Digitaler Zwilling

Digitale Lösungen für die Robotik von Dassault Systèmes und ABB

Digitale Lösungen für die Robotik
Bild: Dassault Systèmes
Anzeige

Auf der Hannover Messe 2019 zeigt Dassault Systèmes gemeinsam mit ABB an zehn Stationen digitale Lösungen in den Bereichen Engineering, Fabrikautomation und Robotik. Anhand dieser Stationen präsentiert Dassault Systèmes Wege zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit sowie Erhöhung der Effizienz, Flexibilität und Nachhaltigkeit von Industrieunternehmen. Die zehn dedizierten Experiences des Demoszenarios konzentrieren sich auf eine ABB-Roboterzelle im Zusammenspiel mit dem Ingenieurbüro eines Industrieanlagenherstellers, dem Betrieb einer Anlage eines Tier-1-Zulieferers und der Produktion. Sie beschreiben detailliert den Nutzen eines digitalen Zwillings, der mit der 3DExperience Plattform und durch Datenanalyse erstellt wurde, um die virtuelle Entwicklung und Validierung mit realen Fertigungsabläufen zu verbinden:

  • Roboterentwicklung und -validierung: Nutzung von Daten zur Überwachung von Beeinträchtigungen sowie der Anlagen von einem Produktionsstandort aus für die Patentanalyse, die Verbesserung der mechanischen Konstruktion und die Bauteilvalidierung
  • Design und Validierung einer Punktschweißzelle: Definition der Steuerungsarchitektur, Verwaltung der Gerätekonfiguration und Integration aktueller Daten aus Legacy-Anwendungen
  • Weiterführende Simulationen: Simulation, Prüfung und Prognose der Produktleistung während des Konstruktions- und Engineering-Prozesses für eine kürzere Entwicklungsdauer und eine höhere Qualität des Produkts
  • Modellbasierte Fertigung: Modellierung von Fertigungsanlagen, Produkten und Prozessen, um Kosten und Zeit zu sparen und die Flexibilität sowie Effizienz zu erhöhen
  • Virtuelle Inbetriebnahme: Simulation komplexer Fertigungsprozesse in ihrem industriellen Kontext und Analyse von Entscheidungen und deren Konsequenzen, um Probleme frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden
  • Manufacturing Operations Management (MOM): Schaffung einer digitalen Infrastruktur, die alle Projektbeteiligten miteinander verbindet und die Synchronisation von Produktionsabläufen und Supply Chain-Prozessen bietet
  • Qualitätsmanagement: Vereinfachung und Optimierung von Qualitätsprozessen mithilfe von Augmented Reality zur Qualitätskontrolle
  • Planung und Optimierung: Verwendung einer ganzheitlichen Sicht auf die Lieferkette, um schnell auf Probleme zu reagieren und Anpassungen vorzunehmen
  • Industrial IoT und Fertigungsanalyse: Nutzung von Daten, die von untereinander vernetzten Geräten während der Fertigung, Wartung und Instandhaltung generiert wurden zur Optimierung interner Prozesse und zur Steigerung der Maschineneffizienz
  • Lean Management: Erweiterung der digitalen Kontinuität bis in die Produktion, um Mitarbeiter miteinander zu vernetzen und ihnen Informationen und Anwendungen bereitzustellen, die sie bei ihren individuellen Aufgaben unterstützen

Zusätzlich sind am Messestand Live-Demonstrationen des ABB-Roboters, der simulierte Punktschweißungen durchführt, sowie AR-gestützte Qualitätsprüfungen zu sehen. eve

www.3ds.com

Hannover Messe 2019: Halle 6, Stand K 30

Anzeige

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de