Startseite » Verbindungstechnik »

Arbeitssicherheit: Henkel passt Klebstoff-Rezepturen an

Verbindungstechnik
Arbeitssicherheit: Henkel passt Klebstoff-Rezepturen an

Henkel_Loctite.jpg
Sofortklebstoffe mit optimierter Formulierung für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Bild: Henkel

Für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz hat Henkel in einigen seiner Loctite-Sofortklebstoffe bestimmte Rohstoffe ausgetauscht. Bei den neuen vorgabekonformen Rezepturen wurden die Bestandteile Hydrochinon (HQ) und 2,2-Methylenbis (4-Methyl6-Tert-Butylphenol), auch bekannt als MMBP, vollständig ersetzt. Diese Stoffe sorgten bislang dafür, dass der Klebstoff in der Flasche für die Dauer seiner Haltbarkeit flüssig bleibt.

Sofortklebstoffe für folgende Anwendungsbereiche

Neu im Sortiment ist der Cyanacrylat-Klebstoff Loctite 402. Er klebt laut Anbieter zuverlässig bei bis zu 135 °C. Der nächste Klebstoff in der Reihe ist der universell einsetzbare Sofortklebstoff Loctite 401, ein Produkt mittlerer Viskosität, das auf verschiedensten Substraten hohe Scherfestigkeit liefert. Darauf folgt Loctite 406, eine Formulierung mit niedriger Viskosität, perfekt für dünne Klebefugen und enganliegende Bauteilegruppen. Loctite 454 schließlich ist ideal für Anwendungen, bei denen ein tropffreier Klebstoff zur Verklebung von porösen und senkrechten Flächen verlangt wird. Zum Füllen von Spalten auf verschiedenen Materialien kommen die zwei-komponentigen Sofortklebstoffe Loctite 3090 und 3092 zum Einsatz. Vervollständigt wird das Angebot durch Loctite 495, ein Allzweckklebstoff für die schnelle Verklebung verschiedenster Materialien.

Aktivatoren ebenfalls ohne HQ und MMBP

Das Portfolio wird durch verbesserte Aktivatoren ergänzt, die in bestimmten Situationen, etwa bei niedriger Luftfeuchtigkeit oder beim Kleben auf säurehaltigen Substraten, eine optimale Leistung erzielen. Auch die Aktivatoren kommen ohne die aktive Zugabe von HQ und MMBP aus. Neu im Sortiment sind die Aktivatoren Loctite SF 7452 und SF 7455. Sie können vor oder nach dem Klebevorgang aufgetragen werden und unterstützen eine schnellere Aushärtung der Sofortklebstoffe. kf

Kontakt:
Henkel AG & Co. KGaA
Henkelstraße 67
40589 Düsseldorf
Tel.: +49 211 7970
Website: www.henkel-adhesives.com



Hier finden Sie mehr über:
Systems Engineering im Fokus

Ingenieure bei der Teambesprechung

Mechanik, Elektrik und Software im Griff

Video

Im Gespräch mit mayr Antriebstechnik...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management 9
Ausgabe
9.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts
Webinare

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper
Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de