RCT Reichelt Chemietechnik: Möglichkeiten der Kunststoffverarbeitung
Startseite » Werkstoffe »

RCT Reichelt Chemietechnik: Möglichkeiten der Kunststoffverarbeitung

Das Polymer bestimmt die Verarbeitungsverfahren
RCT Reichelt Chemietechnik: Möglichkeiten der Kunststoffverarbeitung

Anzeige

(bec) Kunststoffe sind in zahlreichen Alltagsgegenständen enthalten: Sie begegnen uns als Flaschen, Dosen und Tüten, aber auch als stoßmindernde Formteile und Schaumstoffe, beispielsweise als Material für Matratzen und andere Polster. Auch als elektrische Isoliermaterialien für Kabel und als Halbzeuge, wie Rohre und Kunststoffplatten, kommen sie zum Einsatz.

Wie Kunststoffe verarbeitet werden, hängt vor allem davon ab, um welches Polymer es sich handelt: Entscheidend für die Verarbeitung ist nämlich die polymere Molekülstruktur.

Duroplaste, Elastomere und Thermoplaste

Je nach Molekülstruktur können Kunststoffe grob in drei Klassen eingeteilt werden: Duroplaste, Elastomere und Thermoplaste. Duroplaste sind sehr feste, harte Kunststoffe, die nur vor ihrer Aushärtung in Form gebracht werden können. Eine spätere Bearbeitung ist nur durch spanabhebende Verfahren möglich wie Bohren oder Fräsen.

Elastomere sind elastische Polymere. Sie sind im Gegensatz zu Duroplasten gummiartig und weich, jedoch auch weniger thermostabil und in der Regel weniger beständig gegenüber aggressiven Chemikalien.

RCT Reichelt Chemietechnik: poröse Kunststoffe für die Filtration

Thermoplaste erweichen bei Erwärmung und schmelzen ohne Zersetzung. Ursächlich hierfür ist die unvernetzte Polymerstruktur, oft mit teilkristalliner Anordnung. Die Polymerstränge im Makromolekül werden allein durch intermolekulare Wechselwirkungen zusammengehalten. Da diese wesentlich schwächer ausgebildet sind als kovalente Bindungen, können sie durch Zufuhr von Wärmeenergie gelöst werden, wodurch sich Thermoplaste im warmen Zustand gut verformen lassen.

Nähere Informationen zu den verschiedenen Kunststofftypen sowie den geeigneten Verarbeitungsverfahren bietet der Artikel „Möglichkeiten der Kunststoffverarbeitung“ der RCT Reichelt Chemietechnik GmbH + Co., Heidelberg.

Kontakt:
RCT Reichelt Chemietechnik GmbH + Co.
Englerstraße 18
69126 Heidelberg
Tel.: 06221 3125–0
E-Mail: info@rct-online.de
Website: www.rct-online.de

Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de