Startseite » Werkstoffe »

Samba-Step-System von Cevotec erweitert Forschungsmöglichkeiten

Fiber-Patch-Placement-Technologie
Samba-Step-System von Cevotec erweitert Forschungsmöglichkeiten

Cevotecs_Samba-Pro-System_im_MRM-Gebäude_in_Augsburg;_(v. l. n. r.)_Prof._Dr.-Ing._André_Baeten_(Hochschule_Augsburg),_Thorsten_Gröne_(Cevotec),_Arne_Muncke_(Cevotec),_Prof._Dr.-Ing._Dietmar_Koch_(Universität_Augsburg),_Prof._Dr.-Ing._Neven_Majic_(Hochsch
Cevotecs Samba-Pro-System im MRM-Gebäude in Augsburg; (v. l. n. r.) Prof. Dr.-Ing. André Baeten (Hochschule Augsburg), Thorsten Gröne (Cevotec), Arne Muncke (Cevotec), Prof. Dr.-Ing. Dietmar Koch (Universität Augsburg), Prof. Dr.-Ing. Neven Majic (Hochschule Augsburg). Bild: Cevotec
Anzeige

Die Universität Augsburg und die Hochschule Augsburg setzen auf die Fiber-Patch-Placement-Technologie für Forschung und Entwicklung in den Bereichen Künstliche Intelligenz (KI) und neue Materialien. Das Samba-Step-System von Cevotec ist ab August 2021 im Gebäude Materials Resource Management (MRM) im Augsburger Innovationspark im Einsatz.

 

Forschungseinrichtungen arbeiten an Patch-basierter Faserablage

Zwei Forschungseinrichtungen haben sich zu einem Forschungsprojekt zusammengeschlossen, das sich auf die Patch-basierte Faserablage konzentriert: Das Institut für Materials Resource Management (MRM) mit den Schwerpunkten keramische Faserverbundwerkstoffe und datengetriebene computergestützte Werkstoffentwicklung an der Universität Augsburg, und die Fakultät für Maschinenbau der Hochschule Augsburg.

Das technologische Rückgrat der gemeinsamen Forschung zum Thema KI und neue Materialien ist ein Samba-Step-System des Automationsspezialisten Cevotec, das auf der FPP-Technologie (Fiber Patch Placement) basiert. „Samba-Step-Systeme mit ihrem flexiblen Automatisierungsgrad sind explizit für das Prototyping und die Produktentwicklung in F&E-Abteilungen, Instituten und Universitäten konzipiert“, erklärt Thorsten Gröne, Geschäftsführer von Cevotec.

„Die Anlagen zeichnen sich durch individuelle Roboterkonfigurationen aus und sind sehr flexibel hinsichtlich der zu verarbeitenden Materialien. Sie können zusätzlich mit einer Vielzahl von Sensoren ausgestattet werden, um den Produktionsprozess zu überwachen. Wir planen derzeit eine Erweiterung des Samba-Step-Systems um 12 einzelne Sensoren, die Echtzeitdaten an eine KI-basierte Analyseeinheit liefern“, so Gröne weiter.

Forschen auf dem Gebiet der keramischen Faserverbundwerkstoffe

Die Universität Augsburg plant, die Anlage für die Forschung auf dem Gebiet der keramischen Faserverbundwerkstoffe nutzen. „Wir werden das Patch-basierte Verfahren unter Verwendung von keramischen Faserverbundwerkstoffen hinsichtlich neuer Anwendungen untersuchen“, erläutert Prof. Dietmar Koch, Leiter des Lehrstuhls Materials Engineering am MRM.

Mit der Installation eines Samba-Step-Systems im MRM-Gebäude in Augsburg setzt Cevotec auch die bestehende Kooperation mit der Hochschule Augsburg fort und stärkt die Zusammenarbeit weiter.

Fiber Patch Placement für die Verbundwerkstoffproduktion

Prof. Neven Majic, der als einer der Mitgründer von Cevotec nun die Entwicklung der FPP-Technologie im Wissenschafts- und Forschungsumfeld der Hochschule Augsburg weiter vorantreibt, bekräftigt: „AI Ist für uns ein wichtiges Forschungsthema. Fiber Patch Placement stellt eine innovative Verbundwerkstoff-Produktionstechnologie mit erhöhten Freiheitsgraden dar. Das eröffnet großes Potenzial für die AI-Entwicklung in der Patch-basierten Composite-Fertigung.“

Majics Kollege Prof. André Baeten fügt hinzu: „Fiber Patch Placement wird auch für die Verarbeitung von Hybridmaterialien verwendet werden, um ultraleichte Designs zu realisieren.“

Während die Universität Augsburg für den Aufbau der ersten Samba-Step-Anlage verantwortlich war, wird die Hochschule Augsburg die zukünftige Erweiterung mit einer sensorintensiven automatisierten Zuführungseinheit übernehmen. Das Samba-System, darin seien sich alle Beteiligten einig, bilde eine solide Grundlage für künftige gemeinsame Forschungsprojekte. (bec)

Kontakt:
Cevotec GmbH
Biberger Straße 93
82008 Unterhaching
Tel.: +49 89 2314165-0
E-Mail: info@cevotec.com
Website: www.cevotec.com

Universität Augsburg
Universitätsstraße 2
86159 Augsburg
Tel.: +49 821 598–0
E-Mail: sekretariat@mrm.uni-augsburg.de
Website: www.uni-augsburg.de

Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg
An der Hochschule 1
86161 Augsburg
Tel.: +49 821 5586–0
E-Mail: info@hs-augsburg.de
Website: www.hs-augsburg.de

Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 6
Ausgabe
6.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de