Additive Fertigung bei Druckgeräten

Zertifizierungsprogramm von TÜV Süd für das Pulverbettverfahren

Pulverbettverfahren
KSB-Zentrum für Additive Fertigung – das Pulver- und Metallographielabor Bild: KSB
Anzeige

Der TÜV Süd hat ein neues Zertifizierungsprogramm entwickelt, das die allgemeinen Sicherheitsanforderungen der europäischen Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU und die sinngemäße Anwendung der EN 13445–4, Abs. 3.1 berücksichtigt, auch wenn Werkstoffe und Halbzeuge, mittels additiver Verfahren gefertigt, in Druckgeräten oder als Druckgerät eingesetzt werden. In die Entwicklung des Zertifizierungsprogrammes flossen neben den Anforderungen der Druckgeräterichtlinie und den normativen Vorgaben für unbefeuerte Druckbehälter auch die eigenen, umfangreichen Erfahrungen aus den Bereichen Werkstoffe und Schweißtechnik Experten der TÜV Süd Industrie Service GmbH. Damit wurde eine zuverlässige Grundlage geschaffen, um die Qualität der Prozesse bei der additiven Fertigung von Druckgeräten bewerten und zertifizieren zu können.

Das Zertifizierungsprogramm wurde in einem Pilot-Audit bei der KSB SE & Co. KGaA zum ersten Mal erfolgreich umgesetzt. KSB zählt zu den führenden Anbietern von Pumpen und Armaturen und zu den Vorreitern für Komplettlösungen in der metallbasierten additiven Fertigung unter Anwendung des Pulverbettverfahrens [PBF]. Das Additive Fertigungszentrum von KSB in Pegnitz verfügt über voll ausgestattete Produktionseinrichtungen und eine der weltweit größten Anlagen für metallbasierte additive Fertigung im Pulverbettverfahren. Neben moderner Technologie und Ausrüstung hat das Unternehmen die Fachkompetenz für Werkstoffe und den gesamten additiven Fertigungsprozess mit Edelstählen, Nickelbasislegierungen und anderen vorwiegend eisenbasierten Metallpulvern. In einem umfangreichen Vor-Ort Audit haben die Experten des TÜV Süd die Prozesse und die Qualitätssicherung bei der Herstellung von additiv gefertigten Druckgeräten nach der europäischen Druckgeräterichtlinie bei KSB überprüft. Man kann davon ausgehen, dass der komplette Zertifizierungsprozess nach dem erfolgreichen Audit nach etwa zwei Monaten abgeschlossen sein wird. eve

Kontakt:

TÜV Süd AG
Westendstraße 199
80686 München
Phone: +49 89 5791–0
Fax: +49 89 5791–1551
www.tuev-sued.de

KSB SE & Co. KGaA
Johann-Klein-Str. 9
67227 Frankenthal
Tel. +49 6233 86–0
www.ksb.com


Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Step into the state-of-the-art Samsung Audio Lab to see how they develop loudspeakers, soundbars, and other audio products using multiphysics simulation.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de