Kabinenbau Fritzmeier Cabs: Effiziente Systemintegration – KEM
Startseite » Mobile Maschinen »

Fritzmeier Cabs: Effiziente Systemintegration

Kabinenbau
Fritzmeier Cabs: Effiziente Systemintegration

Anzeige
Fritzmeier Cabs ist europäischer Marktführer im Kabinenbau für Off-Highway-Fahrzeuge und Initiator des CAB Concept Cluster. Ziel des neuen Netzwerks bekannter OEM-Zulieferer und renommierter Wissenschaftler der Branche ist es, OEMs der Baumaschinenindustrie und Landtechnik sowie Herstellern von Industriegabelstaplern und Flurförderfahrzeugen das große Potenzial effizienter Systemintegration zu verdeutlichen. Auf der Bauma 2016 wird erstmals die gemeinsam entwickelte Genius Cab präsentiert.

Benno Rückl, Head of Engineering, Fritzmeier

An weltweit derzeit elf Produktionsstandorten von Österreich, Frankreich, Tschechien bis Indien fertigt Fritzmeier Cabs. Hauptsitz des Unternehmens ist Großhelfendorf im Landkreis München. Als Spezialist für Kabinendetail-Entwicklungen steht kontinuierliche Innovation seit jeher im Vordergrund.
Während die Anforderungen und die Erwartungshaltung der Kunden an den Fahrerarbeitsplatz ständig wachsen, werden die Entwicklungs- und Produktlebenszyklen drastisch verkürzt. Was erwarten der Anwender und Markt von morgen? Wie lässt sich das schon heute in der Entwicklung umsetzen? Gefragt sind kontinuierliche Marktanalysen, die Mitarbeit in verschiedenen Forschungsprojekten und in Normgremien sowie der ständige Dialog mit Kunden und Lieferanten.
Teamarbeit für Fortgeschrittene
Jetzt ist das Unternehmen den nächsten, konsequenten Schritt gegangen: In Gesprächen mit der Technischen Universität (TU) Dresden entstand 2014 die Idee zum CAB Concept Cluster (CCC), einem Netzwerk bekannter OEM-Zulieferer und renommierter Wissenschaftler der Branche. Zu den weiteren Clusterpartnern gehören: die Unternehmen Aurora, Bosch, Grammer, Hella, Hydac, Mekra Lang, Savvy Telematic Systems, S.M.A., die Designagentur Lumod, der Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e. V. (VDBUM) sowie Max Bögl.
Im Zeitraum von zwölf Monaten wurden die Innovationen aller Partner zu einem intelligenten Gesamtkonzept vernetzt und in eine Modellkabine integriert. Sie setzen hinsichtlich Sicherheit, intuitiver Bedienbarkeit, Fahrerkomfort, Wartung oder Design Maßstäbe auf den internationalen Märkten. Dabei war es Aufgabe des Fritzmeier-Entwicklungsteams in kontinuierlichen Life- und Web-Meetings mit den Partnern die Ideen abzustimmen und bestmögliche Schnittstellen zu generieren.
„Alle in die Genius Cab eingebauten Innovationen bedienen konkrete Nutzerbedürfnisse mit seriennaher Technik“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Jens Krzywinski von der TU Dresden. „Das bedeutet für die OEMs die Möglichkeit zur finalen Serienumsetzung bei überschaubaren Risiken und Kosten. Das wirtschaftliche Potenzial für die Kunden und die Hersteller ist erheblich“, so Krzywinski weiter.
Grundlegend neu ist dabei der Ansatz, bei der Konzeption der Kabine das Exterieur und Interieur gemeinsam zu denken und entsprechend zu gestalten. „Die diesbezügliche Projektarbeit unter Einbindung konkreter Nutzer ist in Tiefe und Breite vorbildlich“, so Krzywinski.
Flexibilität durch modularen Aufbau
Die Hauptinnovation von Fritzmeier Cabs besteht in der Entwicklung einer integrativen Strukturlösung, die sich auffällig von konventionellen Rops-Varianten unterscheidet. Die Besonderheit ist ihr modularer Aufbau: Mit einer Softcab aus verschweißten Aluminium-Spezialprofilen und dem formfolgenden Exo-Rops aus Stahl, der additiv über der Kabine angebracht ist.
Die Softcab kann nach Berechnungen alleine 9 t tragen und zeichnet sich durch die Materialauswahl durch eine deutliche Massenverringerung im Vergleich zu Baustählen aus. Der Exo-Rops ist für die Gewichtsklassen von 10 bis 40 t variabel einsetzbar.
Die Gewichtsreduzierung durch den Einsatz von Aluminium gegenüber Stahl beträgt 30 %. Dafür haben die Ingenieure am F&E-Standort des Unternehmens in Sibiu/ Hermannstadt in Rumänien verschiedene Kabinenprofile in unterschiedlichen Größen ausführlich analysiert.
Die in die Struktur integrierten Fensterelemente und Innenverkleidungen führen in der Serienherstellung zu erheblichen Kostenvorteilen. Dazu kommen viele weitere, in Sibiu neuentwickelte Features für die Kabine wie z. B. der Ergo-Griff, und die elektrisch verfahrbare Sonnenblende. I

Info & Kontakt

Fritzmeier Systems GmbH
Großhelfendorf
Benno Rückl, Head of Engineering
Tel.: +49 8095 6-289
Bauma: Halle A6, Stand 327
Mehr Informationen zur Hightech-Kabine erhalten Sie in diesem Video: tt1p.de/y6bi

Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 5
Ausgabe
5.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de