Startseite » Wälzlager »

Wälzlager von Franke im Handlingsystem von Sachs Products

Sachs Products nutzt Wälzlager von Franke
Erleichtern das Heben: Wälzlager von Franke im Handlingsystem

Bei seinen Handlingsystemen legt Sachs Products Wert auf leichte Bedienung und gute Gestaltung. In der Konstruktion seiner Manipulatoren setzt das Unternehmen daher Wälzlager beziehungsweise Drehverbindungen von Franke ein. Deren Leichtgängigkeit, ihr kleiner Bauraum bei gleichzeitig hoher Belastbarkeit und geringem Gewicht sind wichtige Benefits.

Christoph Robisch, freier Fachjournalist

Mit seinen Manipulatoren möchte Sachs dazu beitragen, Mitarbeitern in Produktion und Logistik ein optimales Umfeld zu bieten. „Die Gestaltung des persönlichen Arbeitsplatzes ist sehr wichtig für die Zufriedenheit eines Mitarbeiters“, sagt Michael Schubert, geschäftsführender Gesellschafter bei Sachs Products. „Wir haben einen eigenen Produktdesigner im Haus und legen großen Wert auf das Design unserer Produkte“, betont er. Nicht nur die Optik, sondern auch die Funktionalität profitiere davon. So sind bei den Manipulatoren alle Komponenten wie Pneumatikschläuche oder Seilzüge geschützt im Inneren des Gehäuses verbaut, wodurch Beeinträchtigungen der Mechanik verhindert werden. Der Platz im Inneren des Gehäuses ist jedoch beschränkt, weshalb es gerade auch auf die Kompaktheit der verwendeten Lager ankommt.

Konstruktive Anforderungen im Handlingsystem

Den größten Pluspunkt von Sachs-Handlingsystemen sieht Schubert in deren Leichtgängigkeit. Um diese zu erreichen, sei man beispielsweise bei den Seilzug-Manipulatoren neue Wege gegangen: „In Zusammenhang mit den Seilzügen nutzen wir ein eigenes Patent, das zur komfortablen Handhabung beiträgt“, erklärt er. Keine Frage, dass Sachs auch bei den Franke-Wälzlagern, die in Knickarm-Manipulatoren für rotative Bewegungen genutzt werden, größten Wert auf eine widerstandsarme und präzise Führung legt. Abgerundet werden die Geräte durch ein einheitliches und modernes Produktdesign kombiniert mit einer ergonomischen Bedienung.

Franke_Wälzlager_im_Handlingsystem_von_Sachs_Products
Leichtgängige, kompakt bauende und gleichsam robuste Wälzlager von Franke werden in den Handlingsystemen von Sachs Products eingesetzt.
Bild: Franke

Die Arbeit in der Geschäftsführung von Sachs Products teilen sich aktuell Michael Schubert und Wolfgang Sachs, Namensgeber und Gründer des Ingenieurbüros Sachs Engineering. Das Unternehmen Sachs Products ist aus dem Ingenieurbüro hervorgegangen und nach wie vor sehr eng mit diesem vernetzt. „Der Großteil unseres Personals arbeitet für beide Unternehmen“, erklärt Schubert. Wolfgang Sachs zählt zu den Pionieren beim Einsatz der Bionik im Leichtbau. Die Übertragung von Bauprinzipien der Natur auf technische Konstruktionen ist eine besondere Kompetenz von Sachs. Bionische Erkenntnisse und Methoden wurden auch bei der Entwicklung der Sachs Handling-Systeme genutzt – etwa, um die geforderte Festigkeit mit minimalem Gewicht zu erreichen.

Qualität in der Konstruktion

Wälzlager und Linearsysteme von Franke sind schon seit rund zehn Jahren in den Konstruktionszeichnungen von Sachs Engineering zu finden. „Wir setzen bei unseren Konstruktionen auf Qualität, und diese sichern wir, indem wir ausschließlich ausgewählte Markenprodukte verwenden“, erklärt Schubert. Hat ein Konstrukteur mit einem Produkt gute Erfahrungen gemacht, empfehle er es seinen Kollegen weiter. Engineering bei Sachs beinhaltet neben den physikalischen Anforderungen, viele weitere Aspekte in den Blick zu nehmen: zuallererst die Bedienung, aber auch Aspekte wie die Herstellungskosten oder After-Sales-Services. In diesen Kontext eines umsichtigen Engineerings gehöre, so Schubert, die Expertise von Lieferanten wie Franke zu nutzen. „Man kann nicht in allen Bereichen der beste Experte sein“, stellt Schubert fest. Mit Franke habe man einen Partner, der über eine außerordentliche Kompetenz in der Lagerthematik verfüge und auf dessen Beratung man gerne zurückgreife, um durchgehend hervorragende Produkte zu konstruieren.

Franke_Wälzlager_im_Handlingsystem_von_Sachs_Products
Michael Bärstecher (links im Bild), Kundenberater bei Franke, und Michael Schubert, Geschäftsführer Sachs Products, zeigen das Handlingsystem, in dem die Drehverbindungen von Franke eingesetzt werden.
Bild: Franke

Sehen Sie im Youtube-Video, warum und wie die Wälzlager von Franke im Handlingsystem von Sachs Products eingesetzt werden.

Vorteilhafte Wälzlager im Handlingsystem

Welche Produkte von Franke in den Handling-Systemen von Sachs eingesetzt werden können, hat sich erst im Laufe der Zusammenarbeit herauskristallisiert. Franke-Kundenberater Michael Bärstecher erinnert sich, dass man zunächst über die Möglichkeiten von superschlanken Franke-Lagerelementen nachdachte – die platzsparenden Lager von Franke, die jedoch eine speziell dafür ausgelegte Konstruktion voraussetzen. Aus Gründen eines minimalen Fertigungs- und Montageaufwands sei man im Laufe der Beratungen schließlich bei Franke-Drehverbindungen des Typs LVA mit Stahlgehäuse und des Typs LVB mit Aluminiumgehäuse gelandet. Ihr sehr kompakter Bauraum, die im Verhältnis dazu hohen möglichen Momentbelastungen, ihr Leichtlauf und das geringe Gewicht waren die entscheidenden Argumente für die ausgewählten Drehverbindungen.

Franke_Wälzlager_im_Handlingsystem_von_Sachs_Products
Bei der Wahl der passenden Wälzlager war ein kompakter Bauraum eine zentrale Anforderung an die Franke-Drehverbindung.
Bild: Franke

Weil es sich dabei um Standardprodukte von Franke handelt, ist auch eine kurze Lieferzeit gewährleistet, was für Sachs eine große Rolle spielte. Mit der letztlich gefundenen Lösung ist Schubert sehr zufrieden. Und auch mit dem Weg dorthin: „Die Zusammenarbeit mit Franke war sehr gut und zielführend”, resümiert er. (sc)

Kontakt:
Franke GmbH
Obere Bahnstraße 64
73431 Aalen
Tel.: +49 7361 920–0
info@franke-gmbh.de
www.franke-gmbh.de

 



Hier finden Sie mehr über:
Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Im Gespräch mit mayr Antriebstechnik...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 9
Ausgabe
9.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de