Höhere Dauerfestigkeit, mehr Schutz vor Korrosion

Ketten von Iwis für Landmaschinen

Anzeige
Auf der kommenden Agritechnica, der Weltleitmesse für Landtechnik, präsentiert Iwis Antriebssysteme GmbH & Co. KG gleich zwei neue Technologien für die Agrarbranche. Beide stehen im Zeichen des diesjährigen Fokus der Leistungsschau – einer nachhaltigen Landwirtschaft. Der Münchner Kettenhersteller bietet Ketten und Systeme für nahezu alle auf der Welt gängigen Landmaschinentypen an.

Benjamin Scheffler, Key Account Manager, und Thomas Cohrs, Key Account Manager, Iwis Agrisystems, Sontra

Inhaltsverzeichnis

HFA-Technologie erhöht die Dauerfestigkeit
Hightech-Beschichtung schützt vor Korrosion
Tests zeigten hohe Wirksamkeit

Auf dem Feld herrschen raue Bedingungen: Feuchtigkeit und Staub, verschiedene aggressive Säfte des Ernteguts, dazu unterschiedliche Zusammensetzungen des Erdbodens und entstandenes Kondenswasser verlangen Mähdreschern und allen anderen Landmaschinen einiges ab. Da muss jede Komponente der Rollenkette ihre Aufgabe erfüllen, um einwandfrei zu funktionieren. Die Bolzen/Buchsen-Paarung muss den Verschleiß minimieren und die Kettenlaschen müssen Ermüdungserscheinungen durch dauerhafte Betriebslasten widerstehen.

Für Ketten, die häufig das schwächste Glied in einem mechanischen Antriebssystem darstellen, ist der Agrarbereich daher eines der herausforderndsten Einsatzgebiete überhaupt. Die Iwis Antriebssysteme GmbH & Co. KG, München, hat nun zwei Lösungen für Kettenantriebe auf den Markt gebracht, die mit Langlebigkeit und Beständigkeit punkten und dadurch auch in der Landwirtschaft nachhaltig einsetzbar sind. Die Neuentwicklungen können Landwirten beispielsweise dabei helfen, ärgerliche Ausfallzeiten einer mechanischen Komponente und teure Produktionsausfälle mitten in der Erntezeit zu verhindern.

HFA-Technologie erhöht die Dauerfestigkeit

Die erste Neuentwicklung, die Iwis im Gepäck für Hannover hat, ist die sogenannte HFA-Technologie (High Fatigue Alloy). Sie bietet Landwirten neben den genannten Vorteilen z. B. höheren Durchsatz in Kornelevatoren, ohne dabei die Größe oder Dicke der Befestigungsglieder der Kette zu erhöhen. Denn die HFA-Anbauteile haben die gleichen Abmessungen wie die der Standard-Landtechnik- oder Rollenketten.

Mit dieser patentierten Lösung erhöht der Hersteller die Dauerfestigkeit von Rollenketten und nutzt dafür eine Kombination aus verbesserten Legierungen und innovativen Wärmebehandlungsmethoden. So haben HFA-gekröpfte Kettenglieder eine höhere Dauerfestigkeit als die Grundketten an sich. Denn Rollenketten-Kröpfglieder sind in der Regel das schwächste Glied mit einer um 25 % reduzierten Dauerfestigkeit im Vergleich zur Standardkette. Die HFA-Technologie wird für jede Anwendung speziell ausgelegt und findet bei bestimmten Komponenten der Kette ihre Anwendung.

Hightech-Beschichtung schützt vor Korrosion

Auf Korrosion und Verschleiß bei Landmaschinen und Industrieanwendungen antwortet Iwis mit der zweiten Neuheit: Eine Hightech-Beschichtung trotzt nun beim Einsatz – beispielsweise auf dem Feld – besonders rauen Betriebs- und Umweltbedingungen.

Die Zinklamellenbeschichtung auf Antriebs- und Förderketten ist mit 8 bis 12 μm dünner als ein menschliches Haar und kann als eine Art Lack verstanden werden, der aus zahlreichen kleinen Flocken besteht. Bei der Beschichtung handelt es sich um eine Kombination aus Zink- und Aluminiumlamellen (nach DIN EN ISO 10683 oder DIN EN ISO 13858), die über eine anorganische Matrix miteinander verbunden sind. Zinkflocken bieten einen kathodischen Schutz, denn die Opferwirkung des Zinks schützt das Bauteil aktiv vor Umwelteinflüssen.

Tests zeigten hohe Wirksamkeit

Testversuche mit zinklamellenbeschichteten Elite-Ketten haben bei Salznebelsprühtests eine Schutzwirkung von bis zu 1000 h gegen Grundmetallkorrosion erreicht. Die technischen Eigenschaften der Ketten werden durch die Beschichtung nicht beeinflusst und die Festigkeiten einer Standardkette bleiben bestehen. Außerdem ist die Beschichtung temperaturbeständig und resistent gegen viele Medien. Die Gefahr einer Wasserstoffversprödung, wie sie häufig bei anderen Zinkbeschichtungen gegeben ist, besteht nicht. Die Beschichtung ist zudem nicht nur langlebig und nachhaltig, sondern schont auch durch den Verzicht auf Cr(VI) die Umwelt. bec

Detaillierte Informationen zu Ketten für Anwendungen in der Landmaschinentechnik:
hier.pro/377FI
Messe Agritechnica 2019: Halle 17, Stand A21

Kontakt:
Iwis Antriebssysteme GmbH & Co. KG
Albert-Roßhaupter-Straße 53
81369 München
Tel.: 089 76909–0
Fax: 089 76909–1333
info@iwis.com
www.iwis.com
Geschäftsführer: Dr. Peter Kreisfeld, Dr. Frank Mitzschke

Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Step into the state-of-the-art Samsung Audio Lab to see how they develop loudspeakers, soundbars, and other audio products using multiphysics simulation.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S8
Ausgabe
S8.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de