Startseite » Elektromotoren »

Tuaka von Sumitomo Drive Technologies kombiniert intelligente Präzisions-Cyclogetriebe mit Servomotor und optionalen Features

HANNOVER MESSE AKTUELL: Antriebstechnik für Roboter
Der komplett integrierte Antrieb Tuaka erhält Hermes-Award 2022

Hannover_Messe_2022_Hermes_Award_Sumitomo
Eröffnungsfeier der Hannover Messe 2022: Der Gewinner des Hermes Award 2022 ist Sumitomo Cyclo Drive Germany. Bild: Deutsche Messe

Der komplett integrierte Antrieb Tuaka für Roboteranwendungen von Sumitomo Drive Technologies wurde mit dem Hermes Award 2022 ausgezeichnet. Sumitomo Drive Technologies demonstriere mit dem Produkt Tuaka eindrucksvoll seine Innovationskraft, begründet die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr.-Ing. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, die Prämierung mit dem Technologie-Preis der Hannover Messe. Die Antriebslösung eigne sich hervorragend für den Einsatz im stark wachsenden Robotikmarkt.

Sumitomo Drive Technologies auf der Hannover Messe 2022

Der Spezialist für Antriebstechnologien Sumitomo Drive Technologies präsentiert auf der Hannover Messe 2022 seine neuen Aktuatoren für Robotik- und Automatisierungsanwendungen. Herzstück sind spielfreie, kompakte Präzisionsgetriebe gekoppelt mit einem leistungsstarken Servomotor auf kleinstem Bauraum bei geringem Gewicht. Die überdurchschnittlich hohe Steifigkeit des Cyclo-Getriebes reduziert Störeinflüsse – für hochpräzise Anwendungen und dynamische Bewegungskontrolle mit hoher Wiederholrate. Durch die baukastenartigen Konfigurationen mit hoch präzisen Encodern, integriertem Drehmomentsensor oder erweiterten Sicherheitsfunktionen integrieren sich die Aktuatoren flexibel in jede Art der Robotik-Anwendung.

Der Preisträger Tuaka ist in drei Basis-Versionen erhältlich

Die neuen Aktuatoren mit dem Namen Tuaka sind von drei Basis-Versionen aus konfigurierbar:

  • Tuaka Active, bestehend aus Getriebe und Motor
  • Tuaka Servo, Getriebe, Motor und Encoder
  • Tuaka Drive, Getriebe, Motor, Driver und erweitertes Sicherheits-System (SBC, STO).

Die Zusatz-Optionen des Tuaka Active umfassen etwa eine integrierte Scheibenbremse und einen Drehmomentsensor mit maximalem Drehmoment von 157 Nm für das Erlernen von Arbeitsabläufen und noch mehr Sicherheit.

Sumitomo_Tuaka_mit_Roboterhand
Die kompakte Plug & Play-Antriebslösung Tuaka von Sumitomo Drive Technologies kombiniert intelligent PräzisionsCyclogetriebe mit Servomotor und optionalen Features und eignet sich für Roboteranwendungen.
Bild: Sumitomo Drive Technologies

Beim Tuaka Servo sind die verfügbaren Encoder-Varianten SICK SES/SEM, Heidenhain KBI1335 und RLS AksIM-2TM. Der Tuaka Drive bietet zusätzlich erweiterte Sicherheitsfunktionen (SS1, SS2, SLS, SLP, SP-FSoE) und optional einen zweiten Encoder am Getriebeausgang.

Alles ist Plug & Play konfiguriert. Nur Kommunikationsleitung und Stromversorgung müssen angeschlossen werden. Die Aktuatoren weisen einen Außendurchmesser von 74mm bis 95mm auf und sind in den Übersetzungen 50, 80 und 100 erhältlich.

Herzstück: Präzisionsgetriebe mit Hohlwelle

Die hohe Leistungsdichte der Aktuatoren auf geringerem Bauraum bei geringem Gewicht wird durch die spielfreien Präzisionsgetriebe von Sumitomo Drive Technologies ermöglicht. Die Verdrehsteifigkeit der Cyclo-Getriebe ist mit bis zu 15,9 Nm/arcmin etwa doppelt so hoch als die eines marktüblichen Getriebes gleicher Bauweise und Größe. Gerade für hochpräzise Anwendungen mit einer hohen Wiederholungsrate garantieren die Präzisionsgetriebe ein stetig exaktes, zuverlässiges Ergebnis. Die Getriebe stellen auch bei Überlast die Funktion sicher und bleiben zuverlässig stabil. Bei sicherheitsrelevanten Anwendungen oder im Umfeld von kollaborierenden Anwendungen ein klarer Vorteil.

Kommt ohne externe Kabelführung aus

Unabhängig von der Konfiguration sorgen die verwendeten Komponenten der Aktuatoren immer für eine Hohlwelle. Trotz der kompakten Bauweise sind die Hohlwellendurchmesser mit bis zu 26,5 mm großzügig ausgelegt. Durch diese Eigenschaft ist es möglich, Leitungen zur Versorgung, zur Kühlung oder für Messequipment durch das Innere der Getriebe zu führen und so eine saubere und platzsparende Konstruktion zu verwirklichen. Auch für Reinraumanwendungen oder im Inneren eines Roboters ist es so möglich, ohne externe Kabelführung auszukommen.

Der Gehäuseschutz nach IP-Klasse ist standardmäßig IP20 und erweiterbar auf 50, 62 oder 66. All dies kann zusammen mit dem höchstmöglichen Integrationsgrad angeboten werden, was den Antrieb zu einer der kleinsten Lösungen seiner Art macht. (eve)

Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Mitfahrt in einem Testfahrzeug für das Autonome Fahren...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 6
Ausgabe
6.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de