Kabuki-Abwurfsystem mit Elektro-Permanentmagneten von Magnet Schultz

Einsatz von Elektro-Permanentmagneten

Kabuki-Abwurfsystem von Magnet Schultz

Anzeige
Magnet Schultz Ltd, die Schwesterfirma von Magnet-Schultz Memmingen (MSM) in Großbritannien, liefert für die Bühnentechnik mit dem Electro-Kabuki-System ein hoch zuverlässiges Baukastensystem für sogenannte Kabuki-Drops, das inszenierte Absenken bzw. Abwerfen von Vorhängen. Die Module verwenden leistungsstarke von MSM hergestellte Elektro-Permanentmagneten, um einen Lasthaken zu halten. Dabei fixiert der Magnet den Haken im stromlosen Zustand.

Andrew Newton, Geschäftsführer, Magnet Schultz Ltd, Old Woking, Surrey, United Kingdom

Magnet Schultz Ltd (MSL) ist in Großbritannien führend in Sachen maßgeschneiderte elektromechanische Aktuator-Baugruppen für elektrische Verriegelungen und Sicherheitsanwendungen. Für die Herausforderungen, die Bühneneinsätze an Kabuki-Drops stellen, hat MSL zur Realisierung verschiedenartigster Absenkungseffekte eine Gerätefamilie, genannt Electro Kabuki entwickelt, die sich durch absolute Zuverlässigkeit und leichte Bedienbarkeit auszeichnet.

Von kleinen Theater-Workshops und privaten Produkteinführungen bis zu renommierten Konzerten und Eröffnungszeremonien im Stil der Olympischen Spiele ist zuverlässige Funktion ein absolutes Muss. Fehlfunktionen waren in der Vergangenheit bei Kabuki-Absenkungen aufgrund unzuverlässiger Ausrüstung gang und gäbe. Häufige Ausfälle führten zu einem schlechten Ruf. Dies änderte sich mit der Markteinführung des Electro Kabuki (EK) von MSL.

Elektro-Permanentmagneten fixieren Lasthaken

EK-Module verwenden leistungsstarke in modernen Fertigungsanlagen von MSM hergestellte Elektro-Permanentmagneten, um einen Lasthaken zu halten. Im stromlosen Zustand fixiert der Magnet den Haken. Ein kurzer elektrischer Impuls neutralisiert den magnetischen Fluss des Permanentmagneten, der Lasthaken wird freigegeben, die Last wird abgeworfen.

Die stromlos geschlossene Wirkungsweise verhindert ungewolltes Auslösen durch Kabelbruch oder Stromausfall. Der niedrige Energiebedarf der eingesetzten Magnettypen bedeutet, dass bis zu 200 EK-Module über einen einzigen Zündkasten gesteuert werden können, was einen sehr langen Vorhang ermöglicht.

Die optimierte Form des Lasthakens verhindert ein Hängenbleiben der Last beim Abwurf. Er trägt bis zu 50 kg, dennoch entriegelt er auch unbelastet fehlerlos, da er gegen eine eingebaute Feder vorgespannt wird. Zu Prüfungszwecken und um unbeabsichtigtes Abwerfen zu vermeiden, kann der Lasthaken durch eine Sicherungslasche arretiert werden.

Vollständig automatisiertes System

Electro Kabuki ist mehr als eine Reihe von einzelnen Modulen, die Vorhänge oder Theaterrequisiten halten. Es ist ein vollständig automatisiertes System mit geschlossenem Regelkreis und wird mit allen erforderlichen Bauteilen geliefert. Der elektrische Anschluss von EK-Modulen und Zündkasten erfolgt kinderleicht durch farbkodierte Verbindungskabel. Diese sind in vielen Längen lieferbar und mit Bayonettsteckern in Schutzart IP 65 ausgestattet.

Für die Ansteuerung der Electro-Kabuki-Einheiten stehen verschiedene Varianten sogenannter Zündkästen zur Verfügung. Die Basisbox besitzt eine einfache Tastenbedienung. Ein anspruchsvoller DMX-Zündkasten kann in das Mastersteuersystem des Bühnenteams integriert werden, wobei Industriestandard-DMX-Protokolle verwendet werden. Dies ermöglicht, dass Kabuki-Drops exakt mit anderen Effekten oder auf Stichwort mit Musik oder Live Action inszeniert werden können.

Im DMX/Sensor-Zündkasten hat MSL zusätzliche Funktionalität vorgesehen. Optische Anzeigen auf dem Zündkasten signalisieren einen intakten elektrischen Stromkreis, und überprüfen ob das System vollkommen aktiviert ist. Auf Modulebene zeigt eine durchgehend leuchtende blaue LED an der Unterseite, dass das Modul eingeschaltet ist, die Sicherungslasche deaktiviert und somit das Modul zur Zündung bereit ist. Eine blinkende LED bedeutet, dass die Sicherungslasche aktiviert ist und somit den Haken zurückhalten würde. Jegliche elektrische Unterbrechung wird durch eine erloschene LED angezeigt, was dem EK-Anwender viel Zeit während großer Installationen spart.

Zweistufige, zeitlich gestaffelte Kabuki-Drops

Cleveres Design bedeutet, dass alle Zündkästen die EK-Module auf zwei separaten Zündkreisen ansprechen, jedoch mit Signalen, die mit denselben Verbindungskabeln mitgeführt werden. Jedes Modul ist werkseitig auf „Kreis 1“ oder „Kreis 2“eingestellt. Der Basis-Zündkasten besitzt einen Drehschalter zur Auswahl und separaten Zündung von Modulen aus Kreis 1 oder Kreis 2, sowie eine Einstellung zur simultanen Zündung aller Module.

Die separate Absenkfunktionalität unter Verwendung der Kreise 1 und 2 ermöglicht es, zweistufige, zeitlich gestaffelte Kabuki-Drops und Special Effects wie z. B. Flop and Drop durchzuführen. Mithilfe einer Splitterbox können zwei oder drei Stränge von EK-Modulen parallel montiert werden. Ein neuer 4-Wege-Zündkasten ermöglicht die unabhängige Zündung von vier einzelnen Modulsträngen.

Das MSL-EK-System kann schnell und einfach installiert werden und ist durch den modularen Aufbau in der Größe nach oben und unten skalierbar. Die Bedienung des Systems ist unkompliziert: Druckknopf und Drehschalter halten die Basis-Zündkästen einfach. Die DMX-Steuerung für die automatische Zündung ist eine Plug-and-Play-Funktion. Aber vor allem ist Electro Kabuki absolut zuverlässig, was Bühnen- und Eventprofis ermöglicht, Kabuki-Enthüllungen als zuverlässige Special Effects zu übernehmen.

Electro Kabuki ist stabil, robust, wetterfest und dafür ausgelegt, den mechanischen Belastungen der Event- und Bühnenbranche standzuhalten. EK wird weltweit von hochkarätigen Künstlern und Tourneeensembles auf Popkonzerten, Sport- und Firmenveranstaltungen sowie in Kirchen, Schulen, Theatern und Zirkussen zu spektakulären Enthüllungen verwendet – alle werden mit zuverlässiger Präzisionstechnik beliefert. bec

www.magnet-schultz.com

www.magnetschultz.co.uk

Detaillierte Informationen zu den robusten und zuverlässigen Kabuki-Baukastensystemen:

http://hier.pro/EmOuK

Hannover Messe 2018: Halle 15, Stand H07

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 10
Ausgabe
10.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de