Metallbalgkupplungen

Enemac gleicht Wellenversatz und Winkelfehler aus

Anzeige
Metallbalgkupplungen ermöglichen die drehstarre Verbindung von Antriebs- und Abtriebswelle. Gegenüber Gelenkwellen zeichnen sie sich durch Spiel- und Verschleißfreiheit aus. Zudem sind sie durch ihren mehrwelligen Metallbalg prädestiniert, Wellenversatz und Winkelfehler mit geringen Rückstellkräften auszugleichen und so die Standzeit einer Anlage positiv zu beeinflussen.

Thomas Domzalski, Leiter Technik Konstruktion, Enemac Maschinentechnik, Kleinwallstadt

Inhaltsverzeichnis

1. Hohe Verdrehsteifigkeit
2. High-Speed-Kupplung für hohe Drehzahlen
3. Halbschalen-Variante EWR aus Edelstahl

 

Wellenversatz, der nicht durch ein Ausgleichselement ausgeglichen wird, wirkt sich auf alle, im gesamten Antriebsstrang verwendeten, Einzelkomponenten aus und führt in erster Linie zu einem „unrunden“ Lauf der Anlage und somit zwangsläufig zu erhöhtem Lagerverschleiß. Dies zieht meist Qualitätsverluste und weitergehende Mängel nach sich. Für den erfahrenen Konstrukteur ist daher der Einbau einer Metallbalgkupplung als Verbindungsglied zwischen Antriebs- und Abtriebswelle eine Notwendigkeit. Zwar ist eine Metallbalgkupplung kein Wellengelenk, doch durch ihren mehrwelligen Metallbalg ist sie prädestiniert, Wellenversatz und Winkelfehler mit geringen Rückstellkräften auszugleichen und so die Standzeit einer Anlage nachhaltig positiv zu beeinflussen. Durch ihre hohe Drehsteifigkeit bei sehr niedrigen Trägheitsmomenten und ihre Fähigkeit, Drehmomente auch bei hohen Drehzahlen spielfrei und winkelgenau zu übertragen, bietet sich die Metallbalgkupplung als fast universelle und wirtschaftliche Wellenverbindung in vielfältiger Weise an. Die Metallbalgkupplungen von Enemac Maschinentechnik benötigen durch ihr spezielles Bördel-Einpressverfahren zwischen Nabe und Balg kein Klebeverbindungsverfahren. Dadurch werden diese Schwachstellen, die bevorzugt hinsichtlich der Dauerfestigkeit, bei höheren Temperaturen oder rauen und aggressiven Einsatzbedingungen in Erscheinung treten können, nahezu komplett ausgeschlossen. So vielfältig wie die Anwendungsfelder der Metallbalgkupplungen ist auch das Produktportfolio des Antriebsspezialisten aus Kleinwallstadt.

Hohe Verdrehsteifigkeit

Die Standardbaureihen EWA und EWB mit radialer Klemmnabe beispielsweise bestehen aus hochfesten Aluminiumnaben verbunden mit einem mehrlagigen Metallbalg aus Edelstahlblechen, welcher der Kupplung eine hohe Verdrehsteifigkeit mit gleichzeitigen minimalen Rückstellkräften verleiht. Aufgrund der hohen Positionier- und Rundlaufgenauigkeit, auch bei hohen Drehzahlen beziehungsweise schwierigen Bedingungen, eignen sich diese Typen für hochdynamische Servoachsen in Werkzeugmaschinen, Drehgebern oder auch Tachometern. Der Ausgleich von axialem, radialem und lateralem Wellenversatz ist für diese Kupplungen ebenso eine Leichtigkeit. Die 4-wellige Metallbalgkupplung EWB eignet sich aufgrund ihrer kurzen Baulänge besonders für Anwendungen mit minimalen Wellenabständen und begrenzten Einbauverhältnissen. Neben dem Standardportfolio führt der Kupplungsbauer auf bestimmte Anwendungsfelder spezialisierte Metallbalgkupplungen im Programm. Type EWM ist eine axial steckbare Sonderbaureihe für die einfache Montage oder Blindmontage. Die unkomplizierte Handhabung sorgt für eine schnelle und problemlose Montage beziehungsweise für ein reibungsloses Auswechseln im Schadensfall – dadurch können Ausfallzeiten der Anlage so kurz wie möglich gehalten werden. Diese Wellenkupplung ist speziell für die, immer kleiner konzeptionierten Antriebsstränge und präzisen Automatisierungsanlagen geeignet.

Die spielfreie und winkelsynchrone Drehmomentübertragung erfolgt durch eine Mitnehmernase auf der Nabenseite, welche in das Gegenstück am Balgteil greift. Beide Kupplungshälften können unabhängig voneinander vorab auf den Wellenenden mittels Klemmschrauben montiert werden und anschließend zusammen gesteckt werden.

High-Speed-Kupplung für hohe Drehzahlen

Für die Drehmomentübertragung von einer handelsüblichen Antriebswelle (Motorwelle) auf eine Hohlwelle ist Type EWG mit Spreizkonusnabe geeignet. Der Spreizkonus wird zunächst per Hand in die Hohlwelle eingesteckt und anschließend von der gegenüberliegenden Seite mittels Zylinderschraube angezogen. Dadurch spreizt sich der Konus und klemmt im Inneren der Hohlwelle. Die Anwendungsgebiete dieser Metallbalgkupplungen liegen hauptsächlich in der Automatisierungstechnik und im Steuerungs- und Regelungsbau. Die Baureihe EWH mit ihrem 6-welligen Metallbalg wiederum bietet hohe Torsionssteife und große Flexibilität. Die sichere Übertragung des Drehmoments und eine einfache Montage auf den Wellenenden mittels Konusbuchsen sorgen für guten Halt und gute Rundlaufeigenschaften. Diese Konusbuchsen-Klemmvariante sorgt zudem für sehr hohe Klemmkräfte und wirkt selbstzentrierend. Speziell für Drehzahlen bis zu 30.000 U/min bietet Enemac die High-Speed-Variante EWS an. Der rotationssymmetrische Aufbau der Kupplung sorgt, auch bei hohen Drehzahlen, für ein dynamisches Betriebsverhalten. Schwingungen und Vibrationen, die durch die Wellenverbindung entstehen können, sind bei dieser Baureihe nahezu ausgeschlossen. Die Befestigung auf den Wellen erfolgt durch Konusbuchsen mit sechs, am Umfang verteilten, Klemmschrauben wodurch sehr gute Rundlaufeigenschaften und eine hohe Wuchtgüte gewährleistet werden. Einsatz findet diese Variante hauptsächlich im Prüfstandbau etwa bei Motorenprüfständen. Auch eine geschweißte Metallbalgkupplung in sehr kompakter Bauweise, mit 2-welligem oder 4-welligem Balg, ist verfügbar. Diese sehr kurz gehaltene Kupplung besitzt eine noch höhere Steifigkeit als Baureihen mit mehr Wellen im Edelstahlbalg. Die Baureihe EWF besteht aus Stahlnaben, welche mittels Micro-Plasma-Schweißverfahren mit dem Metallbalg aus Edelstahl verbunden sind. Ihr hauptsächlicher Einsatz ist im allgemeinen Maschinenbau und in der Antriebstechnik sowie bei Vorschubachsen in Werkzeugmaschinen.

Konstruktionsidentisch, jedoch komplett aus Edelstahl gefertigt, ist die Type EWC. Bei dieser Metallbalgkupplung sind über den Balg hinaus auch die Klemmnaben aus schweißbarem, nichtrostenden Stahl (1.4301) gebaut. Die witterungsbeständige Edelstahl-Kupplung ist robust gegen jegliche Umwelteinflüsse und ermöglicht den Einsatz in den rauesten Umgebungen und bei Temperaturen zwischen -40 °C und 350 °C. Z..B. für Anwendungen im Freien, Offshore oder in säurehaltigen Medien wie bei Beschichtungsanlagen zur Stahloberflächenveredelung. Außerdem eignet sich die EWC-Metallbalgkupplung für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie sowie für pharmazeutische Anwendungen oder für Reinräume.

Halbschalen-Variante EWR aus Edelstahl

Neu im Programm des Kupplungsspezialisten aus Kleinwallstadt ist die Halbschalen-Variante EWR aus Edelstahl. Diese besitzt durch die Verwendung von A4- oder A2-Edelstählen die gleichen Eigenschaften und Vorzüge wie die Type EWC und ist zudem besonders geeignet für den Einsatz in schwer zugänglichen Anlagen, bei denen die Platzverhältnisse sehr gering und die An- und Abtriebsaggregate starr beziehungsweise in axialer Richtung nicht verschiebbar sind. Bei der Type EWR können die beiden unteren Nabenhälften zunächst demontiert und die Kupplung dann radial auf die Wellenenden aufgesetzt werden. Anschließend werden die losen Nabenhälften auf der gegenüberliegenden Seite der Welle angesetzt und mittels Edelstahl-Klemmschrauben verbunden. Die Demontage ist ebenfalls mit geringem Aufwand möglich und erfordert keine weiteren Hilfsmittel wie Abzieher oder sonstiges Werkzeug. jg

Darüber hinaus sind Distanzkupplungen, kostengünstige Standardbaureihen sowie diverse Miniaturkupplungsvarianten erhältlich. Um die passende Wellenkupplung für jede Anwendung zu finden, bietet ENEMAC ihren Kunden einen Online-Kupplungskonfigurator unter www.enemac.de zur einfachen Suche an. jg

www.enemac.de

Details zu den Metallbalgkupplungen von Enemac:

hier.pro/VCeVg

Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de