Barnes Group erweitert Industrie-Portfolio mit Gimatic-Akquisition

Tor zur Automation geöffnet

gimatic.png
Blick in die Montage des Mechatronik-Spezialisten Bild: Gimatic
Anzeige

Die US-amerikanische Barnes Group Inc., Anbieter von Produkten und innovativen Lösungen für Industrie und Luftfahrt, hat die Übernahme der italienischen Gimatic S.r.l., Anbieter von Komponenten und Systemlösungen für industrielle Automatisierung und Handling bekannt gegeben. Die 1857 gegründete Barnes Group mit Sitz in Connecticut bedient die Transport-, Kommunikations- und Fertigungsindustrie sowie aufstrebende Märkte. Nun erwirbt das Unternehmen den Mechatronik-Spezialisten zu 100 %.

Die 1985 gegründete Gimatic S.r.l. mit Firmensitz im norditalienischen Roncadelle (Brescia) entwickelt und fertigt pneumatische und mechatronische Komponenten und Systemlösungen für Endkunden und Zulieferer. Die Greifer, Lineartechnik und Sensorik finden Einsatz in der Automobil-, Kunststoff-, Elektronik-, Lebensmittel- und Pharmaindustrie sowie Medizintechnik. Das Unternehmen verfügt über ein Vertriebsnetz in Europa, Nordamerika und Asien. Der Gesamtwert der Transaktion beträgt 370 Mio. Euro. Die Transaktion wird voraussichtlich im vierten Quartal 2018 abgeschlossen sein. Gimatic wird als neue strategische Geschäftseinheit innerhalb des Industriesegments der Barnes Group tätig sein. „Wir freuen uns außerordentlich, Gimatic und seinen Gründer Giuseppe Bellandi bei der Barnes Group begrüßen zu können, da uns diese Akquisition den Zugang in den Markt für industrielle Automation eröffnet“, freut sich Patrick Dempsey, President und CEO der Barnes Group Inc. und weiter: „Dieser attraktive Markt passt gut zu unseren strategischen Wachstumsplänen. Mit der zunehmenden Fabrikautomation im globalen Industriesektor und der damit verbundenen wachsenden Nachfrage nach Automatisierungs- und Robotik-Komponenten erwarten wir, dass die Nachfrage nach den fortschrittlichen Lösungen von Gimatic in Zukunft deutlich zunehmen wird.“ bt

www.gimatic.com

Anzeige

Video aktuell

Basierend auf dem brandneuen Standard Wireless-IO-Link zeigt Timo Mauderer, Leiter Vorentwicklung bei der Zimmer Group den intelligenten Roboterflansch, der kabelgebundene mechatronische Greifer mit wireless-IO-Link verknüpft und somit eine externe Roboterverkabelung in vielen Fällen überflüssig macht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de