Digitalisierung in der Robotik Software für IO-Link-Greifer der Zimmer Group – KEM
Startseite » Handling »

Software für IO-Link-Greifer der Zimmer Group

Digitalisierung in der Robotik
Software für IO-Link-Greifer der Zimmer Group

Anzeige
Digitale Zwillinge, Cloud-Anbindung oder auch kundenorientierte Services – mit DigitalZ bietet die Zimmer Group in Ergänzung zu ihrem Produktportfolio an intelligenten Greifern mit IO-Link-Schnittstellen ein umfassendes Portfolio an integrierten Software-Lösungen. Ein Überblick.

Inhaltsverzeichnis

1. Inbetriebnahme von IO-Link-Greifern
2. Validierung in der virtuellen Welt
3. Cloudanbindung erleichtert Fernwartung
4. Neutrale Programmierung von Roboter und Greifer
5. Benutzerfreundliche HMI-Bedienung
6. Umfassender Support der IO-Link-Greifer
7. Videotipp

 

Die Verbindung zwischen Roboter und Greifer wird in der Praxis oft mit externen Energieketten gelöst, was unter anderem den Nachteil hat, dass der Roboter in der Bewegungsfreiheit eingeschränkt wird. Bisher fehlte eine passende elektrische Schnittstelle für intelligente Greifer, doch mittlerweile hat die Zimmer Group einen intelligenten Roboterflansch entwickelt, der IO-Link-Greifer nun wireless macht. Somit benötigt man an der letzten Achse des Roboters nur noch die Energieversorgung, die Information wird praktisch in derselben Qualität wie bei kabelgebundener Übertragung bidirektional via Funksignal übertragen.

Für Roboter, die ausschließlich eine solche digitale Kommunikation erlauben, ging das Unternehmen nun den nächsten Schritt und entwickelte das Smart Communication Modul. Das SCM ist ein Master Gateway, das für alle IO-Link Komponenten geeignet ist. Es kann mit seinen beiden Kanälen zwei Geräte ansteuern und bietet funktional die direkte Umsetzung von IO-Link auf digitale I/O-Signale und vice versa. Somit ermöglicht es IO-Link-Devices in eine digitale Infrastruktur zu integrieren und den erweiterten Funktionsumfang der IO-Link-Komponenten nahezu vollumfänglich zu nutzen. In Verbindung mit der Inbetriebnahme-Software GuideZ wird eine einfache Parametrierung und Inbetriebnahme von IO-Link-Komponenten möglich.

Inbetriebnahme von IO-Link-Greifern

Das Software-Tool GuideZ zielt auf die schnelle und einfache Inbetriebnahme von Komponenten. Dabei ist ein Umschalten zwischen Wizard- bzw. Einsteiger- und Expert-Modus möglich. Die Parameterdaten dieser 7-Schritte-Inbetriebnahme lassen sich einfach an jede SPS-Steuerung oder auch an Kleinsteuerungen anpassen. GuideZ ist Teil mehrerer Software-Lösungen, die die Zimmer Group unter dem Oberbegriff DigitalZ zusammenfasst. Diese Lösungen erstrecken sich von der Planung und Konfiguration über Engineering und Inbetriebnahme bis hin zu Betrieb und Service .

Validierung in der virtuellen Welt

Ein weiterer Baustein ist die Simulationslösung VirtualZ. Kunden aus den Bereichen Systemtechnik und Maschinentechnik erhalten damit in kurzer Zeit eine punktgenaue Planung und Kostenschätzung von der konstruktiven Integration bis zur Projektumsetzung. Die Simulationslösung zielt auf die Planungsphase und stellt dafür eine ständig wachsende Zahl Handhabungskomponenten auf digitalen Plattformen mit allen Daten und Schnittstellen bereit. Dabei enden die Einsatzmöglichkeiten nicht mit der Inbetriebnahme, sondern der digitale Zwilling kann parallel bzw. Zeit versetzt zur physischen Maschine bzw. Anlage im virtuellen Raum produzieren. Die virtuelle Maschine kann Optimierungen vorausnehmen und über Testläufe in der virtuellen Welt validieren, sie kann Verschleiß bestätigen oder Hinweise für dessen Ursachen durch Vergleichsdaten aufzeigen. Sie kann Upgrades unter realen Bedingungen mit belastbaren Daten darstellen und somit die Grundlagen für eine realistische Einschätzung von Umbauplanungen schaffen.

Cloudanbindung erleichtert Fernwartung

CloudZ basiert auf einer serienmäßigen IO-Link-Komponente in Verbindung mit einem OPC UA-Server, der als Dienstprogramm auf einer SPS läuft. Hier arbeitet die Zimmer Group mit führenden Cloudanbietern zusammen. Daher ist die vertikale Kommunikation von der Komponente in die Cloud und von der Cloud in die Komponente möglich. Die Vorteile gehen vom einfachen Auslesen von Produktkennungen und Seriennummern über die Echtzeitvisualisierung von Zustands- und Prozessparametern in einer zentralen Leitstelle bis hin zum Optimieren der Komponente in der individuellen Applikation. Die Bedienoberfläche visualisiert dabei jeden Schritt. Sie ist für eine schnelle, sichere und komfortable Bedienung entwickelt worden und mit jedem internetfähigen Computer, Tablet und Smartphone kompatibel.

Neutrale Programmierung von Roboter und Greifer

Bisher hat das Unternehmen, begleitend zu seinen mechatronischen Produkten, Software-Funktionsblöcke und integrierte Lösungen für einige Roboterhersteller angeboten. Dies wurde erweitert und zu ControlZ vereint: Unabhängig vom jeweils genutzten Roboterfabrikat kann die Roboterapplikation inklusive der End-of-Arm Tools mit neutralen Programmiertools wie zum Beispiel Drag&Bot erstellt und in Betrieb genommen werden. Hier unterstützt das Unternehmen mit den entsprechenden Software-Integrationen für seine intelligenten Automatisierungskomponenten. Der Vorteil dieser Lösung ist die plattformunabhängige Art des Programmierens.

Benutzerfreundliche HMI-Bedienung

Für mechatronische Komponenten und Zellen bietet das Unternehmen mit dem VisualZ eine eigene spezielle, komfortable und benutzerfreundliche HMI-Bedienoberfläche, um eine Installation der Komponenten in die Robotersteuerung oder auch in komplexere Systeme zu vereinfachen. Das HMI gibt mit seiner schnellen und intuitiv bedienbaren Oberfläche den Nutzern die maximale Flexibilität bei der Erstellung, Speicherung und Wiederherstellung von Geräteparametern und unterstützt sie auch bei der Diagnose und der vorbeugenden Wartung. Das HMI verleiht dem Nutzer Sicherheit und die größtmögliche Variabilität bei der Erstellung und Verwaltung der Anwendungsprofile für die verschiedenen Greif- und Handhabungskomponenten.

Umfassender Support der IO-Link-Greifer

Schlagworte wie Digitalisierung, Mechatronik und Industrie 4.0 werfen Fragen nach der richtigen Auswahl der Komponenten auf. Mit SupportZ ist es möglich, basierend auf einer tieferen Implementierung der Software und einer globalen Vernetzung der Komponenten, den Kunden weltweit Servicebausteine für eine Implementierung und Inbetriebnahme in nahezu allen gängigen SPS-Systemen zur Verfügung zu stellen und Kundenprojekte bzw. Applikationen zu unterstützen. Im Falle der Online-Unterstützung hängt SupportZ eng mit dem Cloud-Angebot zusammen. Als Erweiterung zu einer klassischen Fernwartung kann so ein CloudZ-Service die relevanten Daten eines Gerätes oder Systems über einen längeren Zeitraum erfassen. eve

Details zu den MRK-Lösungen der Zimmer Group:

hier.pro/thDJy

Kontakt:

Zimmer GmbH
Pforzheimer Str. 70
76275 Ettlingen
Tel: +49 7243–7270
E-Mail: info@zimmer-group.de
Website: www.zimmer-group.de


PLUS

Videotipp

Die Zimmer Group präsentierte auf der Motek 2019 Neuheiten für die Mensch-Roboter-Kollaboration: Neben Erweiterungen im Portfolio der mechatronischen Greifer zeigen Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung, und Marcel Pfeiffer, Leitung Design und Marketing, unterschiedliche Möglichkeiten der Ansteuerung der End-of-Arm-Tools. Darüber hinaus erklären die beiden Experten das neue Softwaretool GuideZ für die schnelle und einfache Inbetriebnahme von IO-Link-Komponenten. Zum Video:

hier.pro/NiwrX

Ebenfalls interessant

Zimmer Group zeigt ein umfangreich erweitertes Portfolio auf der Motek

Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Die Zimmer Group präsentiert auf der Motek 2019 Neuheiten für die Mensch-Roboter-Kollaboration.

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management s1
Ausgabe
s1.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de