladung sofort ab

Pneumatik
Der Pistolen-Ionisierer von SMC baut elektrostatische Ladung sofort ab

SMC_Pistolen-Ionisierer_IZG10.jpg
Der Pistolen-Ionisierer der Serie IZG10 von SMC baut elektrostatische Ladung in Sekundenbruchteilen ab und entfernt Staub. Bild: SMC Deutschland GmbH

Der handliche und mit 200 g besonders leichte Pistolen-Ionisierer der Serie IZG10 von SMC baut elektrostatische Ladung in Sekundenbruchteilen ab, entfernt Partikel wie Staub oder Schmutz und verbessert so die Qualität der Endprodukte. Er neutralisiert statische Aufladungen etwa bei einem Abstand von 150 mm und einem Betriebsdruck von 0,2 MPa in 0,3 s und mit geringen Restladung von etwa ±10 V. Echtzeitanzeige-LEDs helfen dem Bediener dabei, den Betriebsstatus des Gerätes abzulesen. Die optionale Bypass-Düse (OSHA1910.242b-konform) überschreitet selbst bei verstopfter Hauptdüse nie den Druck von 210 kPa (30 psi) und gewährleistet so die Sicherheit des Bedieners.

Die Serie verfügt über zehn Betriebsmodi, die sich in zwei Gebläse-Einstellungen unterscheiden lassen – kontinuierliche Blasluft oder Impulsblasluft –, die über den Modus-Einstellschalter eingestellt werden können. Beim Betrieb mit Blasluft wird die Luft kontinuierlich ionisiert. Wenn je nach Anwendung ein sparsamerer Betrieb erwünscht oder möglich ist, kann der Betrieb auf Impulsblasluft umgestellt werden, was Luft einspart.

Das Durchflussregelventil ermöglicht die Anpassung des Durchflusses der ionisierten Luft in der Pistole selbst. Die Betriebsoptionen und die Durchflussregelung bieten somit Flexibilität und erlauben die gezielte Anpassung an verschiedene Fertigungsphasen und verbessern gleichzeitig das Endproduktergebnis.

Hohe Lebensdauer für breiten Einsatz

Im Gegensatz zu Ionenpistolen, die mit Umgebungsluft versorgt werden und so die Elektrodennadel schnell verunreinigen, erfolgt die Luftversorgung des IZG10 mit Nebenluft der Anlage – und somit mit trockener, sauberer Druckluft. Das verlängert die Lebensdauer sowohl der Elektrodennadel als auch der Pistole selbst (bis zu 50 Mio. Zyklen bei 6 bar). Die Konstruktion ermöglicht eine schnelle, einfache und zeitsparende Wartung, da Düse und Elektrodennadel mit wenigen Handgriffen ausgetauscht werden können. (ks)

Kontakt:
SMC Deutschland GmbH
Boschring 13-15
63329 Egelsbach
Tel.: +49 6103 402-0
Mail: info@smc.de
Website: www.smc.de



Hier finden Sie mehr über:
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 8
Ausgabe
8.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de