Startseite » Wälzlager »

Hyprostatik Schönfeld: Hydrostatische Mittenlager halten Bauteile fest in Position

Wälzlager
Hyprostatik Schönfeld: Hydrostatische Mittenlager fixieren Bauteile wenn‘s rund geht

Hyprostatik Schönfeld: Hydrostatische Mittenlager fixieren Bauteile wenn‘s rund geht
Das Mittenlager hält Werkstücke mittig auf Dreh- und Schleifmaschinen, so dass eine beidseitige Bearbeitung in nur einer Aufspannung möglich ist. Bild: Hyprostatik Schönfeld

Die hydrostatischen Mittenlager von Hyprostatik Schönfeld fixieren Bauteile auf der Dreh- und Schleifmaschine und nehmen dabei die bei der Rotation und Bearbeitung auftretenden radialen, axialen sowie die Momentbelastungen auf. Auch bei hohen Belastungen und bei hohen Drehzahlen, so der Anbieter, kommen die Vorteile der hohen Steife, Verschleißfreiheit und der exzellenten Dämpfung der Mittenlager voll zur Geltung. Die Werkstücke werden formgenau in Rundheit und Ebenheit gefertigt. Der Rundlauf liegt beispielsweise bei 0,1 bis 0,3 µm. Es stehen verschiedene Spannmethoden, auch mit programmierbarer Spannkraft, zur Verfügung. Die Mittenlagerungen werden ohne Antrieb, mit Antrieb über Riemen oder auch mittels Direktantrieb mittels Torquemotor geliefert. Drehgeber sind möglich.

Beidseitige Bearbeitung in einer Aufspannung

Durch das Mittenlager wird das Bauteil mittig gehalten und kann in einer Aufspannung von beiden Seiten gleichzeitig bearbeitet werden. Ohne Antrieb können an beiden Seiten Außendurchmesser, aber nur von einer Seite Bohrungen bearbeitet werden. Mittenlagerungen mit Antrieb erlauben darüber hinaus die Bearbeitung von Bohrungen von beiden Seiten. Die Bearbeitung in einer Aufspannung erhöht die Laufqualität und reduziert die Bearbeitungsdauer deutlich. Die Mittenlager werden vorzugsweise für die Fertigung von Bauteilen in hohen Stückzahlen eingesetzt.

Ausführungen der Mittenlager

Hyprostatik Schönfeld fertigt hydrostatische Mittenlager in unterschiedlichen Ausführungen:

– Bohrungsdurchmesser 100 mm ohne Antrieb: Gespannt wird das Bauteil durch zwei rotierende Druckluftzuführungen.

– Bohrungsdurchmesser 100 mm und 200 mm mit Riemenantrieb und Antriebsmotor.

– Bohrungsdurchmesser 210 mm: Das Bauteil wird mittels Feder gespannt. Das Lösen und die Verminderung des Spanndruckes erfolgt durch eine rotierende Ölzuführung.

– Bohrungsdurchmesser 250 mm: Spannen mit Feder, Entspannen mit Luft nur im Stillstand, Direktantrieb mittels Torque-Motors. (kf)

Kontakt:
Hyporstatik Schönfeld GmbH
Felix-Hollenberg-Straße 3
73035 Göppingen-Jebenhausen, Tel.: +49 7161–965959–0
Mail: info@hyprostatik.de
www.hyprostatik.de

 



Hier finden Sie mehr über:
Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Im Gespräch mit mayr Antriebstechnik...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de