Startseite » Verbindungstechnik »

Böllhoff erwirbt die Markenrechte an dem Drahtgewindeeinsatz Helicoil

Verbindungstechnik
Böllhoff erwirbt Helicoil Markenrechte

Produktimage_DIN_A3_HELICOIL_Smart.jpg
Der Helicoil Smart – Böllhoffs neueste Entwicklungsstufe des Helicoil Gewindeeinsatzes aus dem Jahr 2019 Bild: Böllhoff

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2021 hat die Böllhoff Gruppe die weltweiten Markenrechte für den Helicoil erworben, einen bekannten Drahtgewindeeinsatz für die Verstärkung oder Reparatur von Gewinden. Zuvor lagen die Markenrechte bei Stanley Engineered Fastening, einem Tochterunternehmen von Stanley Black & Decker mit Sitz im US-amerikanischen New Britain. Vor dem Erwerb der Markenrechte hat Böllhoff den Helicoil Drahtgewindeeinsatz rund 67 Jahre in Lizenz gefertigt und vertrieben – zunächst für den europäischen Raum, später auch in Südamerika und Asien.

„Seit 1954 haben wir den Helicoil Gewindeeinsatz bei Böllhoff weiterentwickelt und konnten ihn in über 100 Ländern anbieten“, sagt Michael W. Böllhoff, geschäftsführender Gesellschafter der Böllhoff Gruppe. „Wir freuen uns, dass wir unsere Produktvarianten des Helicoil mit dem Erwerb der weltweiten Markenrechte nun erstmals auch auf den nordamerikanischen Markt bringen können“, fügt der geschäftsführende Gesellschafter Wilhelm A. Böllhoff hinzu. Nordamerika wurde zuvor allein von Stanley Engineered Fastening beliefert.

Künftig bedienen Stanley und Böllhoff den nordamerikanischen Markt gemeinsam. Böllhoff beliefert dort alle OEM-Anwendungen in der Automobilbranche mit den Gewindeeinsätzen. Für Reparaturanwendungen im Automotive-Bereich sowie für alle Nicht-Automotive-Anwendungen in Nordamerika erteilt Böllhoff Stanley eine Lizenz. Der Rest der Welt wird allein von der Böllhoff Gruppe bedient.

Der Helicoil Gewindeeinsatz

Entwickelt und patentiert wurde das Gewindeverstärkungsprinzip Helicoil 1938 in Amerika. Anlass für die Erfindung war der hohe Materialverschleiß bei Verschraubungen in Flugzeugmotoren aus Grauguss. 1954 erwarb Josef Böllhoff eine Lizenz für Herstellung und Verkauf von Helicoil Gewindeeinsätzen für die Böllhoff Gruppe. War Böllhoff bis dahin ausschließlich als Großhändler tätig gewesen, stieg das Familienunternehmen mit dem Helicoil erstmals selbst in die Produktion von Verbindungselementen ein. In den folgenden 67 Jahren prägte der Gewindeeinsatz die Erfolgsgeschichte von Böllhoff wie kein zweites Produkt.

Belastbare Verbindungen in Werkstoffen mit geringer Scherfestigkeit

Die Funktionalität des Gewindeeinsatzes ist in den vergangenen Jahrzehnten im Kern unverändert geblieben. Damals wie heute sorgt der Gewindeeinsatz für hochbelastbare Verbindungen in Werkstoffen mit geringer Scherfestigkeit wie zum Beispiel Aluminium, Magnesium oder faserverstärkten Kunststoffen. Damit ist Helicoil für den Leichtbau geeignet und wird in so gut wie jeder Branche eingesetzt – von Automotive über den Maschinenbau bis hin zur Luft- und Raumfahrt. Seit 1954 hat Böllhoff die Bauform und Variantenvielfalt des Gewindeeinsatzes sowie der dazugehörigen Montagesysteme kontinuierlich optimiert und auf anspruchsvolle Anwendungen zugeschnitten. (fr)

Böllhoff Verbindungstechnik GmbH
Archimedesstraße 1-4
33649 Bielefeld

www.boellhoff.com/de


Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video

Erinnern Sie sich noch an Messen in den Zeiten vor dem Auftauchen des Coronavirus? Hier ein Rückblick auf die letzte SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 12
Ausgabe
12.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de