Startseite »

Chancen von 3D-Druck-Verfahren in der Konstruktion

3D Druck

3D-Druck

Komplexe Formen, konturnahe Kühlkanäle und Funktionsintegration – wir zeigen, was 3D Druck ist und kann.

Bild: science photo/Fotolia.com

News zur additiven Fertigung

Offenes Ökosystem für 3D-Druck

Studie von Essentium zur Additiven Fertigung

Laut einer Studie zur additiven Fertigung, die der US-amerikanische Anbieter industrieller Drucklösungen Essentium initiierte, sind 99% der befragten......

3D-Druck – Meinungen

B2B-Marktplatz für additive Fertigung

Protiq-Chef Gärtner zur Plattformidee

Das Thema additive Fertigung ist für den Automatisierer Phoenix Contact so interessant, dass mit Protiq dafür ein eigenes Unternehmen gegründet wurde......

mehr lesen
Anzeige
Weniger Teile dank Industriellem 3D-Druck

Lasersintern mit der Eos P 770

Schieberdrehgeräte erleichtern das Gangbarmachen von Armaturen. Die 3S Antriebe GmbH fertigt solche Geräte in kleineren Losgrößen. Nachdem bereits die......

Anzeige

Produktmeldungen zur additiven Fertigung

PolyJet-Verfahren für Multimaterial-Teile

Der 3D-Drucker J850 von Stratasys

Das Portfolio des US-amerikanischen Unternehmen Stratasys GmbH enthält eine PolyJet Vollfarb-Multimaterial-Lösung, den 3D-Drucker J850. Der 3D-Drucker kann über......

mehr lesen
Werkstoff für den Metall-3D-Druck

Castheon und 6K drucken Hochentropie-Legierungen

Die beiden US-amerikanischen Unternehmen Castheon und 6K forschen mit Hilfe der mikrowellenbasierten UniMelt-Plasmatechnologie gemeinsam an der Erstellung......

CAD-Konstruktion im Prototypenbau

3D-Druck-Software von Altair

Die Böblinger Altair Engineering GmbH zeigt auf der Formnext in Frankfurt/Main im November anhand von Anwendungsbeispielen , wie der Workflow der Software und......

Weiterführende Infos

Messe
3D-Druck und generative Fertigungsverfahren

Messeübersicht für Additive Fertigung

Der Markt für Additive Manufacturing wächst stetig. Die Technologie hat in den Bereichen Medizinprodukte, Luft- und Raumfahrt sowie Turbinenbau......

Grundlagen des 3D-Drucks

Der 3D-Druck – exakter die additive Fertigung (auch generative Fertigung oder Additive Manufacturing, AM) – bietet gegenüber Fertigungsverfahren wie der Zerspanung Vorteile wie die Realisierung konturnaher Kühlkanäle oder auf anderem Wege nicht zu fertigender komplexer Geometrien sowie die Funktionsintegration und die schnelle Umsetzung von Einzelteilen und Kleinserien.


Wie entstand der 3D-Druck und wer steckt dahinter?
Wie gliedert sich der Markt für 3D-Drucker?

Welche 3D-Druck-Verfahren gibt es?

  1. Stereolithografie
  2. Filamentdruck
  3. Selective Laser Sintering (SLS), Direct Metal Laser Sintering (DMLS)
  4. Binder Jetting
  5. Jetted Potopolymer
  6. Weitere 3D-Druck-Verfahren

Wofür nutzt man den 3D-Druck? Zusammenfassung

Formnext 2019

Voxeljet-formnext-2019_2

Bild 10 von 10

Voxeljet gibt einen Überblick über thermoplastische Kunststoffe und deren Eigenschaften Bild: Eitelmann

3D-Druck – Anwendungsbeispiele

Freeformer Bauteile von Arburg

Bild 1 von 22

Mit dem Freeformers lassen sich Bauteil aus Originalmaterial fertigen. Das Produktspektrum umfasst z. B. Implantate aus PLLA, Faltenbalge aus TPU, Greiferfinger in Hart-Weich-Verbindung und Bauteile mit komplexen Geometrien Bild: Arburg

Marktübersicht 3D-Druck-Maschinen und -Anlagen

Der Freeformer Automation von Arburg

Bild 1 von 6

Der Freeformer kann mit einer Allrounder-Spritzgießmaschine verkettet werden. Durch die Integration in die automatisierte Prozesskette lassen sich Großserienteile individualisieren und wirtschaftlich in Losgröße 1 fertigen Bild: Arburg

Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Die Zimmer Group präsentiert auf der Motek 2019 Neuheiten für die Mensch-Roboter-Kollaboration.

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de