Kompakte, selbstausrichtende Linearführungen von Rollon
Startseite » Wälzlager »

Kompakte, selbstausrichtende Linearführungen von Rollon

Robuste Laufrollenführungen für mehr Leistung und ein breites Anwendungsspektrum
Kompakte, selbstausrichtende Linearführungen von Rollon

Linearführungen rollon
Linearführungen Compact Rail mit höherer Leistung im optimierten Design
Bild: Rollon
Anzeige

(bec) Doppelte Power: Mit den Linearführungen Compact Rail der Rollon GmbH, Düsseldorf, lassen sich Ungenauigkeiten der Montageflächen schnell und unkompliziert ausgleichen. Jetzt gibt es die robusten Laufrollenführungen in zwei Ausführungen: als Standardvariante sowie als Plus-Version mit einer besonders hohen Tragfähigkeit. Eine wirtschaftliche Alternative zur Profilschienenführung.

Inhaltsverzeichnis

1. Linearführungen mit Toleranzausgleich
2. Höhere Tragzahlen mit doppelreihigen Kugellagern
3. Integriertes Schmiersystem reduziert Wartungsaufwand

 

Linearführungen mit Toleranzausgleich

Bei der Compact Rail handelt es sich um Linearführungen aus kaltgezogenem Stahlprofil mit induktionsgehärteten und geschliffenen Laufbahnen sowie einem neu konstruierten robusten Stahlläufer. Die selbstausrichtenden Systeme sind kompakt gebaut, unempfindlich gegen Schmutz und Staub sowie für hohe Verfahrgeschwindigkeiten (max. 9 m/s) und Beschleunigungen (max. 20 m/s²) ausgelegt. Darüber hinaus zeichnen sich die Laufrollenführungen durch eine lange Lebensdauer, einen geringen Wartungsaufwand und geräuscharme Bewegungen aus.

Charakteristisch ist der Toleranzausgleich: Mit Kombinationen aus unterschiedlichen Schienen- und Rollentypen lassen sich Parallelitätsfehler der Montagefläche in einer oder zwei Ebenen ebenso perfekt ausgleichen wie auch ein Höhenversatz zwischen den Führungen. Fertigungstoleranzen, zum Beispiel bei Maschineneinhausungen, können so einfach kompensiert werden (Abstandsfehler bis zu 3,9 Millimeter, Winkelfehler bis zu ±2°). Von Vorteil ist außerdem, dass die Montageflächen nicht bearbeitet werden müssen. Das verkürzt die Montagezeit, reduziert Fertigungskosten und sorgt für eine hohe Flexibilität.

Höhere Tragzahlen mit doppelreihigen Kugellagern

Für Anwendungen, die neben einer hohen Dynamik, Verschmutzungsunempfindlichkeit, Laufruhe sowie dem Fest-Los-Lagerausgleich auch hohe Tragzahlen erfordern, hat Rollon eine besonders leistungsstarke und gleichzeitig ökonomische Lösung entwickelt: die Compact Rail Plus. Die Linearkomponenten bestechen durch ein besonderes Schienenkonzept mit einem steifen C-Profil, konvexen Laufbahnen sowie Laufrollen mit doppelreihigen Kugellagern. In Kombination mit dem Hersteller-Know-how für den Härte- und Schleifprozess lassen sich so bei gleicher Baugröße deutlich höhere Tragzahlen realisieren – bis zu 170 Prozent in axialer und 65 Prozent in radialer Richtung.

Rollon liefert Lineartechnik für Sonderfahrzeuge

Damit ist die Compact Rail Plus eine wirtschaftliche Alternative zur klassischen Profilschienenführung. Insbesondere wenn es um Themen wie Selbstausrichtung, anwenderspezifische Anpassungen, Korrosionsbeständigkeit, schmutzige Umgebung, Dynamik, Geräuscharmut und Lebensdauer geht, sind die Laufrollenführungen die optimale Wahl.

Integriertes Schmiersystem reduziert Wartungsaufwand

Der neue Stahlläufer der Compact-Rail-Familie verfügt über selbstzentrierende Abstreifer, Längsdichtungen zum Schutz der inneren Komponenten sowie einen oberen Dichtungsstreifen, um ein versehentliches Verstellen der Rollen zu verhindern. Spezielle ölgetränkte Filze in den Läuferköpfen sorgen für eine langsame und kontinuierliche Schmiermittelfreigabe.

Die Köpfe der Läufer können sich in Bezug auf den Läuferkörper frei drehen, sodass sie immer in Kontakt mit den Laufbahnen bleiben. Das gewährleistet eine optimale Schmierung. Auch die Nachfüllung ist denkbar unkompliziert. Durch einen speziellen Zugang an der Vorderseite des Kopfes können die Köpfe einfach mit einer Spritze wiederbefüllt werden.

Robust, stark, dynamisch und vielseitig: Mit der Compact Rail eröffnen sich Anwendern interessante Möglichkeiten, ihre Konstruktionsdesigns zu vereinfachen, die Leistung zu verbessern sowie die Gesamtkosten der Anwendung zu reduzieren.

Detaillierte Informationen zu den Linearführungen
Linearführungen und -achsen im virtuellen Rollon-Showroom


Kontakt:
Rollon GmbH
Bonner Straße 317–319
40589 Düsseldorf
Tel.: +49 211 95747–0
E-Mail: info@rollon.de
Website: www.rollon.de

Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 9
Ausgabe
9.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de