Bürstenplatten und Satinierbürsten von Kullen-Koti
Startseite » Maschinenelemente »

Bürstenplatten und Satinierbürsten von Kullen-Koti

Fördern und satinieren mit technischen Bürsten
Bürstenplatten und Satinierbürsten von Kullen-Koti

Anzeige
Gehören die Bürstenplatten-Systeme der Kullen-Koti GmbH zur Grundausrüstung vieler Maschinen und Anlagen der Blechbearbeitung, so sind die Satinierbürsten des Unternehmens in vielen Disziplinen der mechanischen Oberflächenbehandlung von Blechprodukten im Einsatz.

Tanja Kanzy, Marketingleitung, Kullen-Koti GmbH, Reutlingen

Inhaltsverzeichnis

1. Bürstenplatten-Systeme zum Fördern und Fixieren
2. Oberflächen vorbehandeln und satinieren

Die Bürstenplatten von Kullen-Koti sind wichtige Bestandteile von Zuführ-, Spann- und Fixiersystemem moderner Blechbearbeitungsanlagen. Sie dienen hier u. a. dem schonenden Heranführen, präzisen Positionieren und Ausrichten der mitunter empfindlichen Dünn- und Feinblechtafeln aus Stahl, Edelstahl, Kupfer oder Aluminium.

Bürstenplatten-Systeme zum Fördern und Fixieren

Gegenüber anderen Systemen bieten sie einen enormen Gewichtsvorteil, der hohe Verfahrgeschwindigkeiten und geringe Antriebsleistungen der Anlagen ermöglicht. Die Bürstenplatten können also in vielen Fällen einen Beitrag leisten zur Realisierung energieeffizienter Leichtbaukonstruktionen im Maschinenbau. Bei der Auswahl der geeigneten Bürstenplatten spielen technischen Faktoren wie etwa die Tragfähigkeit, die Elastizität oder der Reibwiderstand des Besatzmaterials eine zentrale Rolle. Auch die Aspekte der thermischen und mechanischen Belastungsfähigkeit von Trägerplatte und Bürstenbesatz sind von Bedeutung. Und nicht zuletzt auch die Frage, wie hoch oder wie dicht der Besatz stehen soll oder darf.

Je nach Gewicht und Größe der aufzunehmenden Blechtafeln fertigt Kullen-Koti die Bürstenplatten serienmäßig mit Tragkräften von bis zu 2000 kg/m2. Als Besatz kommen meist hochwertige Kunststofffasern, hitzebeständige und flammhemmende Spezialfasern oder auch feine Drähte zum Einsatz. Auch wenn erhöhte Anforderungen an die Geräuschpegelreduzierung zu berücksichtigen sind oder die Handhabung extrem empfindlicher Blechoberflächen im Mittelpunkt steht, bietet das vielfältige Besatzprogramm des Herstellers stets verschiedene Alternativen.

Hinsichtlich ihres Formats und ihrer Abmessungen lassen sich die Bürstenplatten individuell an die Maschinenkonstruktion des Anwenders anpassen. Die Standardmaße reichen bis zu 2500 mm × 1200 mm, und größere Flächen werden durch die Zusammenstellung mehrerer Bürstenplatten-Module gebildet. Für die nahtlose Anbindung an Förderstrecken lassen sich Bogenformen, Kreisausschnitte und andere Sondergeometrien realisieren.

Oberflächen vorbehandeln und satinieren

Bei Satinierbürsten handelt es sich um Werkzeuge der mechanischen Oberflächenbearbeitung, die sowohl im Rahmen der Vorbehandlung als auch für das optische Finishing von Blechen eingesetzt werden. Mit anderen Worten: Je nach Prozessstufe dienen sie beispielsweise sowohl zum Entgraten, Entrosten und Entlacken der Oberflächen als auch ihrer designorientierten Strukturierung und Veredelung. Dabei werden die Bauteile mit den Rundbürsten auf Werkzeugmaschinen oder mit Handmaschinen bearbeitet.

Im Gegensatz zu anderen Werkzeugen (z. B. Schleifscheiben) haben die Satinierbürsten keine wesentliche materialabtragende Wirkung. Grundsätzlich entscheidend für das Ergebnis sind hingegen sowohl fertigungstechnische Parameter wie etwa die Eintauchtiefe oder die Drehzahl als auch die Auswahl des geeigneten Besatzes.

Im Programm von Kullen-Koti sind u. a. Satinierbürsten mit Besätzen aus rostfreiem VA-Stahldraht, dünnem Litzendraht sowie mit verschiedenen abrasiven Filamenten. Diese abrasiven Filamente werden über die Kornart (SiC, AlO, Diamant, Keramik u. a.) und unterschiedliche Korngrößen für die Anwendung optimiert. Bei den Drahtbesätzen erfolgt die Anpassung über die Härten und Durchmesser der Drähte (0,06 bis 1,2 mm) sowie deren Geometrie (gewellt, verseilt, gezopft). Auf diese Weise können sich Hersteller und Zulieferer der blechbearbeitenden Industrie von Kullen-Koti ein maßgeschneidertes Sortiment an Satinierbürsten zusammenstellen lassen, das perfekt abgestimmt ist auf ihre Blechwerkstoffe und die verschiedenen Zielsetzungen der einzelnen Prozessstufen in der mechanischen Oberflächenbearbeitung. bec

Detaillierte Informationen zu technischen Bürsten für die Maschinenbauindustrie:
hier.pro/Ehol3

Kontakt:
Kullen-Koti GmbH
Am Heilbrunnen 83
72766 Reutlingen
Tel.: 07121 142–0
E-Mail: post@kullen.de
Website: www.kullen.de
Website: www.koti-eu.com
Geschäftsführer: John van Kouwen, Andreas Bruhn

Ebenfalls interessant

Bürstentgraten mit Werkzeugbürsten von Kullen-Koti



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de