Startseite » Elektromotoren »

Tief durchatmen

Konstruktiv optimierte Plattform für rippengekühlte Hochspannungsmotoren
Tief durchatmen

Anzeige
ABB bietet nun eine neue Plattform für rippengekühlte Hochspannungsmotoren, die kompakte Maße, hohe Leistungsdichte und Wartungsfreundlichkeit verbindet. Das Ziel niedrigerer Betriebskosten wird durch einen optimierten Materialeinsatz, eine verbesserte Luftführung und eine innovative neue Konstruktion erreicht.

Dieser Beitrag stammt von der ABB Automation Products GmbH, Ladenburg

Bei den Motoren mit Kühlrippen setzt die aktuelle Generation einen neuen Maßstab. Diese Hochspannungsmotoren bieten nicht nur eine höhere Leistung bei gleicher Baugröße, sondern auch mehr Leistung pro Kilogramm. Eine gleichmäßigere Betriebstemperatur hat längere Wartungsintervalle zur Folge. Die Motoren komplettieren die Reihe der rippengekühlten Hochspannungsmotoren von ABB durch eine neue Gehäusekonstruktion und eine innovative Technik, die innen wie außen wegweisende Merkmale aufweist.
Verbesserte innere und äußere Kühlung
Entscheidend verbessert wurden die innere und äußere Kühlung. Die Kühlfläche wurde deutlich vergrößert, und Form, Größe und Anordnung der Kühlrippen wurden optimiert. Sogar alle in Betracht kommenden Anbaueinrichtungen wurden bei der Optimierung der Konstruktion berücksichtigt. Die Kühlluft kann so immer ungehindert über den Motor strömen, egal welche Geräte angebaut werden. Die Betriebstemperatur im Motorinneren ist zwischen der A- und B-Seite ausgewogen, was in einer
längeren Lebensdauer der Lager und längeren Schmierintervallen resultiert. Auch die Wicklung wurde im Hinblick auf eine höhere Leistungsdichte des Motors verbessert. Um das aktive Material optimal zu nutzen, hat ABB neuartige Formwerkzeuge für die Stator-Herstellung entwickelt.
Flexible und doch steife Konstruktion
Die gesamte Konstruktion des Motors ist flexibel und bietet eine völlig neue Freiheit bei der Installation. Sämtliche außen angebauten Komponenten können in der idealen Position montiert werden. Der Haupt- und der Hilfsklemmkasten kann nach Bedarf auf der A- oder B-Seite beziehungsweise links oder rechts montiert werden. So kann der Motor an zahlreichen Einbauorten
installiert und in den unterschiedlichsten Anwendungen eingesetzt werden. Diese Vielseitigkeit bietet
dem Anlagenbetreiber einen großen wirtschaftlichen Vorteil. Für das Gehäuse wurde der Materialeinsatz mit der Finite-Elemente-Methode optimiert. Dies führte
zu Details, wie breiteren Füßen und kleinerem Gehäuse, die eine extrem feste, vibrationsarme Konstruktion ergeben. Alle wesentlichen internationalen Normen werden so erfüllt. Das Ergebnis ist ein sehr zuverlässiger Motor, der leicht zu montieren, zu warten und zu betreiben ist.
Zubehör kann aufgrund der vorgesehenen Befestigungspunkte an den Motoren einfach montiert werden. Es gibt umfangreiches, standardisiertes Zubehör wie die Condition-Monitoring-Geräte MACHsense-P und MACHsense-R von ABB. Viele Details erleichtern die Montage, wie ovale MBohrungen in den breiteren Füßen sowie eine Kabelpritsche für die Hilfsverdrahtung.
Einfachere Wartung und längere Betriebsdauer
Ausgelegt sind die neuen Motoren auf Wartungsfreundlichkeit und eine gute Überwachung. Die Konstruktion bietet einen guten Zugang zu allen Wartungspunkten und ermöglicht einen raschen Schmierfettwechsel. Wicklung und Lager können mit einem Endoskop ohne Demontage der Lagerschilde überprüft werden. Die Condition-Monitoring-Geräte MACHsense-P und MACHsense-R von ABB werden an den hierfür vorgesehenen Befestigungspunkten montiert, was die Wartung der Motoren vereinfacht und die Ausfallkosten senkt. I

Info & Kontakt
ABB Automation Products
Dr. Nannette Baur, Leitung Marketing/Kommunikation
Tel.: 06203 717-717
Direkt zu Motoren und Genratoren

ABB in Deutschland
ABB in Deutschland erzielte im Jahr 2012 einen Umsatz von 3,57 Mrd. €
und beschäftigt etwa 10 000 Mitarbeiter. ABB ist ein global playerin der Energie- und Automatisierungstechnik. Das
Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Handel, die Umweltbelastung zu reduzieren. Der ABB-Konzern beschäftigt etwa 150 000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern.
Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Die Zimmer Group präsentiert auf der Motek 2019 Neuheiten für die Mensch-Roboter-Kollaboration.

Aktuelle Ausgabe
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de