Hannover Messe meldet sich mit Digital Days zurück
Startseite » Digitalisierung »

Hannover Messe meldet sich mit Digital Days zurück

Digitale Konferenz: Programm ist online
Hannover Messe meldet sich mit Digital Days zurück

Anzeige
Bedingt durch die Coronavirus-Pandemie wurde die Hannover Messe 2020 zunächst vom April in den Juli verschoben und musste dann als Großveranstaltung abgesagt werden. Doch die Veranstalter melden sich nun pünktlich zum Juli-Termin mit einer digitalen Konferenz zurück – den Hannover Messe Digital Days. Arno Reich, der für Industriemessen zuständige Bereichsleiter bei der Deutschen Messe AG, erläutert die Zielsetzung.

Interview: Dietmar Kieser, stellvertretender Chefredakteur bei der Schwesterzeitschrift Industrieanzeiger

KEM Konstruktion: Herr Reich, am 14. und 15. Juli 2020 gehen die Hannover Messe Digital Days an den Start – welches Ziel verfolgen Sie mit dem zweitägigen Format?

Arno Reich (Deutsche Messe): Mit den Hannover Messe Digital Days verfolgen wir mehrere Ziele. Zum einen hat das Thema Industrielle Transformation – unser Leitthema – durch die Corona-Krise massiv an Bedeutung gewonnen, und wir möchten Orientierung geben sowie den Marktteilnehmern Wege aus der Krise aufzeigen. Darüber hinaus möchten wir auch unseren Ausstellern die Möglichkeit geben, sich trotz des Wegfalls der Messe mit ihren Produkten und Lösungen zu präsentieren, um so einen Austausch innerhalb der Industrie-Community zu ermöglichen. Schon jetzt sind wir sehr zufrieden mit der Resonanz bei unseren Partnern, den Ausstellern der Hannover Messe sowie den führenden Industrieverbänden. Viele haben sich sofort für eine Teilnahme entschieden und unterstützen aktiv dieses Event.

KEM Konstruktion: Was erwartet die Teilnehmer?

Reich: Wir haben ein spannendes Konferenzprogramm mit Top-Speakern, Live-Diskussionen und Produktpräsentationen organisiert. Das Besondere daran ist, dass all dies wirklich live stattfindet und die Teilnehmer die Möglichkeit haben, sich während des Events mit anderen zu vernetzen oder auszutauschen. Dazu haben die Teilnehmer bereits bei der Registrierung die Möglichkeit, Bereiche oder Themen auszuwählen, für die sie sich interessieren und die sie selber bieten können. Es werden Profile angelegt, so wie wir sie zum Beispiel von LinkedIn kennen, den Rest macht die Software. Die Teilnehmer erhalten Kontaktvorschläge, können aktiv suchen und sich so mit allen vernetzen, die diese Funktion ebenfalls freigeschaltet haben.

KEM Konstruktion: In welcher Form ist die Interaktion von Teilnehmern und Sprechern möglich?

Reich: Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Konferenz mit Ausnahme weniger Produktpräsentationen wirklich live ist. Das bedeutet, dass die Teilnehmer per Q&A-Tools die Möglichkeit haben, in Echtzeit Fragen zu stellen oder Anregungen zu geben. Diese fließen dann durch die Moderation in die Live-Präsentation ein. Die inhaltlichen Formate bestehen aus Vorträgen, Panel-Diskussionen und Produktpräsentationen, so wie wir es von analogen Kongressen kennen. Wir werden übrigens den Hermes Award live überreichen, und auch den WomenPower-Kongress online einbinden.

KEM Konstruktion: Welche inhaltlichen Schwerpunkte setzen Sie?

Reich: Inhaltlich orientiert sich das digitale Event an der Hannover Messe, es dreht sich somit alles um das Thema Industrial Transformation und damit um Automation, Energie und Logistik mit den Schwerpunkten Industrie 4.0, Digitale Plattformen, Künstliche Intelligenz (KI), 5G sowie Wasserstoff und Brennstoffzellen. Vor allem aber können wir mit den Hannover Messe Digital Days in diesen Zeiten der Industrie eine gute Möglichkeit bieten, sich darüber auszutauschen, welche Hebel angesetzt werden müssen, um die Folgen des Shutdowns abzumildern. Sie geben Orientierung und zeigen auf, wie die industrielle Transformation sich fortsetzt.

KEM Konstruktion: Gehört solch ein Digitalformat für Messeveranstalter künftig zum Pflichtprogramm?

Reich: Davon gehen wir aus – auch wenn die digitalen Formate die Präsenzmesse nicht ersetzen werden. Hybride Formate werden sich aber in der Zukunft etablieren: Wir werden auf jeden Fall auch künftig Digitalformate anbieten, zum Beispiel als unterjährige Events – aber auch als Ergänzung zur Hannover Messe, um all die Besucher zu bedienen, die aus irgendwelchen Gründen nicht persönlich zur Messe anreisen können. Wir haben hier mittlerweile viel gelernt und machen ganz neue Erfahrungen, eignen uns neue Kompetenzen an und werden ein Stück weit gestärkt aus der Krise hervorgehen, denn eines ist klar: Messen werden auch in Zukunft ein wichtiges Marketing-Instrument sein. (co)

Das Konferenzprogramm der Hannover Messe Digital Days 2020 ist online


Kontakt:
Deutsche Messe AG
Messegelände
30521 Hannover
Tel.: +49 511 89-0
E-Mail: info@messe.de
Website: www.hannovermesse.de

Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 6
Ausgabe
6.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de