Rapid Prototyping mit Filament

Makerbot entwickelt 3D-Drucker für echtes ABS

Anzeige

Das US-amerikanische Unternehmen MakerBot hat für das Rapid Prototyping den 3D-Drucker Method X entwickelt, eine Workstation, die sich von anderen durch folgende Eigenschaften unterscheidet:

  • Es wird echtes ABS-Material (Acrylnitril-Butadien-Styrol) eingesetzt. Das ABS von MakerBot besitzt hohe thermische und mechanische Eigenschaften, die denen des für Spritzguss verwendeten ABS-Materials ähneln. Es ist ideal für endgültige Bauteile, Fertigungswerkzeuge, Funktionsprototypen und eine Vielzahl von weiteren Anwendungsbereichen.
  • Der Bauraum ist auf 100 °C heizbar. Er bietet eine stabile Druckumgebung für eine hohe Haftung der Z-Schichten – so können hochfeste Bauteile mit bestem Oberflächenfinish erstellt werden.
  • Es wird mit Hilfe von löslichen Stützstrukturen mit dem SR-30-Material von Stratasys gearbeitet.

Der Vorteil: Die ABS -Bauteile verziehen sich nicht und vermeiden Risse, wie es normalerweise beim Druck mit modifiziertem ABS auf Desktop-Druckplatten ohne beheizten Bauraum der Fall ist. Zudem haben Hersteller von Desktop-3D-Druckern bislang immer versucht, die aufgrund der hohen Schrumpfungsrate des Materials zustande kommende Verformung zu umgehen, indem sie eine beheizte Bauplatte sowie veränderte ABS-Formeln verwenden. Diese sind zwar leichter zu drucken, weisen jedoch nicht dieselben thermischen und mechanischen Eigenschaften auf.

Technische Daten

Der als automatisiertes, wartungsfreies 3D-Drucksystem entwickelte 3D-Drucker weist gewerbliche Merkmale auf, wie:

  • trocken versiegelte Materialkammern
  • einen Dual-Performance-Extruder
  • lösliche Stützstrukturen
  • einen sehr stabilen Metallrahmen

Sein maximales Werkstückvolumen beträgt 19 x 19 x 19,6 cm (LxBxH) in der Einzelextrusion, 15,2 x 19 x 19,6 cm (LxBxH) in der Dualextrusion. Der thermische Kern des Performance-Extruders ist bis zu 50 % länger als der einer Standard-Hot-End-Ausführung und beschleunigt die Extrusion. Der Drucker ist mit 21 Sensoren ausgestattet, darunter RFID-Chips, Temperaturfühler, Feuchteüberwachung und Materialerkennung. Die Plattform des Method X bietet einen nahtlosen CAD-to-Part-Workflow mit Plug-Ins für Solidworks, Autodesk Fusion 360 und Inventor, sowie über 30 weiteren CAD-Dateiarten, damit Anwender ihre CAD-Daten schneller in Druckteile umsetzen können.

Dank dieser grundlegenden Technologien können Konstrukteure wiederholbare, einheitliche Bauteile, wie z. B. Betriebs- und Befestigungsmittel sowie endgültige Teile mit messbarer Maßgenauigkeit von ± 0,2 mm erstellen. Der 3D-Drucker verarbeitet unter anderem folgende Materialien des Herstellers: PLA, Tough, PETG, PVA, ABS sowie SR-30. Weitere sind noch in Planung. eve

Kontakt:

MakerBot Industries
LLC One MetroTech Center
21st Fl
Brooklyn
NY 11201 USA
www.makerbot.com/de


Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Step into the state-of-the-art Samsung Audio Lab to see how they develop loudspeakers, soundbars, and other audio products using multiphysics simulation.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de