Mobiles Alarmsystem Strype schützt Wertgegenstände Klebestreifen schützt vor Diebstahl - KEM

Mobiles Alarmsystem Strype schützt Wertgegenstände

Klebestreifen schützt vor Diebstahl

Anzeige
Egal ob im Privatbereich oder in Firmengebäuden, eine konventionelle Alarmanlage ist oft mit großem Kosten- und Installationsaufwand verbunden. Kostengünstige Alternative: Das mobile Strype-Alarmsystem ist stoßfest und spritzwassergeschützt, leicht anzubringen und sichert nicht nur Gegenstände im Wohninnenbereich, sondern vor allem auch Türen, Fenster und Gegenstände im Außenbereich zuverlässig. Wie eine Art digitaler Klebestreifen, haftet Strype auf nahezu allen Oberflächen. Der Clou: Sind mehrere Wertgegenstände zu schützen, bringt der Nutzer einfach je einen Streifen pro Gegenstand an und kann dank der integrierten App die einzelnen Klebebänder gleichzeitig zentral auf dem Smartphone oder Tablet verwalten.

Im Klebestreifen integriert sind manipulationssichere Leiterbahnen sowie die M2M-Kommunikationstechnik, also den automatisierten Informationsaustausch zwischen Endgeräten wie Maschinen, Automaten, Fahrzeugen oder Containern untereinander oder mit einer zentralen Leitstelle beispielsweise per Mobilfunknetz. In Kombination mit einer Telekom SIM-Karte, schützt Strype zu jeder Zeit und von überall auf der Welt aus alles was lieb und teuer ist: Von der Bohrmaschine im Geräteschuppen, über das Fahrrad im Hof oder das Motorrad in der Garage bis hin zu Gebäudefenster und -türen.
Die Installation und Benutzung ist problemlos und einfach: Die App aus dem App Store downloaden, anmelden und alle wichtigen Informationen zum jeweiligen Klebestreifen, wie Name, Beschreibung eintragen. Den Sender neben die gewünschte Stelle kleben, die Klappe des Strype öffnen, das Klebeband mit der Perforation auf die Kontakte legen und das Band über die zu sichernde Stelle kleben. Die Überwachung beginnt, sobald die Klappe des Strypes geschlossen ist. Die Bestätigung der Aktivierung erhält der Nutzer über die App auf sein Smartphone. Wird nun das Klebeband in irgendeiner Weise manipuliert, überträgt der Sender ein Alarmsignal an die App bzw. das verbundene Smartphone. Der Nutzer ist sofort informiert und kann reagieren. Die Betriebszeit beträgt bis zu sechs Monate im Ruhestand, die Ladung erfolgt via Micro-USB-Kabel. Sollte die Batterie schwächer werden, wird der Nutzer ebenfalls via App auf dem Smartphone informiert.
Anzeige

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de