Startseite » Digitalisierung »

Auf der „Industrial Wireless Arena + 5G Networks & Applications“ der Hannover Messe zeigen die Deutsche Messe, der VDMA und der ZVEI 5G-Technologien

5G und Wireless-Technologien auf der Hannover Messe 2023
Konnektivität als Herzstück der digitalen Transformation

Konnektivität als Herzstück der digitalen Transformation
Mit konkreten Use Cases zeigen die Deutsche Messe, der VDMA und der ZVEI auf der „Industrial Wireless Arena + 5G Networks & Applications“ auf, welche technologischen Innovationen es im Bereich der Wireless-Technologien bereits gibt. Bild: Deutsche Messe

Die drei Partner VDMA, ZVEI und Deutsche Messe organisieren auf der Hannover Messe 2023 die „Industrial Wireless Arena + 5G Networks & Applications“ und zeigen so, wie sich das Herzstück der digitalen Transformation, die Konnektivität, realisieren lässt. Mit konkreten Use Cases werden die Partner aufzuzeigen, welche technologischen Neuentwicklungen es im Bereich der Wireless-Technologien bereits gibt, welche Techniken konkret angewendet werden können und welche perspektivisch für die Zukunft entwickelt werden müssen.

Konnektivität ist das Herzstück der digitalen Transformation in allen wirtschaftlichen und sozialen Bereichen. Drahtlose Kommunikationssysteme bieten enorme Möglichkeiten für eine flexible, skalierbare und auf die spezifischen Bedürfnisse der Industrie zugeschnittene Vernetzung und eröffnen dadurch ungeahnte Perspektiven für die Industrie. Dies zeigen die drei Partner so:

  • Der VDMA wird repräsentiert durch die Arbeitsgemeinschaft Wireless Communications for Machines (AG WCM).
  • Der ZVEI ist mit der 5G-Alliance für Connected Industries and Automation (5G-Acia) vertreten.
  • Die Deutsche Messe bringt ihr 5G Smart Venue als Campusnetz mit in das Projekt, dessen technologische Rahmenbedingungen auf der Hannover Messe ideal sind.

Über die Netzwerke von 5G-Acia und AG WCM kommen unterschiedliche Personen, Unternehmen, Forschungs- und Wissensstände an einem Ort zusammen und können so ihre bisherigen Erfahrungen und Zukunftsvisionen austauschen.

„Drahtlose Kommunikationssysteme zählen in den kommenden Jahren zu den wichtigsten Bausteinen auf dem Weg zur digitalen Transformation der Industrie“, sagt Dr. Reinhard Heister, Geschäftsführer der VDMA Arbeitsgemeinschaft Wireless Communications for Machines. Gunther Koschnick, Bereichsleiter Industrie im ZVEI, sieht die technologischen Grundlagen für industrielles 5G gelegt,  um es weltweit in die Anwendung zu bringen. „Für den anstehenden Markthochlauf ist wichtig, das Zusammenspiel von industriellem 5G und Industrie 4.0 den relevanten Zielgruppen anschaulich vorzuführen“, so Koschnick. Die Hannover Messe böte dafür die richtige Plattform, was auch Marcus Eibach, Abteilungsleiter Smart Venue und 5G & Technologie Innovationen bei der Deutschen Messe bestätigt. „Es trifft sich die gesamte Industrie als potenzielle Abnehmerbranche der Wireless-Technologien. Alle wichtigen Partner, Unternehmen und Verbände sind für eine Woche zentral an einem Ort und können den so wichtigen Wissenstransfer und das Networking in einem direkten Use-Case-Umfeld erleben.“ (eve)



Hier finden Sie mehr über:
Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Im Gespräch mit mayr Antriebstechnik...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de