Große Rückwandsysteme von Hema schützen Maschinenteile
Startseite » Maschinenelemente »

Große Rückwandsysteme von Hema schützen Maschinenteile

Maschinenelemente/Einzelbauteile
Große Rückwandsysteme von Hema

Rückwandsysteme
Bild: Hema Maschinen- und Apparateschutz
Anzeige

Rückwandsysteme schützen empfindliche Maschinenteile vor Verschmutzungen. Der Maschinenschutz-Spezialist Hema fertigt die Schutzabdeckungen in allen erdenklichen Größen. Selbst extreme Abmessungen sind kein Problem: Die chinesische Tochterfirma Hema Zhao hat jüngst eine Rückwand für eine Fräsmaschine mit einer Höhe von fast 5000 mm konstruiert. Es handelte sich um eine Rückwand für eine Maschine zum Spiegelfräsen von Flugzeugteilen. Für die Ingenieure in Qingdao war es der größte Auftrag seit Gründung der Tochtergesellschaft 1997. Der Kunde hatte sich mit dem Projekt bewusst an Hema gewandt, weil das Unternehmen für seine Kompetenz in der Fertigung komplexer Abdeckungssysteme bekannt ist. Nur drei Monate vergingen deshalb von der Auftragserteilung bis zur Installation der Rückwand, die in der Länge 8000 mm und in der Höhe 4955 mm misst und 1,2 t wiegt. Grundlage für die Abdeckung waren die bewährten Faltenbälge der Samurai-Baureihe, die mit Edelstahllamellen zum Schutz der Bälge gegen heiße und scharfkantige Späne ausgestattet sind. Die Langlebigkeit und der geringe Verschleiß dieser Baureihe wurden in Dauertests mit mehr als 1 Mio. Zyklen bestätigt.

Für die Fertigung der Rückwand musste einiger Aufwand betrieben werden: Da die Lamellen sehr lang sein und eine bestimmte Geometrie sollten, war ein Umbau der Abkantpresse erforderlich. So konnten die Lamellen trotz ihrer extremen Länge präzise gefertigt werden. Für ein einfacheres Handling der Rückwand wandelte man den Faltenbalg mit über 100 Falten zudem in ein modulares System um.

Da individuell gefertigte Rückwandsysteme verhältnismäßig teuer sind, hat Hema das modular aufgebaute Cube-Rückwandsystem entwickelt. Es ist in drei Ausführungen für Geschwindigkeiten bis 60 m/s (Cube 60), bis 80 m/s (Cube 80) und für Geschwindigkeiten von mehr als 80 m/s (Cube 80+) erhältlich. Hema fertigt das Cube-System außerdem auch als individuelle Rückwand (Cube X). Die Rahmenkonstruktion der Rückwände wird aus verwindungssteifem Stahlblech hergestellt. Durch ein spezielles Verfahren wurde die dynamische Belastung der Schutzsysteme optimiert, sodass es bei hohen Verfahrgeschwindigkeiten der Maschine nur zu geringer Wellenbildung kommt. Kunden erhalten bei Hema Rückwände in Fahrständer- oder Jalousie-Ausführung – je nachdem, ob eine stabile obere Führung vorhanden ist oder nicht. Die Spindeldurchführung der Rückwände wird zudem an jede Maschine individuell angepasst. bec

www.hema-group.com

Messe AMB 2018: Halle 10, Stand 10B75

Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de