Rollon stellte im Rahmen der Einweihung des neuen Firmenstandorts Wachstumsstrategie vor

Optimalen Service bieten

Anzeige
Im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich der offiziellen Einweihung des neuen Rollon-Standortes in Düsseldorf-Benrath umriss Geschäftsführer Rüdiger Knevels in einem Vortrag vor der Presse Strategie und Ziele für die weitere Entwicklung des Komplettanbieters für Lineartechnik.

Der Autor: Klaus-J. Hermes, Marketingleiter, Rollon GmbH, Düsseldorf

Der Segro-Park Düsseldorf-Süd wurde innerhalb kurzer Zeit als moderner Gewerbepark auf 16 ha eines nicht mehr genutzten Gewerbestandortes errichtet. Im November 2012 unterzeichnete Rollon den Mietvertrag, bis zum Februar 2013 erfolgte der Gebäudeausbau, ab März 2013 zog das Unternehmen von seinem mittlerweile erfolgreich veräußerten Ratinger Standort in die neuen Räume, in denen sowohl der Produktions- als auch der Bürobetrieb auf größerer Fläche neu eingerichtet und optimiert wurden. Der alte Standort wies nicht nur ungünstige Flächenverhältnisse auf, er war auch schlicht zu klein geworden und platzte buchstäblich aus allen Nähten. Aufgrund der Lage gab es in unmittelbarer Umgebung aber keine Erweiterungsmöglichkeit.
Wachstum auf breiter Basis angestrebt
Rollon wird weiterhin vor allem den Service in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten stellen und hier insbesondere auf die Konzeption flexibler Lösungen für die Praxisanwendungen der Kunden setzen. Der einfache Handel mit „Lineartechnik von der Stange“ passt weder zum Servicegedanken noch zum Innovationsanspruch des international aufgestellten Mittelstandsunternehmens. Das Umsatzwachstum der Rollon-Gruppe zeigt den Erfolg dieser Einstellung. Bereits 2010, also nur ein Jahr nach der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise, konnte das bis dahin höchste Umsatzniveau mit 16,6 Mio. Euro wieder erreicht werden. Seitdem ging es steil nach oben, sodass 2012 bereits 24,1 Mio. Euro Umsatz erreicht wurden. Für das laufende Jahr werden 26 Mio. prognostiziert. Knevels gab auch einen Ausblick auf den Businessplan bis 2017. Demnach kalkuliert man bei der Rollon GmbH mit weiteren 50 % Wachstum auf 36 Mio. Euro in den kommenden vier Jahren.
Um dieses Ziel nachhaltig zu erreichen, setzt Rollon auf mehrere Standbeine. Das Basiswachstum soll aus dem breiten Kundenstamm und hochwertigen Key-Account-Kunden generiert werden. Dazu werden auch die weltweiten Vertriebspartner ihren Beitrag leisten. Hinzu kommt die Neukundengewinnung. Knevels strebt aber darüber hinaus ein dynamisches Wachstum in neuen Industriezweigen und Branchen an, in denen das Unternehmen bisher noch nicht systematisch aktiv war. Auch das Exportgeschäft wird aktuell bereits gezielt weiter ausgebaut. Zusätzliche Synergien nutzt der Lineartechnik-Spezialist in Cross-Application-Projekten, bei denen geeignete Lösungen anwendungsübergreifend in verwandten Einsatzgebieten implementiert werden. Im 2011 von Elmore erworbenen Linearachsgeschäft hat die Führung der Rollon-Gruppe noch Wachstumspotenziale ausgemacht.
Das komplette Rollon-Sortiment wird auch weiterhin um neue Produkte ergänzt und erweitert, damit schon aus dem Standardsortiment so viele Anwendungsfälle wie möglich mit passenden Linearführungen und Achsen abgedeckt werden können. Geschäftsführer Knevels sieht auch im OEM-Geschäft attraktive Potenziale für einen ausgewiesenen Qualitätsanbieter wie Rollon.
Konkrete Maßnahmen für optimalen Service
Strategien für die Marktbearbeitung sind das eine, doch sie müssen auch mit einer weiteren Stärkung der Organisation einhergehen, um den Kunden nicht nur besseren, sondern optimalen Service zu bieten. Mittelfristig werden deshalb alle Kataloge und die Website in 15 Sprachen verfügbar sein. Dank dezentraler Produktionsstätten will Rollon bei den Lieferzeiten eine Spitzenposition einnehmen. Unter anderem werden in der neuen Düsseldorfer Niederlassung schon verschiedene vormontierte Linearachsen in der kundenspezifischen Länge und Ausstattung endmontiert, um die Bestellung schneller ausliefern zu können.
Die komplette Produktpalette wird weltweit verfügbar sein mit Unterstützung durch ein flächendeckendes Netz von Anwendungsingenieuren weltweit und Branchenspezialisten in jeder Niederlassung. Die Produkte selbst werden in dreierlei Hinsicht kontinuierlich überarbeitet: Die Leistung der Kernprodukte wollen die Rollon-Ingenieure steigern, die Produktrange wird erweitert, um „alles aus einer Hand“ anbieten zu können, außerdem soll 100%ige Flexibilität für kundenspezifische Lösungen geschaffen werden. Just-in-time-Lieferungen und Kundenseminare runden das Maßnahmenpaket ab. Dass Rollon dem Kunden intensive technische Unterstützung bei neuen Projekten gibt, Konstruktionskapazitäten bereitstellt und bei anwenderspezifischen Neuentwicklungen auch die erforderlichen Lebensdauer- und Belastungstests durchführt, gehört zum Servicegedanken des Komplettanbieters. I

Info & Kontakt
Rollon
Klaus-J. Hermes, Marketingleiter
Tel.: 0211 95747-0
Detaillierte Informationen zu Linearführungen und Linearachsen
Anzeige

Emerson: Pneumatik 4.0

Smartenance

Pneumatik 4.0 bei Emerson im Überblick

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Top-Thema Spannvorrichtungen

Spannvorrichtungen

Alles über Spannvorrichtungen und welches Einsparungspotenzial sie bieten

Top-Thema Schaltschränke

Alle Infos über den Schaltschrankbau mit seinen Komponenten, Geräten und deren Verdrahtung

Kalender

Aktuelle Termine für Konstrukteure

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de