Gehäusetechnik

Elektronische Bauteile optimal geschützt

Anzeige
Elektronikkomponenten müssen wirksam vor äußeren Einflüssen geschützt werden, um zuverlässig arbeiten zu können. In den maßgeschneiderten elektronischen Gehäusen von CTX Thermal Solutions sind Platinen, Kontakte und Co. vor Schäden sicher. Eine integrierte Kühllösung sorgt zudem für eine effiziente Ableitung der Verlustleistung.

Wilfried Schmitz, Geschäftsführer, CTX Thermal Solutions GmbH, Nettetal

Inhaltsverzeichnis

1. Optisch exakt auf die Anwendung abgestimmte Gehäuse
2. Aluminiumdruckguss in kleinen Stückzahlen und aufwendige Oberflächenbehandlungen
3. Individuelle Gehäuselösung
4. CNC-präzisionsbearbeitete Aluminiumdruckgussgehäuse
5. Breites Portfolio an Gehäuse- und Kühllösungen

CTX besitzt umfangreiche Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von Kühlsystemen für unterschiedliche Branchen. Ein hochspezialisiertes Team berät Anwender hinsichtlich einer ganzheitlichen sowie wirtschaftlichen Lösung und bezieht dabei Aspekte wie Wärmemanagement und Gehäuse-Design mit ein. Die Experten für Kühllösungen bieten zudem auch Elektronikgehäuse in Stanzbiege- und Profiltechnik sowie maßgeschneiderte Frontplatten und technische Aluminiumteile an.

Optisch exakt auf ie Anwendung abgestimmte Gehäuse

Die Gehäuse in Stanzbiegetechnik fertigt das Unternehmen aus Werkstoffen wie Stahlblech, verzinktem Stahlblech, Aluminium oder Edelstahl in Stanz- oder Nibbeltechnik inklusive Einpressbolzen oder -buchsen. Gestanzt oder genibbelt und mit Buchsen versehen werden auch die projektspezifisch ausgeführten technischen Aluminiumteile, die der Hersteller bei Bedarf lasert und/oder abkantet sowie mit integrierten Gewindebolzen ausstattet.

Darüber hinaus sorgt eine professionelle Oberflächenveredelung dafür, dass sich die Gehäuse optisch ideal in die Kundenanwendung einfügen. „Nicht nur bei Mode-Accessoires, sondern auch bei technischen Produkten kauft heute das Auge mit“, sagt Thomas Windeck, Vertriebsleiter bei CTX Thermal Solutions. „Der Anwender sieht zwar in erster Linie die technischen Anforderungen, umso besser ist es jedoch, wenn das Ganze dann auch noch ansprechend verpackt ist. Es kommt auch immer wieder vor, dass unsere Kunden sogar Designer einsetzen, die das Gehäuse entwerfen.“ Und während Kunststoffgehäuse nur Schutz gegen Berührung und Umwelteinflüsse bieten, sind die Metallgehäuse zusätzlich in der Lage, die Verlustleistung abzuführen sowie die Elektronik elektromagnetisch abzuschirmen

Aluminiumdruckguss in kleinen Stückzahlen und aufwendige Oberflächenbehandlungen

Neben Gehäusen aus Aluminiumstranggussprofilen liefert CTX auch Druckgussgehäuse. Wenn ein solches Druckgussgehäuse sowie das dazugehörige Werkzeug entstehen, befinden sich die Experten des Herstellers in ständigem Dialog mit dem Anwender, um auf Änderungs- und Optimierungswünsche einzugehen. Nur so können die Erwartungen des Auftraggebers präzise erfüllt werden.

Der Einsatz von Druckgussgehäusen rentiert sich dabei nicht nur bei extrem hohen Stückzahlen; die Produktion kann sich bereits bei einem Jahresbedarf von lediglich 500 Gehäusen lohnen. „Wenn bei einem Aluminiumklotz alles, was für das Gehäuse nicht gebraucht wird, aus- und weggefräst werden müsste, wäre das ein wahnsinniger Material- und Zeitaufwand“ erklärt Thomas Windeck. Die Fräsarbeiten würden viel zu lange dauern und der Ausschuss müsste aufwendig recycelt werden.

CTX unterzieht sowohl extrudierte als auch Druckgussgehäuse auf Wunsch einer speziellen Oberflächenbehandlung: Sie können wahlweise eloxiert, lackiert, chromatiert oder pulverbeschichtet werden. Und auch mit Sand oder Glasperlen gestrahlte Oberflächen sind lieferbar. Ein abziehbarer Einkomponentenlack schützt die Oberfläche vor Schäden. Frontplatten für Gehäuse werden dabei nach Kundenwunsch inklusive Filmerstellung und Beschriftungen in ein- oder mehrfarbigem Siebdruck oder mit Lasergravur geliefert. Darüber hinaus bietet das Unternehmen auch fertige Lösungen zum Beispiel mit EMV-Dichtung an. So bekommt der Nutzer bei CTX alles aus einer Hand.

Individuelle Gehäuselösung

Das war auch für die Fullmo GmbH aus Markdorf am Bodensee das ausschlaggebende Argument. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Steuerungs- und Antriebssysteme für den Maschinenbau. Für ihr jüngstes Produkt, den sogenannten Movingcap, suchte Fullmo ein passendes Gehäuse – keine leichte Aufgabe, wie sich herausstellte. Movingcap ist eine Antriebslösung für kleine Elektromotoren, die unter anderem in Druck-, Verpackungs- und Sondermaschinen zum Einsatz kommt. Durch Movingcap wird aus einem Standard-Elektronikantrieb ein hocheffizientes und variables Antriebsaggregat. Der intelligente Elektronikaufsatz verfügt über eine eigene Ablaufsteuerung, sodass komplette Kundenapplikationen direkt in den Motor programmiert werden können.

Die ursprünglich geplante Lösung wäre zu teuer geworden: Fullmo plante zunächst, die Elektronik des besonders kompakten, intelligenten Stellantriebs in einem mehrteilig gefrästen Gehäuse zu verbauen. „Eine Machbarkeitsstudie zeigte allerdings, dass aufgrund der Stückzahlnachfrage ein einteiliges Druckgussgehäuse die wirtschaftlichere Alternative sei“, erinnert sich Markus Heggelbacher, geschäftsführender Gesellschafter bei Fullmo. Man überarbeitete deshalb die ursprüngliche Konzeptidee und wandte sich an CTX Thermal Solutions. „Wir benötigten den Expertenrat hinsichtlich der Material- und Oberflächengüte sowie der Verarbeitungs- und Veredelungsmöglichkeiten von Aluminiumdruckgussgehäusen“, erklärt Heggelbacher. Er und seine Kollegen wollten sicherstellen, dass das fertige Prozessorgehäuse den Umweltbedingungen und Anforderungen im Maschinenbau absolut gerecht wird.

Das Ziel war, ein möglichst harmonisches und optisch ansprechendes Gehäuse zu schaffen, in das die bereits existierende Leiterplatte problemlos integriert werden konnte. Da das Elektronikgehäuse gleichzeitig auch als Motorflansch für den Anbau unterschiedlicher Getriebe beziehungsweise die direkte Installation an die Kundenapplikation fungieren sollte, stellten die Entwickler von Fullmo zudem hohe Anforderungen an die Gehäuseoberfläche sowie die vorzusehenden Bohrungen.

CNC-präzisionsbearbeitete Aluminiumdruckgussgehäuse

Als Lieferant metallischer Elektronikgehäuse stand CTX bei der Konzeption des Gehäuses nicht nur beratend zur Seite, sondern konnte auch mit dem geeigneten Druckgussgehäuse dienen. Neben den bereits genannten Vorgaben spielten bei der Auswahl auch Material, Stabilität, Baugröße und Optik eine wichtige Rolle. Das Ergebnis waren Aluminiumdruckgussgehäuse, die nach dem Guss einer CNC-Präzisionsbearbeitung unterzogen wurden, um an den Anbauflächen die erforderliche Oberflächenpräzision zu erreichen. Aus optischen Gründen wurden die Gehäuse anschließend pulverbeschichtet. Der Hersteller stattete die Prozessorgehäuse außerdem nach Zeichnungsvorgabe mit Bohrungen für die diversen Anschlüsse aus. „CTX hat uns bestmöglich bei der Entwicklung und Umsetzung der Movingcap-Gehäuse unterstützt. Das Ergebnis war eine absolut bedarfsgerechte und gleichzeitig wirtschaftliche Lösung“, zieht Markus Heggelbacher von Fullmo zufrieden Bilanz.

Breites Portfolio an Gehäuse- und Kühllösungen

Neben Gehäusen, Frontplatten und technischen Aluminiumteilen entwickelt und vertreibt CTX vor allem kundenspezifische Kühllösungen für elektronische Bauteile. Sie sind ebenso zahlreich und unterschiedlich wie ihre Applikationen und finden sich in der Automobil-, Haushalts- und Unterhaltungselektronik genauso wieder wie in industriellen Netzteilen und Computern sowie im Bereich der regenerativen Energien und der Haustechnik. Ein relativ junges, sich stark entwickelndes Segment ist dabei die LED-Kühlung. Die Kühlkörper reichen von nur wenigen Millimeter großen und einige Gramm leichten Kühlelementen für SMD-Bauteile bis hin zu 2 m langen und 200 kg schweren Kühlkörpern für Wechselrichter in der Eisenbahntechnik. Auch die Kühlungsarten sind so unterschiedlich wie die Anwendung selbst: von natürlicher Konvektion über Luftkühlung mit Gebläsen bis hin zum Wärmetransport durch Flüssigkeiten oder Heatpipes zur Kühlung von Halbleiterelementen. „Bei Elektronikanwendungen gibt es kaum ein thermisches Problem, das wir mit unserem Produktportfolio nicht lösen könnten“, sagt Thomas Windeck, Vertriebsleiter bei CTX. Mit diesem breiten Angebot an passiven und aktiven Kühllösungen für elektronische Bauteile kann CTX aus dem Vollen schöpfen und sich vom Wettbewerb differenzieren. ik

www.ctx.eu

www.ctx.eu

Weitere Informationen zu Gehäusen von CTX:

hier.pro/F7iIV

Messe Embedded World 2019: Halle 3, Stand 3-401

Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance
Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S3
Ausgabe
S3.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen
Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke


Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender


Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de