Condition Monitoring

Bosch Rexroth bringt Hydraulikaggregat in die Cloud

Hydraulikaggregat
Bild: Bosch Rexroth
Anzeige

Mit der neuen Hydraulikaggregate-Generation CytroBox verknüpft Bosch Rexroth die Fluidtechnologie standardmäßig mit dem Internet der Dinge (IoT), für eine maximale Verfügbarkeit und niedrigere Wartungskosten. Das Hydraulikaggregat liefert mit seiner intelligenten und energieeffizienten Modulbauweise einen neuen Lösungsansatz für den mittleren Leistungsbereich bis 30 kW. Es nimmt 50 Prozent weniger Bauraum ein als konventionelle Aggregate und ist mit Geräuschemissionen von unter 75 dB(A) – auch unter Volllast. Die in das Aggregat integrierte Software-Lösung CytroConnect erfasst über Sensoren die wesentlichen Betriebszustände und analysiert sie online. Ein Dashboard zeigt Instandhaltern alle relevanten Parameter an und gibt wichtige Wartungshinweise. Ein Fingertipp auf ein beliebiges mobiles Endgerät und der Instandhalter sieht auf einen Blick die wichtigsten Zustandsdaten des abfragten Aggregats: Leistungs- und Betriebsdaten, Ölstand, Ölgüte und Temperatur im Zeitverlauf. Die Kompaktaggregate erfassen diese Daten automatisiert, verarbeiten sie vor und senden sie verschlüsselt in eine Cloud. Über die Browser-basierte Oberfläche wählen sich Instandhalter drahtlos in den CytroConnect Service ein und rufen die Daten unabhängig von ihrem Standort innerhalb oder außerhalb der Fabrik ab.

Neben dem Freemium-Grundbaustein können Maschinenhersteller und Anwender optional weitere digitale Service-Bausteine hinzubuchen. Der Baustein „Maintain“ meldet regelbasiert als Push-Dienst Fehler, verarbeitet zusätzliche Statusinformationen und gibt Wartungshinweise. Die vorimplementierten Regeln helfen Anwendern und bilden die Basis für die Condition Monitoring Lösung „Maintain“. Die Regeln können aber auch programmierfrei an individuellen Anforderungen angepasst werden. Das Service-Paket „Predict“ nutzt die Machine-Learning-Algorithmen des Rexroth Online Diagnostics Networks (ODiN). Hier hat Bosch Rexroth sein Hydraulik-Domänenwissen in die Software integriert und erstellt über Analyse-Algorithmen einen Gesundheitsindex für das Aggregat. Diese Analysen bilden die Basis für Predictive-Maintenance-Konzepte und damit eine maximale Verfügbarkeit. eve

www.boschrexroth.com

Hannover Messe 2019: Halle 17, Stand A40

Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance
Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S3
Ausgabe
S3.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen
Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke


Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender


Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de