Internationales Erfolgsprojekt in Indonesien

Kabelschlepp realisiert RSC-System mit 260 m Verfahrweg

Anzeige
Ein robustes Energieführungssystem mit einem besonders langen Verfahrweg für eine neue Krananlage im firmeneigenen Hafen: So lautete die Ausschreibung des indonesischen Düngemittelherstellers Pupuk Kaltim. Tsubaki Kabelschlepp konnte das Projekt für sich gewinnen und erfolgreich umsetzen. Zum Einsatz kommt ein RSC-System auf Basis der Energieführungskette MC1300.

„Bei den 260 Metern handelt es sich um einen der längeren von uns bisher realisierten Verfahrweg mit einem rollenden System“, erklärt Thorsten Serapinas, Manager Project Engineering bei der Tsubaki Kabelschlepp GmbH. Die Projektplanung und -leitung erfolgte in Deutschland, bei der Koordination half das Team in Singapur. Alle Blech- und Stahlbauteile wurden unter Einhaltung von vorgegebenen Qualitätsstandards lokal gefertigt. Nur die Energieführungskette selbst kam in Einzelteilen bzw. in vormontierten Rollensegmenten aus Deutschland. Seit der Inbetriebnahme im September 2015 bewährt sich das RSC-System nun im Hafen von Pupuk Kaltim auf der Insel Borneo – auf der Längsverfahrung einer neuen Krananlage, die zur Be- und Entladung von Schiffen dient. „Aufgrund der geforderten Verfahrwegslänge in Kombination mit dem dazugehörigen Leitungspaket fiel sofort eine Entscheidung für eine rollende Kettenanwendung“, erklärt Serapinas. Im Gegensatz zu bereits auf dem Markt existierenden kombiniert gleitenden/rollenden Systemen berührt das Obertrum des RSC-Systems zu keinem Zeitpunkt das Untertrum. Dabei läuft das Obertrum der Energieführungskette mit kugelgelagerten, wartungsfreien Rollen auf einem Führungsprofil. Weil dadurch nur geringe Zug-/Schubkräfte benötigt werden, verringert sich der Verschleiß innerhalb der Bolzen-/Bohrungsverbindungen der Energieführungskette auf ein Minimum. I
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance
Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S3
Ausgabe
S3.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter


Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen
Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke


Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender


Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de