Akku-Winkelschrauber mit Wechselkopf für den Flugzeugbau

Desoutter: Auf Anhieb der richtige Parametersatz

Akku-Winkelschrauber mit Wechselkopf für den Flugzeugbau

Anzeige
Desoutter hat einen flexibel wandelbaren Akku-Winkelschrauber entwickelt, der für die vielfältigen Montageaufgaben im Flugzeugbau ausgelegt ist. Das Werkzeug kann über verschiedene Wechselköpfe an die jeweilige Montagesituation angepasst werden. Alle Komponenten sind mit Transpondern ausgestattet, so dass der richtige Parametersatz immer in Echtzeit zur Verfügung steht.

Inhaltsverzeichnis

1. Winkelköpfe und Antriebe lassen sich schnell austauschen
2. Bis zu sechs QR-Zubehörteile programmierbar

 

Desoutter hat ein elektronisch gesteuertes Schraubwerkzeug entwickelt, das vor allem die Montage in der Luftfahrtindustrie erleichtern soll. „Unser neuer Akku-Winkelschrauber EABA QRX kann mehrere herkömmliche Schrauber ersetzen, weil wir ihn mit sogenannten Wechselköpfen ausgestattet haben“, sagt Michael Loosen, Produktmanager der Desoutter GmbH in Maintal. „Bei der Montage werden die Sollparameter automatisch eingestellt, und zwar durch einen RFID-Transponder im gerade verwendeten Wechselkopf.“ Damit stiegen die Sicherheit und Flexibilität an der Montagelinie. Als Wechselköpfe stehen neben herkömmlichen Vierkant-Abtrieben auch Hold-and-Drive-Werkzeuge sowie sogenannte Flachabtriebe zur Verfügung. Flachabtriebe sind mehrfach abgewinkelte Abtriebe, mit denen enge Winkel im Flugzeuginneren erreicht werden können.

Im Flugzeugbau herrschen traditionell Druckluftwerkzeuge vor, unter anderem, weil von Elektrowerkzeugen Gefahren für Mitarbeiter ausgehen, wenn etwa die Elektrokabel an scharfen Kanten aufgeschlitzt werden. „Mit dem neuen Multifunktions-Schrauber kommen wir mehreren Wünschen unserer Kunden entgegen“, sagt Loosen. „Denn die Branche will weg von Druckluftwerkzeugen; einerseits, weil Druckluftschrauber mehr Energie verbrauchen als Elektroschrauber, zweitens aber auch, weil man mit gesteuerten Werkzeugen die Verschraubungen auf Jahre hinaus dokumentieren kann.“ Außerdem forderten die Flugzeugbauer mehr Bewegungsfreiheit – die bei kabel- und schlauchgebundenen Werkzeugen begrenzt ist – sowie hohe Flexibilität im Einsatz und hervorragende Ergonomie. „Der EABA QRX erfüllt alle diese Anforderungen“, versichert Loosen.

Winkelköpfe und Antriebe lassen sich schnell austauschen

Das „QR“-Kürzel in den Werkzeugen der Baureihe EABA QRX steht für „Quick Release“, zu Deutsch etwa „schnelle Entriegelung“ des Wechselkopfes. Soll heißen, die Winkelköpfe und Abtriebe lassen sich sehr schnell austauschen, womit der Akku-Winkelschrauber im Nu für eine völlig andere Montageaufgabe zur Verfügung steht.

Auf dem Markt eingeführt werden zunächst sieben Modelle mit Drehmomenten zwischen 5 und 95 Nm. Mithilfe der Transponder im Werkzeug und in den verschiedenen Wechselköpfen lässt sich der Winkelschrauber so programmieren, dass nach Austausch eines Wechselkopfes sofort der richtige Parametersatz für die dafür vorgesehene Montageaufgabe zur Verfügung steht. „In Echtzeit!“, wie Michael Loosen betont. Damit lasse sich der Schrauber für mehrere verschiedene Prozesse einsetzen – während Druckluftschrauber in der Regel nur für jeweils eine Aufgabe eingestellt werden. Damit können Anwender mithilfe des EABA QRX die Anzahl der Werkzeuge am Arbeitsplatz und im Werk reduzieren, was Verschwendung reduziert und sich positiv auf die Arbeitssicherheit auswirkt.

Bis zu sechs QR-Zubehörteile programmierbar

Pro EABA-QRX-Winkelschrauber lassen sich bis zu sechs QR-Zubehörteile programmieren. „Damit unterstützen wir unsere Kunden auf dem Weg zur schlanken und digitalen Fertigung“, sagt Loosen. „Denn sie benötigen nicht so viele Back-up-Schrauber und können auch weniger Ersatzteile vorhalten, sofern sie die Werkzeuge selbst warten.“ bt

www.desoutter.de

Anzeige

Video aktuell

Michael Fraede, Senior Vice President System Technology der Zimmer Group, stellt den Kundennutzen durch durchgängige Mechatronisierung dar.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Produkttester werden!

Sie möchten Differenzdrucksensoren testen. Jetzt bewerben!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de