MicroPack3D entwickelt neuartiges 3D-Packaging-Verfahren
Startseite » Verbindungstechnik »

MicroPack3D entwickelt neuartiges 3D-Packaging-Verfahren

Produktion von elektronischen Baugruppen
Start-up entwickelt neuartiges 3D-Packaging-Verfahren

3D-Packaging-Demonstrator-MicroPack3D.png
3D-Packaging: Als elektro-optisch-fluidischer Technologiedemonstrator dient eine eingebettete LED im 3D-Gehäuse mit Mikrofluidikkanälen, die als Gesamtkomponente auf eine Leiterplatte gelötet ist Bild: MicroPack3D
Anzeige

(eve) Das 3D-Packaging haben vier junge Wissenschaftler der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Dresden entwickelt, damit die Hausung und Kontaktierung von Bauelementen individuell für den jeweiligen Anwendungszweck gefertigt werden kann. Für die neue Technologie entwickelten die Wissenschaftler einen Fertigungssatz , der nicht nur rund die Hälfte der üblichen Prozess- und Entwurfsschritte einspart, sondern gleichzeitig die aktuellen Herausforderungen der hohen Datenübertragung, Kühlung und Miniaturisierung besser bewältigen kann. Sowohl verschiedene Sorten von Bauelementen und Formteilen als auch Strukturen (Kavitäten und Mikrokanälen) können verwendet werden. ‚Kontaktierung eingebetteter Komponenten als Technologielösung‘, kurz KONEKT, lautet der Name der Technologie.

Beim 3D-Packaging wird das Gehäuse zuerst gefertigt

Zu den Besonderheiten gehört, dass das Gehäuse zuerst gefertigt wird. Die Bauelemente der zu integrierenden Baugruppe werden auf einen Temporärträger bestückt und dann direkt in das Gehäuse eingebettet. Das Gehäuse ist frei formbar und lässt sich im Anschluss von dem Träger ablösen. Die Kontakte sind dann an der Oberfläche exponiert und lassen sich mit Kupfer metallisieren und strukturieren. Bei mehreren Lagen werden mehrere Schichten hergestellt und die Löcher (sogenannte Vias) für die Wege beim Aufbringen direkt mit vorgesehen und im Anschluss mit verkupfert.

Nutzen des 3D-Packaging in der Elektrotechnik

Mit ihrem im August 2020 gegründeten Start-up MicroPack3D GmbH, Dresden, und ihrer neuen Technologie fördern die vier Mikroelektronik-Spezialisten Friedrich Hanzsch (Vertrieb), Dr.-Ingenieur Andreas Krause (Forschung und Entwicklung), Sebastian Lüngen (Prozesse) sowie Tobias Tiedje (Produktentwicklung) die Miniaturisierung in der Elektrotechnik:

  • Für kleine Bauräume und komplexe Geometrien eignet sich die Technologie, um Elektronik genau dort zu integrieren.
  • In der Hochfrequenztechnik lassen sich durch die Direktmetallisierung und den anpassbaren Entwurf impedanzangepasste Leitungen für die Hochfrequenzübertragung realisieren.
  • In der Leistungselektronik schließlich können mit Hilfe der flächigen Kontakte elektrische und thermische Ströme effektiv geleitet werden.

Kontakt:
MicroPack3D GmbH
Dr. Andreas Krause
Fritz-Schulze-Str. 13
01159 Dresden
E-Mail: inquiry@micropack3d.com
www.micropack3d.com

Technische Universität Dresden
Institut für Aufbau- und Verbindungstechnik der Elektronik
und
Zentrum für mikrotechnische Produktion
01062 Dresden
Tel.: +49 (0) 351 463–36345
Fax: +49 (0) 351 463–37069
https://www.avt.et.tu-dresden.de/


Anzeige
Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 9
Ausgabe
9.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Top-Thema: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de