Startseite » Verbindungstechnik »

pro-beam Gruppe gründet Joint Venture mit chinesischem Elektronenstrahlexperten

Elektronenstrahlanlagen
pro-beam Gruppe gründet Joint Venture in China

Joint_Venture,_pro-beam_Gruppe,_Elektronenstrahlschweißen,
Höhere Marktpräsenz für Elektronenstrahlsysteme in China angestrebt: pro-beam Gruppe gründet ein Joint Venture mit dem chinesischen Elektronenstrahlexperten THD. Bild: pro-beam

Die pro-beam Gruppe und das chinesische Unternehmen Guilin Shida Technology Co., Ltd. (Abk. THD) haben einen internationalen Joint Venture-Vertrag geschlossen. Im Rahmen des Zusammenschlusses wurde das Gemeinschaftsunternehmen THD-pb Power-Beam gegründet. Durch das Joint Venture sollen die Marktpräsenz weiter ausgebaut und die Bedürfnisse chinesischer Kunden bei Elektronenstrahlanlagen noch stärker berücksichtigt werden. Ab Mai 2022 wird das neu gegründete Unternehmen mit Sitz in Guilin, China unter dem Namen THD-pb Power-Beam nationaler Anbieter von hochleistungsfähigen Elektronenstrahlsystemen sein. 

Dr._Thorsten_Löwer,_Geschäftsführer,_pro-beam_Gruppe
Dr. Thorsten Löwer, Geschäftsführer bei der pro-beam Gruppe
Bild: pro-beam

„pro-beam stellt dem Unternehmen sein Know-how und seine Technik rund um das Elektronenstrahl-Schweißverfahren zur Verfügung.“
– Dr. Thorsten Löwer, pro-beam Gruppe

An dem neuen Unternehmen ist pro-beam electron beam technology Suzhou Co., Ltd., eine Gesellschaft der pro-beam Gruppe, vertraglich beteiligt. pro-beam Suzhou ist bereits seit 2005 in China vertreten und bietet, von der Auftragsfertigung bis hin zum Anlagenbau, die für das Unternehmen typischen Lösungen mit dem Elektronenstrahl.

Der Anteil von pro-beam Suzhou an THD-pb Power-Beam beträgt zunächst 35 %, wobei eine Aufstockung auf 48 % optional möglich ist. Als weiterhin eigenständiges Unternehmen wird sich pro-beam Suzhou auch zukünftig auf internationale Kunden und das Angebot von High-End-Anlagen „Made in Germany“ fokussieren. Zudem soll das Dienstleistungsangebot im Bereich der Auftragsfertigung, welche das Elektronenstrahlschweißen, Mikrobohren und die additive Fertigung umfasst, weiter ausgebaut werden. THD ist mit 65 % an THD-pb Power-Beam beteiligt.

Über das neu gegründete Joint Venture THD-pb Power-Beam

Das Gemeinschaftsunternehmen baut auf den jeweiligen Stärken von pro-beam und THD auf, soll Synergien nutzen und die Expertise der beiden Partner bündeln. pro-beam stellt dem Unternehmen sein Know-how und seine Technik rund um das Elektronenstrahlschweißverfahren zur Verfügung. Konkret beinhaltet dies die leistungsstarken 60, 80 und 150 Kilovolt Generatoren sowie daran angrenzendes Anlagen-Equipment. Der chinesische Partner bringt neben seinen hervorragenden Marktkenntnissen sein Wissen rund um den Bau von Elektronenstrahlanlagen ein und liefert Anlagenkammern in den Größen 0,1 m³ – 300 m³.

THD-pb Power-Beam wird eines der ersten chinesischen Unternehmen sein, welches seinen Kunden Elektronenstrahlanlagen mit 150 Kilovolt Generatoren anbieten kann, bei einer kurzen Lieferzeit und guten Preis-Leistungs-Struktur. Vertrieben werden die neu konzipierten Anlagen vollumfänglich über THD-pb Power-Beam; zudem wird Power-Beam auch den entsprechenden Kundenservice bereitstellen. (eve)

 




Hier finden Sie mehr über:
Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Mitfahrt in einem Testfahrzeug für das Autonome Fahren...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 6
Ausgabe
6.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de